Deutschlands schönste Radwanderwege

Auf zwei Rädern in den Urlaub liegt in Deutschland voll im Trend. Mehr als 5.800 Unterkünfte, von der Jugendherberge bis zu Hotels und Campingplätzen zählen in Europa zur Initiative Bett + Bike, die speziell auch auf Radreisende ausgerichtet ist.

Dabei ist gerade die Bundesrepublik reich gesegnet mit traumhaften Radwanderwegen, von der Küste bis zu den Bergen.

Familienfreundlich und selbst mit Fahrradanhänger geeignet ist der rund 600 Kilometer lange Main-Radweg. Die Strecke verläuft auf ebenem Gelände über meist asphaltierte Wege, die zudem meist autofrei ist – ideal für Familien oder Einsteiger. Die Gegend selbst zählt zu den schönsten, mit satt-grünen Winzereien, Schlössern und romantischen Altstädten. Den Anfang nimmt der vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub mit fünf Sternen ausgezeichnete Weg in Kulmbach, am Zusammenfluss von rotem und weißem Main. Die Strecke führt durch das Fichtelgebirge, die Fränkische Schweiz, das Fränkische Weinland und entlang der Residenzstadt Würzburg. Einen längeren Abstecher ist auch Bamberg wert, mit seiner als Weltkulturerbe geschützten Altstadt. Am Ende des Main-Radwegs liegt Mainz, wo der Main in den Rhein übergeht.

Auf meist ebenem Gelände verläuft auch der internationale Elbe-Radweg.  Von seinen stattlichen 1.220 Kilometer Länge liegen 860 Kilometer auf deutschem Boden. Wer sich auf der überwiegend autofreien Strecke Elbluft um die Nase wehen lassen will, kann vom Wattenmeer bei Cuxhaven aus bis zur Lutherstadt Wittenberg und weiter durch Tschechien bis zur Elbquelle im Riesengebirge radeln. Zu den Höhepunkten entlang der familienfreundlichen Route gehören die Hansestadt Hamburg mit ihrem geschäftigen Hafen und der Speicherstadt, die malerische Altstadt von Glückstadt und das Elbsandsteingebirge. Die Schönheit und Bequemlichkeit des Elbe-Radwegs, der durch sieben Bundesländer führt, sind seit Jahren ein Hit bei Freizeitradlern. Seit 2004 liegt er bei Umfragen des ADFC regelmäßig an erster Stelle, was die Beliebtheit anbelangt.

Über Mangel an Attraktionen können Radler sich auch auf dem nur 238 Kilometer langen Mosel-Radweg nicht beschweren. Die leicht zu befahrene Strecke führt fast immer nahe an dem kurvenreichen Fluss durch eines der schönsten Weinbaugebiete Deutschlands. In der Nähe finden sich auch historische Kleinode, vom römisch geprägten Trier bis zur Altstadt von Saarburg mit ihrem Wasserfall und den romantischen Moselburgen. Obwohl sich auf dem Radweg oft spektakuläre Aussichten bieten, ist die Strecke überwiegend eben und auch mit Kindern zu bewältigen.

Traumhaft schön ist auch der Donau-Radweg, der auf seinem deutschen Abschnitt von Donaueschingen bis nach Passau führt. Wälder und Wasser prägen die familienfreundliche Strecke, die unter anderem an der zum Welterbe gehörenden Stadt Regensburg und entlang des Benediktinerklosters Weltenburg und des Hohenzollernschlosses Weltenburg vorbeiführt.

Wer zum berühmtesten Schloss Deutschlands radeln will, muss sich allerdings auf etwas mehr Mühe gefasst machen. Schloss Neuschwanstein liegt am Bodensee-Königssee-Radweg, der mit seinen hügeligen, teilweise nur geschotterten Teilstrecken nur etwas für geübte Radwanderer ist.


Bodensee

Die klassische Bodensee-Radtour I

Der Bestseller am Bodensee: die große Runde inkl Rheinfall

Die Bodensee-Radtour ist eine der beliebtesten Radtouren Europas. Auf dieser abwechslungsreichen Tour radeln Sie einmal rund um den See und durchqueren dabei drei Länder. Die Höhepunkte sind sicherlich die mittelalterlichen Städte Konstanz, Stein am Rhein, Meersburg und Schaffhausen. Und natürlich der Rheinfall, dem Sie bei einer Schifffahrt zum Rheinfallfelsen ganz nahe kommen werden. Die täglichen Radetappen durch die charmante Landschaft sind dabei nicht allzu lang, so bleibt Ihnen unterwegs auf der klassischen Bodensee-Radtour ausreichend Zeit für die zahlreichen Sehenswürdigkeiten.

Anreise: täglich vom 05.04. bis zum 03.10.2021

  • Saison 1: 05.04. - 17.04.21 und 03.10. - 03.10.21
  • Saison 2: 18.04. - 05.05.21 und 07.06. - 10.06.21 und 14.06. - 17.06.2021 und 21.06. - 24.06.21
  • Saison 3: 06.05. - 10.05.21 und 16.05.2021 und 24.05. - 27.05.21 und 06.06.2021 und 11.06. - 13.06.2021 und 18.06. - 20.06.2020 und 25.06. - 30.06.2021 und 22.08. - 11.09.21
  • Saison 4: 11.05. - 15.05.21 und 17.05. - 23.05.2021 und 28.05. - 05.06.21 und 01.07. - 21.08.21

Der Anreisetag besti mmt die Saisonzeit.

1.Tag Individuelle Anreise nach Konstanz
2.Tag Konstanz – Ludwigshafen/Sipplingen (Kat.B)/Überlingen (Kat. A) 35 - 50 km
3.Tag Überlingen – Kressbronn / Nonnenhorn (Kat B) Überlingen – Wasserburg/Lindau (Kat. A) 50 - 60 km
4.Tag Kressbronn – Höchst / Rorschach (Kat B) Lindau – Arbon (Kat A) 40 - 50 km
5.Tag Höchst – Konstanz (Kat B) Arbon – Konstanz (Kat A) 60 bzw. 35 km
6.Tag Konstanz – Schaffhausen 50 km
7.Tag Schaffhausen – Rheinfall – Konstanz + Schifffahrt 45 km
8.Tag Individuelle Abreise oder Verlängerung

1. Tag: Individuelle Anreise nach Konstanz

Nutzen Sie die Gelegenheit zu einem Besuch der Insel Mainau, bummeln Sie durch die Altstadt von Konstanz oder besuchen Sie die Aquarien des Sea Life Center und das Archäologische Landesmuseum.

2. Tag: Konstanz – Ludwigshafen / Sipplingen / Überlingen, ca. 35 – 50 km (Kat B) Konstanz – Überlingen, ca. 50 km (Kat A)

Zunächst radeln Sie am Gnadensee in die alte Reichs- und heutige Kurstadt Radolfzell. Von hier überqueren Sie den Bodanrück und müssen dabei eine sehr kurze Steigung in Kauf nehmen. Der Überlinger See entschädigt mit tollen Ausblicken.

3. Tag: Überlingen – Kressbronn / Nonnenhorn, ca. 50 – 55 km (Kat B) Überlingen – Wasserburg / Lindau, ca. 50 / 60 km (Kat A)

Sie radeln durch Weingärten nach Friedrichshafen. Unterwegs kommen Sie an der barocken Wallfahrtskirche Birnau vorbei. In Meersburg sollten Sie die schöne Altstadt und die alte Burg besichtigen. Lohnenswert ist in Friedrichshafen ein Besuch des Zeppelinmuseums. Weiter geht Ihre Fahrt durch ausgedehnte Obstplantagen bis nach Kressbronn.

4. Tag: Kressbronn – Höchst / Rorschach, ca. 40 / 50 km (Kat B) Lindau – Arbon, ca. 50 km (Kat A)

Auf Ihrem heutigen Weg erreichen Sie bald Bregenz, die Hauptstadt von Vorarlberg in Österreich, berühmt für die jährlich stattfindenden Festspiele auf der größten Seebühne der Welt. Schließlich erreichen Sie Höchst, überqueren kurz darauf die Grenze zur Schweiz und radeln noch wenige Kilometer weiter nach Rorschach oder Arbon.

5. Tag: Höchst – Konstanz, ca. 60 km (Kat B)Arbon – Konstanz, ca. 35 km (Kat A)

Ihre Tour führt Sie heute durch Romanshorn mit dem größten Bodenseehafen der Schweiz. Weiter geht es entlang des Bodensees zurück nach Konstanz. Lassen Sie den Tag mit einem Altstadtbummel oder einem Eis am Hafen ausklingen.

6. Tag: Konstanz – Schaffhausen, ca. 50 km

Am Ufer des Bodensees entlang gelangen Sie nach Stein am Rhein mit freskengeschmückten, mittelalterlichen Häusern. Mehrfach zwischen Deutschland und der Schweiz wechselnd, erreichen Sie die Kantonshauptstadt Schaffhausen, die von der Festung Munot überragt wird und deren Bürger mit dem Bau von Erkern wetteiferten.

7. Tag: Schaffhausen – Rheinfall – Konstanz, ca. 45 km + Schifffahrt

Nach dem Frühstück radeln Sie das kurze Stück zum Rheinfall, einem der größten Wasserfälle Europas. Rheinaufwärts geht es zurück nach Stein am Rhein und anschließend entlang der Halbinsel Höri. In Gaienhofen steigen Sie aufs Schiff und lassen sich zur Insel Reichenau fahren. Von dort sind es nur noch wenige Kilometer zurück nach Konstanz.

8. Tag: Individuelle Abreise oder Verlängerung

Nach dem Frühstück erfolgt Ihre individuelle Heimreise oder eine Verlängerung Ihres Aufenthaltes.

  • 7 x ÜF nationales 2* / 3* Niveau, Kat B
  • 7 x ÜF nationales 3* / 4* Niveau, Kat A
  • Eintritt Rosgartenmuseum Konstanz inkl. 1 Tasse Kaffee
  • Bootsfahrt zum Rheinfallfelsen
  • Schifffahrt Gaienhofen – Reichenau inkl.
  • Rad¬Gepäcktransport von Hotel zu Hotel, keine Stückzahlbegrenzung, max. 20 kg /Stück
  • Reiseunterlagen mit Kartenmaterial (1 x pro Zimmer)
  • 7-Tage Service-Hotline

Nicht enthalten: Kurtaxe, soweit fällig, ist nicht im Reisepreis enthalten.

Hinweise: Bei dieser Reise bieten wir keine Halbpension (Abendessen) an.

Start / Ziel dieser Reise ist in jedem Etappenort ohne Aufpreis möglich

Kategorie B
Kategorie A
Preis p. P. im DZ mit Frühstück, Saison 1 579,- € 729,- €
Preis p. P. im DZ mit Frühstück, Saison 2 679,- € 839,- €
Preis p. P. im DZ mit Frühstück, Saison 3 729,- € 899,- €
Preis p. P. im DZ mit Frühstück, Saison 4 779,- € 949,- €
Zuschlag EZ 195,- € 285,- €
Leihräder:
8- oder 27-Gang Mietrad 79,- €
Elektrorad 199,- €
Tandem 159,- €
Kinder-/ Jugendrad 39,- €
Kinderanhänger 39,- €
Kindersitz 0,- €
Zusatznächte:
Preis p. P. im DZ mit Frühstück in Konstanz 59,- € 79,- €
Preis p.P. im EZ mit Frühstück in Konstanz 89,- € 115,- €
Preis in den übrigen Orten Auf Anfrage
Kinderermäßigungen:
Von 0 bis 5 Jahren -100%
Von 6 bis 11 Jahren -50%
Von 12 bis 17 Jahren -25%

  • Kinderermäßigung gilt bei Unterbringung im Zimmer von zwei Vollzahlern.
  • Keine Ermäßigung ab 18 Jahren.
  • Bei einem Mehrbettzimmer handelt es sich meist um ein Doppelzimmer mit Zustellbett oder Klappsofa.
  • Keine Fünfbettzimmer möglich!

Start/Ziel:

  • Konstanz

Länge:

  • ca. 290 - 310 km
  • Etappenlänge ●●○○○
  • zwischen 35 und 60 km, Ø 50 km
  • Höhenprofil ●●○○○

Wegbeschaffenheit:

  • Weitgehend ebener, an den ersten drei Tagen leicht hügeliger Verlauf auf Radwegen, die teils direkt am Ufer, teils entlang der Uferstraßen verlaufen.

Parkinformation:

  • Umzäunter Parkplatz bei uns am Büro, Kosten 45,- € / Reise, online buchbar.
  • Kostenlose Parkplätze auf öffentlichen Straßen.

Hinweis:

  • Die Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nur bedingt geeignet.

Unterkunft:

  • Kategorie A: Übernachtung in ausgesuchten Hotels auf nationalem 3*/4*-Niveau, alle Zimmer mit Dusche / Bad und WC.
  • Kategorie B: Übernachtung in familiär geführten Gasthöfen und Hotels auf nationalem 2*/3*-Niveau, alle Zimmer mit Dusche / Bad und WC.

Radweg-Reisen GmbH
Radweg-Reisen GmbH

Fritz-Arnold-Str. 16 A
78467 Konstanz
Deutschland

letzte Änderung: 04.03.2019