Deutschlands schönste Radwanderwege

Auf zwei Rädern in den Urlaub liegt in Deutschland voll im Trend. Mehr als 5.800 Unterkünfte, von der Jugendherberge bis zu Hotels und Campingplätzen zählen in Europa zur Initiative Bett + Bike, die speziell auch auf Radreisende ausgerichtet ist.

Dabei ist gerade die Bundesrepublik reich gesegnet mit traumhaften Radwanderwegen, von der Küste bis zu den Bergen.

Familienfreundlich und selbst mit Fahrradanhänger geeignet ist der rund 600 Kilometer lange Main-Radweg. Die Strecke verläuft auf ebenem Gelände über meist asphaltierte Wege, die zudem meist autofrei ist – ideal für Familien oder Einsteiger. Die Gegend selbst zählt zu den schönsten, mit satt-grünen Winzereien, Schlössern und romantischen Altstädten. Den Anfang nimmt der vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub mit fünf Sternen ausgezeichnete Weg in Kulmbach, am Zusammenfluss von rotem und weißem Main. Die Strecke führt durch das Fichtelgebirge, die Fränkische Schweiz, das Fränkische Weinland und entlang der Residenzstadt Würzburg. Einen längeren Abstecher ist auch Bamberg wert, mit seiner als Weltkulturerbe geschützten Altstadt. Am Ende des Main-Radwegs liegt Mainz, wo der Main in den Rhein übergeht.

Auf meist ebenem Gelände verläuft auch der internationale Elbe-Radweg.  Von seinen stattlichen 1.220 Kilometer Länge liegen 860 Kilometer auf deutschem Boden. Wer sich auf der überwiegend autofreien Strecke Elbluft um die Nase wehen lassen will, kann vom Wattenmeer bei Cuxhaven aus bis zur Lutherstadt Wittenberg und weiter durch Tschechien bis zur Elbquelle im Riesengebirge radeln. Zu den Höhepunkten entlang der familienfreundlichen Route gehören die Hansestadt Hamburg mit ihrem geschäftigen Hafen und der Speicherstadt, die malerische Altstadt von Glückstadt und das Elbsandsteingebirge. Die Schönheit und Bequemlichkeit des Elbe-Radwegs, der durch sieben Bundesländer führt, sind seit Jahren ein Hit bei Freizeitradlern. Seit 2004 liegt er bei Umfragen des ADFC regelmäßig an erster Stelle, was die Beliebtheit anbelangt.

Über Mangel an Attraktionen können Radler sich auch auf dem nur 238 Kilometer langen Mosel-Radweg nicht beschweren. Die leicht zu befahrene Strecke führt fast immer nahe an dem kurvenreichen Fluss durch eines der schönsten Weinbaugebiete Deutschlands. In der Nähe finden sich auch historische Kleinode, vom römisch geprägten Trier bis zur Altstadt von Saarburg mit ihrem Wasserfall und den romantischen Moselburgen. Obwohl sich auf dem Radweg oft spektakuläre Aussichten bieten, ist die Strecke überwiegend eben und auch mit Kindern zu bewältigen.

Traumhaft schön ist auch der Donau-Radweg, der auf seinem deutschen Abschnitt von Donaueschingen bis nach Passau führt. Wälder und Wasser prägen die familienfreundliche Strecke, die unter anderem an der zum Welterbe gehörenden Stadt Regensburg und entlang des Benediktinerklosters Weltenburg und des Hohenzollernschlosses Weltenburg vorbeiführt.

Wer zum berühmtesten Schloss Deutschlands radeln will, muss sich allerdings auf etwas mehr Mühe gefasst machen. Schloss Neuschwanstein liegt am Bodensee-Königssee-Radweg, der mit seinen hügeligen, teilweise nur geschotterten Teilstrecken nur etwas für geübte Radwanderer ist.


Durch weitläufige Täler, eingekeilt zwischen Felsen und Klippen des Taunus und des Westerwaldes schlängelt sich die Lahn. Die Ortschaften bestechen durch ihre malerischen, im Fachwerkstil erbauten Häuser und verwinkelten Gässchen, sowie durch prachtvolle Burgen und Schlösser.

Highlights der Reise
- Goethestadt Wetzlar mit seiner historischen Altstadt
- Lahntal - eines der romantischsten Flusstäler in Deutschland
- Limburg - lebendiges Mittelalter in einer modernen Stadt


Anreise
vom 20.04. bis 05.10.20 täglich möglich

 

1. Tag: Anreise nach Marburg
2. Tag: Marburg – Gießen  34 km
3. Tag: Gießen – Löhnberg/Weilburg 47/52 km
4. Tag: Löhnberg/Weilburg – Limburg 37/42 km
5. Tag: Limburg – Bad Ems  48 km
6. Tag: Bad Ems – Koblenz  21 km
7. Tag: Abreise


1. Tag individuelle Anreise nach Marburg

Ausgangspunkt Ihrer Radtour ist die Stadt Marburg. Neben einem Besuch der ältesten protestantischen Universität Europas  empfiehlt sich ein Aufstieg durch die engen Gassen zur Oberstadt. Die Hauptanziehungspunkte der Stadt sind die gotische Elisabethkirche und das Landgrafenschloss, welches von Weitem sichtbar über Marburg thront.

2. Tag: Marburg – Gießen, ca. 34 km

Die heutige Etappe führt Sie zunächst vorbei an Weimar. Nach einem sehr kurzen Stück auf einer mäßig befahrenen Straße zwischen Salzböden und Lollar radeln Sie durch eine Ackerlandschaft, wo Strandbäder eine kleine Erholungspause bieten.

3. Tag: Gießen – Löhnberg/Weilburg, ca. 47/52 km

Den ersten Höhepunkt stellt die Stadt Wetzlar dar. Die Goethestadt bietet viele Möglichkeiten für einen Rundgang. Vorbei am ehemaligen Kloster Altenberg radeln Sie nach Löhnberg. Übernachtung in Löhnberg oder in der Stadt Weilburg mit ihren majestätisch angelegten Schlossanlagen.

4. Tag: Löhnberg/Weilburg – Limburg, ca. 42/37 km

Sie radeln heute entlang entzückender Fluss und Waldlandschaften, gespickt mit Ruinen, prachtvollen Märchenburgen und wunderschönen am Ufer gelegenen Dörfchen, in denen die Zeit still zu stehen scheint. Über die im römischen Stil erbaute Lahnbrücke in Limburg erreichen Sie Ihr heutiges Etappenziel.

5. Tag: Limburg – Bad Ems, ca. 48 km

Der Weg führt zuerst in die Altstadt von Diez. Die Strecke zwischen Laurenburg und Balduinstein ist nicht empfehlenswert, da der Weg hier nicht mehr an der Lahn entlang führt. Wir empfehlen deshalb auf die Lahntal-Bahn umzusteigen (Fahrzeit: ca. 8 min / nicht im Reisepreis enthalten). Geübte Radler können die ca. 3 km lange, starke Steigungsstrecke gefolgt von einer 7 km steil bergab führenden Route radeln. Vorbei am Naturpark Nassau gelangen Sie in den Kurort Bad Ems, wo Sie im Badeschloss eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen genießen (inkl.)

6. Tag: Bad Ems – Koblenz, ca. 21 km

Entlang des Rheinufers führt der Weg zu Ihrem Reiseziel Koblenz. Hier am Zusammenfluss von Rhein und Mosel strahlt die Festung Ehrenbreitstein eine magische Anziehungskraft aus. Erleben Sie bei einer Seilbahnfahrt (inkl.) einen berauschenden Panoramablick.

7. Tag: Individuelle Abreise

  • 6 Nächte in guten Gasthöfen und Hotels bei Kat. B, in komfortablen Mittelklassehotels bei Kat. A, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Frühstück (meist Buffet)
  • Falls Halbpension gebucht, in der Regel mit 3-gängigem Abendessen
  • Gepäcktransport (KEINE Begrenzung der Gepäckstücke)
  • Bestens ausgearbeitete Unterlagen (Streckenbeschreibung, Karten, Hinweise auf Sehenswürdigkeiten,…)Mietrad-Komplettschutzversicherung
  • Seilbahnfahrt inkl. Eintritt zur Festung Ehrenbreitstein in Koblenz (exkl. Rad)
  • Kaffee + Kuchen im Badeschloss Bad Ems (nur bei Kat.  A)
  • GPS Daten auf Anfrage
  • Service-Hotline
Kategorie
Kat. Komfort
Kat. Standard
Paketpreis pro Person im Doppelzimmer 449,- € 399,- €
Paketpreis pro Person im Einzelzimmer 629,- € 569,- €
Saisonzuschlag 01.05. - 31.05.20 100,- € 100,- €
Saisonzuschlag 01.06. - 15.08.20 160,- € 160,- €
Saisonzuschlag 16.08. - 15.10.20 130,- € 130,- €
Zubuchbare Leistungen    
velotours-Mietrad und 1 Fahrradtasche 75,- €  
Elektrorad und 1 Fahrradtasche 180,- €  
Halbpension (nur bei Kategorie A) 140,- €  
Rücktransfer pro Person inkl. eigenes Rad, Dauer: ca. 2 h 55,- €  
täglich um ca. 09.00 Uhr    
Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen    
Zusatznacht in Marburg Kat. Komfort
Kat. Standard
Preis pro Person im Doppelzimmer 64,- € 64,- €
Preis im Einzelzimmer 103,- € 103,- €
     
Zusatznacht in Koblenz Kat. Komfort
Kat. Standard
Preis pro Person im Doppelzimmer 65,- € 55,- €
Preis im Einzelzimmer 99,- € 85,- €


etl. anfallende Kurtaxe vor Ort zahlbar

Streckencharakteristik
Die durchgehend beschilderte Route verläuft zum Großteil auf Radwegen und ruhigen Nebenstraßen. Nur selten müssen Sie auf die Straße ausweichen.

Gesamtlänge: 192 km

Streckentour

velotours Touristik
velotours Touristik

Bücklestraße 13
78467 Konstanz
Deutschland

Telefon: +49 (0)7531 98280
Telefax: +49 (0)7531 982898
E-Mail: info@velotours.de
URL: www.velotours.de

letzte Änderung: 04.03.2019