Deutschlands schönste Radwanderwege

Auf zwei Rädern in den Urlaub liegt in Deutschland voll im Trend. Mehr als 5.800 Unterkünfte, von der Jugendherberge bis zu Hotels und Campingplätzen zählen in Europa zur Initiative Bett + Bike, die speziell auch auf Radreisende ausgerichtet ist.

Dabei ist gerade die Bundesrepublik reich gesegnet mit traumhaften Radwanderwegen, von der Küste bis zu den Bergen.

Familienfreundlich und selbst mit Fahrradanhänger geeignet ist der rund 600 Kilometer lange Main-Radweg. Die Strecke verläuft auf ebenem Gelände über meist asphaltierte Wege, die zudem meist autofrei ist – ideal für Familien oder Einsteiger. Die Gegend selbst zählt zu den schönsten, mit satt-grünen Winzereien, Schlössern und romantischen Altstädten. Den Anfang nimmt der vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub mit fünf Sternen ausgezeichnete Weg in Kulmbach, am Zusammenfluss von rotem und weißem Main. Die Strecke führt durch das Fichtelgebirge, die Fränkische Schweiz, das Fränkische Weinland und entlang der Residenzstadt Würzburg. Einen längeren Abstecher ist auch Bamberg wert, mit seiner als Weltkulturerbe geschützten Altstadt. Am Ende des Main-Radwegs liegt Mainz, wo der Main in den Rhein übergeht.

Auf meist ebenem Gelände verläuft auch der internationale Elbe-Radweg.  Von seinen stattlichen 1.220 Kilometer Länge liegen 860 Kilometer auf deutschem Boden. Wer sich auf der überwiegend autofreien Strecke Elbluft um die Nase wehen lassen will, kann vom Wattenmeer bei Cuxhaven aus bis zur Lutherstadt Wittenberg und weiter durch Tschechien bis zur Elbquelle im Riesengebirge radeln. Zu den Höhepunkten entlang der familienfreundlichen Route gehören die Hansestadt Hamburg mit ihrem geschäftigen Hafen und der Speicherstadt, die malerische Altstadt von Glückstadt und das Elbsandsteingebirge. Die Schönheit und Bequemlichkeit des Elbe-Radwegs, der durch sieben Bundesländer führt, sind seit Jahren ein Hit bei Freizeitradlern. Seit 2004 liegt er bei Umfragen des ADFC regelmäßig an erster Stelle, was die Beliebtheit anbelangt.

Über Mangel an Attraktionen können Radler sich auch auf dem nur 238 Kilometer langen Mosel-Radweg nicht beschweren. Die leicht zu befahrene Strecke führt fast immer nahe an dem kurvenreichen Fluss durch eines der schönsten Weinbaugebiete Deutschlands. In der Nähe finden sich auch historische Kleinode, vom römisch geprägten Trier bis zur Altstadt von Saarburg mit ihrem Wasserfall und den romantischen Moselburgen. Obwohl sich auf dem Radweg oft spektakuläre Aussichten bieten, ist die Strecke überwiegend eben und auch mit Kindern zu bewältigen.

Traumhaft schön ist auch der Donau-Radweg, der auf seinem deutschen Abschnitt von Donaueschingen bis nach Passau führt. Wälder und Wasser prägen die familienfreundliche Strecke, die unter anderem an der zum Welterbe gehörenden Stadt Regensburg und entlang des Benediktinerklosters Weltenburg und des Hohenzollernschlosses Weltenburg vorbeiführt.

Wer zum berühmtesten Schloss Deutschlands radeln will, muss sich allerdings auf etwas mehr Mühe gefasst machen. Schloss Neuschwanstein liegt am Bodensee-Königssee-Radweg, der mit seinen hügeligen, teilweise nur geschotterten Teilstrecken nur etwas für geübte Radwanderer ist.


Bei dieser Radtour erleben Sie eine bunte Vielfalt: Berge und Moore, urige Gehöfte, den Hochrhein und das weinreiche Markgräflerland, das radfahrerfreundliche Freiburg, das Flusstal der Dreisam und den Titisee.

Highlights der Reise:
- Freiburg, die Stadt der Gässle
- Universitäts- und Musikstadt Basel
- Wutachschlucht mit einzigartiger Tier- und Pflanzenwelt

Anreise jeweils sonntags und montags vom 20.04. bis 05.10.20 möglich. Ab 4 Personen sind Sondertermine möglich.


© Fotos: Hinterzarten Breitnau Tourismus GmbH, Basel Tourismus: Niklaus Bürgin, Daniel Petkovic, Torsten Krüger

1. Tag: Anreise nach Freiburg
2. Tag: Freiburg - Stühlingen + Bahnfahrt in Eigenregie 65 km
3. Tag: Stühlingen – Bad Säckingen 54 km
4. Tag: Bad Säckingen – Weil am Rhein 50 km
5. Tag: Weil am Rhein – Heitersheim/Pfaffenweiler 45/56 km
6. Tag: Heitersheim/Pfaffenweiler – Freiburg 11/22 km
7. Tag: Individuelle Abreise

1. Tag: Freiburg

Individuelle Anreise nach Freiburg. Die Stadt am Fuße des Schwarzwaldes hat viel zu bieten: eine verwinkelte Altstadt, geschichtsträchtige Kulturdenkmäler sowie zahlreiche Wein- und Vesperstuben.

2. Tag: Freiburg - Stühlingen + Bahnfahrt in Eigenregie, ca. 65 km

Schon bald erreichen Sie Kirchzarten. Das Teilstück von Kirchzarten nach Hinterzarten ist aufgrund der Höhenmeter zwar gespickt mit schönen Aussichtspunkten, deshalb aber nur für sportliche Radler geeignet. Wir empfehlen die Strecke (ca. 25 km) per Bahn (nicht im Preis inkl.) zurückzulegen. Ab Titisee radeln Sie auf dem Bähnle-Radweg. In Bonndorf ist ein Ausflug zur wildromantischen Wutachschlucht sehr empfehlenswert. Sie passieren die Schienen der Sauschwänzlebahn und erreichen Stühlingen.

3. Tag: Stühlingen – Bad Säckingen, ca. 54 km

Auf Ihrer Route entdecken Sie allerlei regionale Besonderheiten, die den ländlichen Charme ausmachen. Sie folgen dem Rhein und erreichen die Trompeterstadt Bad Säckingen. Eine Nachtwächterführung durch den historischen Ort rundet den Tag ab.

4. Tag: Bad Säckingen – Weil am Rhein, ca. 50 km

Über Beuggen mit seinem Wasserschloss erreichen Sie Kaiseraugst, dessen römische Ausgrabungsstätten sehenswert sind. Die Basler Altstadt mit den engen Gässchen, das Rathaus und dem Basler Münster sollte von Ihnen besucht wer-den, bevor Sie über die Dreiländerbrücke nach Weil am Rhein gelangen.

5. Tag: Weil am Rhein – Heitersheim/Pfaffenweiler, ca. 45-56 km

Bald erreichen Sie den Kurort Bad Bellingen, eines der sonnenreichsten Heilbäder. Bei Neuenburg verlassen Sie den Rhein und radeln durch das Markgräflerland.

6. Tag: Heitersheim/Pfaffenweiler – Freiburg, ca. 22/11 km

Auf dem Weg nach Freiburg haben Sie Gelegenheit in der Therme von Bad Krozingen zu entspannen oder den bekannten Wein des Markgräflerlandes zu verkosten. Münster, Bächle, Köstlichkeiten und Wein - gehen Sie in Freiburg auf Entdeckungstour.

7. Tag: Individuelle Abreise

Tour mit Start/Ende in Hinterzarten auf Anfrage buchbar

  • 6 Nächte in der Kat. Komfort, Unterbringung in Mittelklassehotels oder guten bis sehr guten Gasthöfen und Pensionen, überwiegend zentral gelegen, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Frühstück (meist Buffet)
  • Gepäcktransport (KEINE Begrenzung der Gepäckstücke)
  • Bestens ausgearbeitete Unterlagen (Streckenbeschreibung, Karten, Hinweise auf Sehenswürdigkeiten,…)
  • Mietrad-Komplettschutzversicherung
  • 1 Tasse Kaffee oder heiße Schokolade + ein Stück Schwarzwälder Kirschtorte in Freiburg
  • GPS Daten auf Anfrage
  • Service-Hotline
Paketpreis pro Person im Doppelzimmer 549,- €
Paketpreis pro Person im Einzelzimmer 709,- €
Saisonzuschlag Anreisetermine 01.05. - 14.07.20 110,- €
Saisonzuschlag Anreisetermine 15.07. - 15.08.20 150,- €
Saisonzuschlag Anreisetermine 16.08. - 05.10.20 110,- €
Zubuchbare Leistungen  
velotours-Mietrad und 1 Fahrradtasche 75,- €
Elektrorad und 1 Fahrradtasche 180,- €
Bahnfahrt am 2. Tag in Eigenregie, sehr gute Direktverbindungen,       ca. 15,- €
Fahrzeit ca. 20 Minuten, Kosten inkl. Rad  
   
Zusatznacht in Freiburg  
Preis im Doppelzimmer 75,- €
Preis im Einzelzimmer 109,- €

eventuell anfallende Kurtaxe vor Ort zahlbar

Streckencharakteristik
Sie radeln auf dem beschilderten Südschwarzwald-Radweg auf großteils ruhigen Landstraßen und verkehrsfreien Radwegen. Nur teilweise verläuft die Route auf Straßen mit mäßigem Verkehrsaufkommen und unbefestigten Wegen.

Gesamtlänge: 236 Radkilometer

Rundtour

 

 

velotours Touristik
velotours Touristik

Bücklestraße 13
78467 Konstanz
Deutschland

Telefon: +49 (0)7531 98280
Telefax: +49 (0)7531 982898
E-Mail: info@velotours.de
URL: www.velotours.de

letzte Änderung: 04.03.2019