Deutschlands schönste Radwanderwege

Auf zwei Rädern in den Urlaub liegt in Deutschland voll im Trend. Mehr als 5.800 Unterkünfte, von der Jugendherberge bis zu Hotels und Campingplätzen zählen in Europa zur Initiative Bett + Bike, die speziell auch auf Radreisende ausgerichtet ist.

Dabei ist gerade die Bundesrepublik reich gesegnet mit traumhaften Radwanderwegen, von der Küste bis zu den Bergen.

Familienfreundlich und selbst mit Fahrradanhänger geeignet ist der rund 600 Kilometer lange Main-Radweg. Die Strecke verläuft auf ebenem Gelände über meist asphaltierte Wege, die zudem meist autofrei ist – ideal für Familien oder Einsteiger. Die Gegend selbst zählt zu den schönsten, mit satt-grünen Winzereien, Schlössern und romantischen Altstädten. Den Anfang nimmt der vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub mit fünf Sternen ausgezeichnete Weg in Kulmbach, am Zusammenfluss von rotem und weißem Main. Die Strecke führt durch das Fichtelgebirge, die Fränkische Schweiz, das Fränkische Weinland und entlang der Residenzstadt Würzburg. Einen längeren Abstecher ist auch Bamberg wert, mit seiner als Weltkulturerbe geschützten Altstadt. Am Ende des Main-Radwegs liegt Mainz, wo der Main in den Rhein übergeht.

Auf meist ebenem Gelände verläuft auch der internationale Elbe-Radweg.  Von seinen stattlichen 1.220 Kilometer Länge liegen 860 Kilometer auf deutschem Boden. Wer sich auf der überwiegend autofreien Strecke Elbluft um die Nase wehen lassen will, kann vom Wattenmeer bei Cuxhaven aus bis zur Lutherstadt Wittenberg und weiter durch Tschechien bis zur Elbquelle im Riesengebirge radeln. Zu den Höhepunkten entlang der familienfreundlichen Route gehören die Hansestadt Hamburg mit ihrem geschäftigen Hafen und der Speicherstadt, die malerische Altstadt von Glückstadt und das Elbsandsteingebirge. Die Schönheit und Bequemlichkeit des Elbe-Radwegs, der durch sieben Bundesländer führt, sind seit Jahren ein Hit bei Freizeitradlern. Seit 2004 liegt er bei Umfragen des ADFC regelmäßig an erster Stelle, was die Beliebtheit anbelangt.

Über Mangel an Attraktionen können Radler sich auch auf dem nur 238 Kilometer langen Mosel-Radweg nicht beschweren. Die leicht zu befahrene Strecke führt fast immer nahe an dem kurvenreichen Fluss durch eines der schönsten Weinbaugebiete Deutschlands. In der Nähe finden sich auch historische Kleinode, vom römisch geprägten Trier bis zur Altstadt von Saarburg mit ihrem Wasserfall und den romantischen Moselburgen. Obwohl sich auf dem Radweg oft spektakuläre Aussichten bieten, ist die Strecke überwiegend eben und auch mit Kindern zu bewältigen.

Traumhaft schön ist auch der Donau-Radweg, der auf seinem deutschen Abschnitt von Donaueschingen bis nach Passau führt. Wälder und Wasser prägen die familienfreundliche Strecke, die unter anderem an der zum Welterbe gehörenden Stadt Regensburg und entlang des Benediktinerklosters Weltenburg und des Hohenzollernschlosses Weltenburg vorbeiführt.

Wer zum berühmtesten Schloss Deutschlands radeln will, muss sich allerdings auf etwas mehr Mühe gefasst machen. Schloss Neuschwanstein liegt am Bodensee-Königssee-Radweg, der mit seinen hügeligen, teilweise nur geschotterten Teilstrecken nur etwas für geübte Radwanderer ist.


Erleben Sie den Donauradweg und kreuzen Sie Spuren, die seit Generationen von besonderen Gästen befahren wurden. Jahrzehntelange Partnerschaften mit den Donau-Betrieben haben maßgeblich dazu beigetragen, dass sich die Gäste hier ganz besonders wohlfühlen. Denn Austria Radreisen ist der erste Anbieter von Radurlauben am Donauradweg – seit mittlerweile mehr als 30 Jahren.

Highlights der Reise

  • Radeln am bekanntesten Radweg Europas – ausgezeichnet als  ADFC-Qualitätsroute!
  • Malerische Orte, sanfte Landschaften und österreichische Kulinarik
  • Schlögener Schlinge, Kulturmetropole Linz und Schloss Greinburg
  • Stift Melk, Wachauer Wein und Kunstmeile Krems
  • Donau-Card inklusive
  • Gültig für alle 3 Kategorien: Fast alle Unterkünfte sind entlang der Donau und in den Orten zentral gelegen. Auch zum Radweg ist die Lage sehr gut. Bei uns
  • übernachten Sie NICHT fernab der Donau und bei uns erwartet Sie auch KEINE Berg- und Talfahrt zu Ihrer Unterkunft!


Anreise

Täglich vom 01. April bis 31. Oktober
Saison 1: 01.04. - 07.04. und 23.10. - 31.10.
Saison 2: 08.04. - 12.05. und 18.09. - 22.10.
Saison 3: 13.05. - 17.09.

© Fotos: Passau Tourismus e.V., Tourismusvervand Grein

1. Tag: Anreise nach Schärding
2. Tag: Schärding – Passau – Oberes Donautal 30 – 58 km
3. Tag: Oberes Donautal - Linz 50 – 65 km
4. Tag: Linz – Ardagger/Grein 50 – 65 km
5. Tag: Ardagger/Grein – Wachau 50 – 68 km
6. Tag: Wachau – Raum Traismauer/ Tulln 54 – 76 km
7. Tag: Raum Traismauer/Tulln – Wien 36 – 64 km
8. Tag: Abreise oder Verlängerung

Grundvariante (8 Tage/7 Nächte):

1. Tag: Schärding/Passau

Individuelle Anreise entweder in die Barockstadt Schärding am Inn oder in die Drei-Flüsse-Stadt Passau. Bitte unbedingt Übernachtungswunsch bei der Buchung angeben!

2. Tag: Oberes Donautal (ca. 30 - 58 km)

Ab Schärding radeln Sie dem Innradweg entlang bis nach Passau, wo Sie die größte Domorgel der Welt besichtigen können. Weiter östlich wartet der nächste Höhepunkt, das Stift Engelszell, dem einzigen Trappistenkloster Österreichs auf Sie. Wer will kann  ab Passau auch ein Stück mit dem Schiff zurücklegen (Mitte April bis Anfang Oktober; in Eigenregie).

3. Tag: Linz (ca. 50 - 65 km)

Heutiges erstes Highlight ist die Schlögener Donauschlinge, wo der Granit den Fluss zu einer extrem engen Schleife zwingt. Bei Aschach weitet sich das Tal und Sie  durchradeln das fruchtbare Eferdinger Becken. Das barocke Stift Wilhering lädt zur Rast, bevor Sie dann Linz erreichen. Übernachtung direkt in Linz bzw. bei Kat. C teils auch in Ottensheim.

4. Tag: Ardagger/Grein (ca. 50 - 65 km)

Hinter Linz durchqueren Sie wieder ländliche Orte und Regionen. In Mauthausen erinnert die KZ-Gedenkstätte an ein schwarzes Kapitel in der Geschichte. Das  Schifferstädtchen Grein lockt seine Besucher mit dem Schloss Greinburg, dem ältesten Stadttheater Österreichs und dem Schifffahrtsmuseum. Übernachtung in Ardagger/Grein bzw. bei Kat. C teils auch in Wallsee.

5. Tag: Wachau (ca. 50 - 68 km)

Durch den wildromantischen Strudengau fahren Sie in die alte Römerstadt Ybbs. Hier beginnt die sanfte Landschaft des Nibelungengaus und schon von weitem erblicken Sie die Wallfahrtskirche Maria Taferl, die das Donautal überragt. In Melk sollten Sie das Benediktinerkloster besichtigen und die idyllischen Wachauorte laden zur Rast. Übernachtung in der Region zwischen Maria Taferl und Spitz.

6. Tag: Raum Traismauer/ Tulln (ca. 54 - 76 km)

Heute erleben Sie den wohl schönsten Teilabschnitt Ihrer Reise, die malerische Wachau. Vorbei an smaragdgrünen Rebstöcken gelangen Sie nach Dürnstein. Wer will, kann heute auch ein Stück per Schiff durch die Wachau zurücklegen (Mitte April bis Mitte Oktober; in Eigenregie). Sehenswert ist die Kremser Altstadt mit ihren Arkadenhöfen und barocken Bürgerhäusern. Bald erreichen Sie Ihr Etappenziel im Raum Traismauer/Tulln. Übernachtung teils auch in Krems (am nächsten Tag dann ca. 76 km nach Wien, kann auf Wunsch per Bahn in Eigenregie abgekürzt werden).

7. Tag: Wien (ca. 36 - 64 km)

Kurz vor Wien verengt sich das Tal noch einmal, die Donau tritt durch die Wiener Pforte am Rande des Wiener Waldes und geleitet Sie über Klosterneuburg in die  Weltstadt Wien, berühmt für seine Kaffeehauskultur und seine zahlreichen  Sehenswürdigkeiten. Entdecken Sie die Stadt bei einer Fiakerfahrt und lassen Sie die Reise mit einem gemütlichen Abend beim Heurigen ausklingen. Der Gepäcktransport endet grundsätzlich in Wien.

8. Tag: Individuelle Abreise

Gerne buchen wir für Sie Zusatznächte in Wien oder auch unser Wien-Paket, sowie eine Stadtrundfahrt per Rad.

  • Unterkunft gemäß gebuchter Kategorie, alle Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Frühstück (meist Buffet), auf Wunsch Kategorie C „Standard“ und Kategorie B „Komfort“ auch inkl. Halbpension (in Wien nur ÜF)
  • Gepäcktransport (KEINE Begrenzung der Gepäckstücke)
  • Gepäcktransportgarantie bis 15.00 Uhr
  • Donau-Card (mind. 20 % Ermäßigung auf die regulären Preise bei mehr als 70 Kooperationspartner)
  • Persönliche Toureninformation in Schärding
  • Kostenloser Parkplatz in Schärding
  • Ausführliche Reiseunterlagen (Streckenbeschreibung, Karten, Hinweise auf Sehenswürdigkeiten,…)
  • 7-Tage-Service-Hotline
Preise pro Person
Kategorie C "Standard"  
Basispreis im DZ, Saison 1 460,- €
Basispreis im EZ, Saison 1 615,- €
Zuschlag Saison 2 45,- €
Zuschlag Saison 3 90,– €
Aufpreis Halbpension (in Wien nur ÜF) 118,- €
   
Kategorie B "Komfort"  
Basispreis im DZ, Saison 1 530,- €
Basispreis im EZ, Saison 1 725,- €
Zuschlag Saison 2 50,- €
Zuschlag Saison 3 100,– €
Aufpreis Halbpension (in Wien nur ÜF) 123,- €
   
Kategorie A "De Luxe"  
Basispreis im DZ, Saison 1 615,- €
Basispreis im EZ, Saison 1 845,- €
Zuschlag Saison 2 55,- €
Zuschlag Saison 3 110,- €
   
Zubuchbare Leistungen  
Austria Radreisen- Mietrad 75,- €
Elektrorad 175,- €
Bustransfer Wien – Schärding/Passau:
täglich um 14.30 Uhr, Dauer ca. 4 Std.,
inkl. Rad
49,- €
Bahnfahrt Wien – Schärding/Passau:
(mind. 1x Umsteigen erforderlich),
in der 2. Klasse exkl. Rad
ca. 52,- €
NUR Radrücktransport EIGENES Rad
(ohne Personen)
16,- €
Ev. Ortstaxe vor Ort zahlbar

Saisonzeiten:
Saison 1: 01.04. - 07.04. und 23.10. - 31.10.
Saison 2: 08.04. - 12.05. und 18.09. - 22.10.
Saison 3: 13.05. - 17.09.

Streckencharakteristik:
Immer entlang der Donau geht es fast nur eben oder leicht bergab. Die Radroute ist beschildert und sehr gut ausgebaut, praktisch überall gibt es Radwege oder verkehrsarme Straßen.

Ihre Unterkünfte
Kategorie C "Standard"

Unterbringung in gemütlichen Pensionen, Gasthöfen oder Hotels (durchwegs 3-Stern-Niveau). Da sie oft familiär geführt werden, kommt die individuelle Betreuung besonders zur Geltung. Alle Zimmer mit Bad und WC oder Dusche und WC.

Kategorie B "Komfort"
Unterbringung in sehr guten, komfortablen Hotels und ausgezeichneten Gasthöfen (Kat. 3- und 4-Stern). Alle Zimmer mit Bad und WC oder Dusche und WC. Auch hier steht durch die oft familiäre Führung die individuelle Betreuung im Vordergrund und die Gastfreundschaft wird groß geschrieben. Diese Vertragshäuser gehören durchwegs zu den besten Häusern im Ort und es handelt sich teils um kleinere, persönliche Hotels oder teils auch um größere, gut geführte Häuser.

Kategorie A "De Luxe"
Unterbringung vorwiegend in den besten Häusern entlang der Donau (Kat. 4-Stern, in Grein/ Umgebung bzw. Traismauer teilweise Kat. 3-Stern). Geräumige und komfortable Zimmer mit Bad und WC oder Dusche und WC bilden einen gelungenen Abschluss des Tages. Die Häuser liegen in den Zentren der schönsten Orte und Städte.

Anreise- und Parkmöglichkeiten
Falls Sie mit dem Auto anreisen, empfehlen wir die Anreise nach Schärding  (kostenlose und sichere Parkplätze bei unserem Firmengelände). In Passau gibt es nur kostenpflichtige Parkmöglichkeiten. Beide Anreiseorte verfügen über einen Bahnhof. Bitte geben Sie bei Ihrer Buchung unbedingt den gewünschten Anreiseort an! Ansonsten wird automatisch Schärding als Anreiseort gebucht.

Reisen mit Kindern
Aufgrund der Streckenführung bietet sich der Donauradweg gut für Kinder an. Gerne stellen wir ein individuelles Angebot mit speziell angepasstem Routenverlauf für Ihre Familie zusammen. Attraktive Kinderermäßigung im 3- oder 4-Bett-Zimmer natürlich inbegriffen!

Kurzstrecken entlang der Donau
Teilstrecken sowie individuell angepasste Angebote sind möglich. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Zusatznächte

Gerne können Sie in Schärding, Wien oder Passau Zusatznächte buchen. Fragen Sie uns einfach!

Austria Radreisen
Austria Radreisen

Joseph-Haydn-Straße 8
A-4780 Schärding
Österreich

Telefon: +43 (0)7712 55110
Telefax: +43 (0)7712 4811
E-Mail: office@austria-radreisen.at
URL: www.austria-radreisen.at

letzte Änderung: 04.03.2019