Deutschlands schönste Radwanderwege

Auf zwei Rädern in den Urlaub liegt in Deutschland voll im Trend. Mehr als 5.800 Unterkünfte, von der Jugendherberge bis zu Hotels und Campingplätzen zählen in Europa zur Initiative Bett + Bike, die speziell auch auf Radreisende ausgerichtet ist.

Dabei ist gerade die Bundesrepublik reich gesegnet mit traumhaften Radwanderwegen, von der Küste bis zu den Bergen.

Familienfreundlich und selbst mit Fahrradanhänger geeignet ist der rund 600 Kilometer lange Main-Radweg. Die Strecke verläuft auf ebenem Gelände über meist asphaltierte Wege, die zudem meist autofrei ist – ideal für Familien oder Einsteiger. Die Gegend selbst zählt zu den schönsten, mit satt-grünen Winzereien, Schlössern und romantischen Altstädten. Den Anfang nimmt der vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub mit fünf Sternen ausgezeichnete Weg in Kulmbach, am Zusammenfluss von rotem und weißem Main. Die Strecke führt durch das Fichtelgebirge, die Fränkische Schweiz, das Fränkische Weinland und entlang der Residenzstadt Würzburg. Einen längeren Abstecher ist auch Bamberg wert, mit seiner als Weltkulturerbe geschützten Altstadt. Am Ende des Main-Radwegs liegt Mainz, wo der Main in den Rhein übergeht.

Auf meist ebenem Gelände verläuft auch der internationale Elbe-Radweg.  Von seinen stattlichen 1.220 Kilometer Länge liegen 860 Kilometer auf deutschem Boden. Wer sich auf der überwiegend autofreien Strecke Elbluft um die Nase wehen lassen will, kann vom Wattenmeer bei Cuxhaven aus bis zur Lutherstadt Wittenberg und weiter durch Tschechien bis zur Elbquelle im Riesengebirge radeln. Zu den Höhepunkten entlang der familienfreundlichen Route gehören die Hansestadt Hamburg mit ihrem geschäftigen Hafen und der Speicherstadt, die malerische Altstadt von Glückstadt und das Elbsandsteingebirge. Die Schönheit und Bequemlichkeit des Elbe-Radwegs, der durch sieben Bundesländer führt, sind seit Jahren ein Hit bei Freizeitradlern. Seit 2004 liegt er bei Umfragen des ADFC regelmäßig an erster Stelle, was die Beliebtheit anbelangt.

Über Mangel an Attraktionen können Radler sich auch auf dem nur 238 Kilometer langen Mosel-Radweg nicht beschweren. Die leicht zu befahrene Strecke führt fast immer nahe an dem kurvenreichen Fluss durch eines der schönsten Weinbaugebiete Deutschlands. In der Nähe finden sich auch historische Kleinode, vom römisch geprägten Trier bis zur Altstadt von Saarburg mit ihrem Wasserfall und den romantischen Moselburgen. Obwohl sich auf dem Radweg oft spektakuläre Aussichten bieten, ist die Strecke überwiegend eben und auch mit Kindern zu bewältigen.

Traumhaft schön ist auch der Donau-Radweg, der auf seinem deutschen Abschnitt von Donaueschingen bis nach Passau führt. Wälder und Wasser prägen die familienfreundliche Strecke, die unter anderem an der zum Welterbe gehörenden Stadt Regensburg und entlang des Benediktinerklosters Weltenburg und des Hohenzollernschlosses Weltenburg vorbeiführt.

Wer zum berühmtesten Schloss Deutschlands radeln will, muss sich allerdings auf etwas mehr Mühe gefasst machen. Schloss Neuschwanstein liegt am Bodensee-Königssee-Radweg, der mit seinen hügeligen, teilweise nur geschotterten Teilstrecken nur etwas für geübte Radwanderer ist.


Der Unstrut-Radweg ist sehr gut befahrbar und begleitet die Unstrut auf ihrem Lauf von der Quelle im Eichsfeld bei Kefferhausen durch das Thüringer Kernland. Sie fließt entlang der Kyffhäuserregion und streift das südliche Sachsen-Anhalt bis zur Mündung in die Saale im Blütengrund bei Naumburg.

Touristische Attraktionen entlang des Unstrutradweges sind die Fachwerkstadt Mühlhausen, die Kur- und Rosenstadt Bad Langensalza, die Sachsenburgen, die Wasserburg Heldrungen, die Weinstraße der Saale-Unstrut-Weine, die Neuenburg und die Rotkäppchen-Sektkellerei in Freyburg sowie die Domstadt Naumburg. Ferner fahren Sie auch über den Saaleradweg und Ilmradweg.

Anreise: täglich von April bis Oktober.

Variante A: 8 Tage
1. Tag Eigenanreise nach Bad Langensalza
2. Tag Rundtour zur Unstrutquelle 49 km
3. Tag Bad Langensalza - Sömmerda 44 km
4. Tag Sömmerda - Artern 36 km
5. Tag Rundtour um den Kyffhäuser 55 km
6. Tag Artern - Freyburg 58 km
7. Tag Freyburg - Weimar 60 km
8. Tag Abreise oder Verlängerung

Variante B: 9 Tage
1. Tag Eigenanreise nach Bad Langensalza
2. Tag Rundtour zur Unstrutquelle 49 km
3. Tag Bad Langensalza - Sömmerda 40 km
4. Tag Sömmerda - Artern 40 km
5. Tag Rundtour um den Kyffhäuser 55 km
6. Tag Artern - Freyburg 58 km
7. Tag Freyburg - Weimar 60 km
8. Tag Weimar - Erfurt 25 km
9. Tag Abreise oder Verlängerung

1. Tag: Anreise nach Bad Langensalza

Die Kur- und Rosenstadt Bad Langensalza heißt Sie herzlich Willkommen. Die Altstadt lädt zum Bummeln, Erholen und natürlich auch zum Feiern ein. Geschichte und Gegenwart schaffen eine unverwechselbare Atmosphäre und es ist schwer, sich nicht von den malerischen, engen Gassen und der Architektur der Gebäude verschiedener Epochen verzaubern zu lassen. Idyllische Cafés, Modegeschäfte, Galerien und Ausstellungen machen den Bummel durch die liebevoll sanierte Altstadt zu einem nachhaltigen Erlebnis.

2. Tag: Rundtour zur Unstrutquelle, 49 km

Nun startet Ihre Radtour auf dem Unstrut-, Saale- und Ilmradweg. Nach kurzer Bahnfahrt beginnt Ihre Reise an der Unstrutquelle. Es geht über eine imposante Eisenbahnbrücke nach Dingelstädt. Vorbei an Kloster und Großer Mühle geht es stetig bergab Richtung der Fachwerkstadt Mühlhausen. Besuchen Sie dort die historische Innenstadt und gewinnen Sie einen imposanten Überblick auf der begehbaren Stadtmauer.

3. Tag: Bad Langensalza - Sömmerda, 44 km

Entdecken Sie die faszinierende und unberührte Landschaft des Nationalparks Hainich mit Besuch des Baumkronenpfades. Steigen Sie dem Urwald aufs Dach und folgen Sie anschließend dem Radweg durch das Naturschutzgebiet „Unstruttal“. An dessen Pforte erwartet Sie eine Thüringer Bratwurst Rast; weiter geht es durch Unstrutauen, frühere Weinbergen, Laubwälder und Steinbrüche. Lassen Sie entspannt den dritten Tag im beschaulichen Sömmerda ausklingen.

4. Tag: Sömmerda - Artern, 36 km

Es erwartet Sie das Naturerlebnis der Thüringer Pforte bei Sachsenburg. Weiter geht es über die 12-Bogenbrücke zur Heldrunger Wasserburg. Durchfahren Sie idyllische Unstrutauen in Richtung Artern. Die Stadt hat eine über 1200jährige Geschichte. Entspannung finden Sie fakultativ im Salinepark mit dem Solefreibad.

5. Tag: Rundtour um den Kyffhäuser, 55 km

Schmuckstücke wie auf einer Perlenkette aufgereiht - entdecken Sie während Ihrer Tour die Salz- und Kurstadt Bad Frankenhausen, die Barbarossa-Höhle oder die Vogelwelt des Stausees Kelbra. In Tilleda lohnt eine Pause, um die tausendjährige Königspfalz zu besuchen. Lohnenswerte Abstecher sind das Panorama Museum und das Kyffhäuser Denkmal . Nachdem Sie nun den Kyffhäuser kennen, legen Sie in Artern entspannt die Füße hoch.

6. Tag: Artern - Freyburg, 58 km

Durchqueren Sie eine der schönsten deutschen Landschaften auf Ihrem Weg zur Schleuse Ritteburg, Schönewerda über Bottendorf mit der dortigen Kupferhütte nach Roßleben. Folgen Sie der „Straße der Romanik“ nach Memleben und weiter nach Nebra. Ein Kulturhöhepunkt ist die Himmelsscheibe von Nebra. Auf der Weinstraße erreichen Sie dann Ihr Tagesziel Freyburg.

7. Tag: Freyburg - Weimar, 60 km

Ein visueller Höhepunkt ist der Blütengrund zwischen Großjena und Naumburg, kurz vor Mündung der Unstrut in die Saale. Auf dem Saaleradweg geht es in die Weinstadt Bad Kösen, vorbei an der Burg Saaleck, der Rudelsburg, der Wasserburg Niederroßla und dem Schlosspark Kromsdorf. Folgen Sie dem romantischen Ilm-Radweg bis in die Klassikerstadt Weimar.

8. Tag: Abreise oder Weiterfahrt von Weimar nach Erfurt, 25 km

Fahren Sie auf der Thüringische Städtekette durchs idyllische Hinterland mit typischen thüringischen Dörfern in die Landeshauptstadt Erfurt. Die Krämerbrücke, der Domplatz und das Kleine Venedig werden Sie mit Ihrem mittelalterlichen Charme verzaubern!

9. Tag: Abreise von Erfurt

Bleiben Sie doch noch etwas im schönen Erfurt, denn es gibt hier noch unzählige Museen, Gaststätten und Parks zu entdecken. Bei uns können Sie Zusatznächte buchen!

  • 7 oder 8 Übernachtungen in 3- und 4-Sterne Hotels und Pensionen inkl. Frühstück
  • detailliertes Radkartenmaterial
  • ausführliche Reiseunterlagen
  • Gepäcktransport von Hotel zu Hotel
  • Service – Hotline
  • gebundener Reiseführer "Thüringen"
  • Zugticket zur Unstrutquelle
  • Eintritt Mühlhausen: historische Wehranlage, Thüringentherme (4 Std.)
  • Eintritt Bad Langensalza: Japanischer- und Rosengarten,Arborethum, Friederiken Therme (2 Std.)
  • Hainich: Nationalparkzentrum, Baumkronenpfad

Zusatzleistung bei Variante B: 9 Tage:

Weimar: Goethes Gartenhaus, öffentliche Stadtführung Weimar, Schloss Belvedere, Weimarhaus u.v.m.

Variante A: 8 Tage
Preis p. P. im Doppelzimmer 589,- €
Preis im Einzelzimmer 729,- €
Preis p. P. Halbpension 161,- €
Variante B: 9 Tage
Preis p. P. im Doppelzimmer 639,- €
Preis im Einzelzimmer 799,- €
Preis p. P. Halbpension 184,- €
Zusatzübernachtung in Bad Langensalza:
Preis p. P. im Doppelzimmer 45,- €
Preis im Einzelzimmer 65,- €
Zusatzübernachtung in Erfurt:
Preis p. P. im Doppelzimmer 58,- €
Preis im Einzelzimmer 80,- €
Zusatzübernachtung in Weimar:
Preis p. P. im Doppelzimmer 55,- €
Preis im Einzelzimmer 85,- €
Zusatzübernachtung in anderen Etappenorten: auf Anfrage
Zubuchbare Leistungen:
Frühbucherbonus:
  • 30,00 EUR Frühbucher Rabatt bei Buchung bis zum 24. Dezember

  • 20,00 EUR Frühbucher Rabatt bei Buchung bis zum 28. Februar (Schaltjahr 29. Februar)

  • Ab einer Buchung von 6 Personen gewähren wir einen Rabatt.

Kinderermäßigung:

  • 0-1,99 Jahre gratis ohne Verpflegung
  • 2-5 Jahre 50%
  • 6-11 Jahre 30%
  • 12 -13 Jahre 20%
  • ab 14 Jahre Vollzahler

Vor- bzw. Rücktransfer:

  • Weimar – Bad Langensalza: 35,- € p.P.
  • Erfurt – Bad Langensalza: 30,- € p.P.

Eventuell anfallende Kurtaxen oder Tourismusförderabgaben sind nicht im Reisepreis enthalten und vor Ort zahlbar.

Streckencharakter: Flussradweg anfangs nur bergab, im Verlauf kleine Steigungen

Anreise / Abreise: Eigenanreise mit PKW, Bahn oder Flugzeug, Transfer auf  Anfrage

Parken / Hotel: begrenzt vor Ort gratis

Radfahren in Thüringen
Radfahren in Thüringen

Hermannstraße 25
99817 Eisenach
Deutschland

letzte Änderung: 04.03.2019