Sie ist neu, sie ist anders, sie hat keinen Anfang und kein Ende: die Radreise Allgäu. Tauchen sie ein in die Geschichten des Allgäus, macht Persönlichkeiten erlebbar und die Landschaft zum Erzähler. Auf und direkt neben dem Weg liegen nicht nur weltberühmte Sehenswürdigkeiten wie das Schloss Neuschwanstein, sondern auch die Geburts- und Wirkungsstätten angesehener Persönlichkeiten wie zum Beispiel des Wasserdoktors Sebastian Kneipp. Schmucke, barocke Städte wie Bad Wurzach, Wangen und Isny laden zum Verweilen ein.

Anreise jeden Sonntag vom 26.05. - 15.09.2019

1. Tag: Individuelle Anreise - Wangen - Weiler 60 km
2. Tag: Weiler - Fischen 60 km
3. Tag: Fischen - Pfronten 80 km
4. Tag: Pfronten - Kaufbeuren 70 km
5. Tag: Kaufbeuren - Ottobeuren 50 km
6. Tag: Ottobeuren - Bad Wurzbach 70 km
7. Tag: Bad Wurzbach - Wangen 60 km
8. Tag: Individuelle Abreise oder Verlängerung

1. Tag: Individuelle Anreise Wangen - Egloffs -Eisenharz - Isny - Lindenberg - Weiler, ca. 60

Ihre Radreise beginnt in Wangen im Allgäu. Die malerische und sorgfältig restaurierte Stadt mit ihren vielen historischen Gebäuden bietet einen der schönsten Straßenzüge Süddeutschlands. Auf Ihrem heutigen Weg geht es zunächst in Richtung Egloffs. Die kommenden Kilometer werden bergiger und anstrengender. Die Radrunde führt Sie nach Isny und Maierhöfen.

2. Tag: Weiler - Stiefenhofen - Oberstaufen - Immenstadt - Ofterschwang - Fischen, ca. 60

Die Tour führt Sie zunächst nach Simmerberg; hier wird es kurviger und steiler. Die Ortschaften Oberreute, Stiefenhofen, Genhofen und Oberstaufen sind Ihre nächsten Ziele. Die Nagelfluhkette mit seinem gleichnamigen Gebirgszug im Süden wird nun an Ihrer Seite sein. Entlang der Bahngleise geht es zum Großen Alpsee, weiter nach Immenstadt und immer der Iller entlang nach Bihlerdorf. Sie fahren weiter Richtung Süden und drehen eine Runde durch die Ortschaft Ofterschwang, bevor Sie nach Fischen kommen und dort übernachten.

3. Tag: Fischen - Sonthofen - Rettenberg - Oy-Mittelberg - Jungholz, Schattwald/Zöblen - Tannheim - Pfronten, ca. 80 km

Die heutige Etappe ist die Längste und Anspruchsvollste von allen. Am Ortsausgang von Fischen überquert die Radrunde die Iller. Der Weg entlang des idyllischen Flussufers führt Sie zur Stadt Sonthofen. Kurz vor dem Ort Rettenberg kommt ein starker Anstieg, der ein Vorgeschmack auf die kommenden Kilometer ist. Noch einmal erleben Sie das Bergpanorama mit seinem teilweise rauen Klima, bevor Sie Pfronten und somit das heutige Etappenziel erreichen.

4. Tag: Pfronten - Zell/Eisenberg - Hopfen a. See - Füssen - Rosshaupten - Marktoberdorf - Kaufbeuren, ca. 70 km

Am Anfang der heutigen Etappe werden Sie mit einer grandiosen Aussicht belohnt. Vorbei an einigen Ortschaften gelangen Sie an die Burgruinen Hohenfreyberg und Eisenberg. Danach geht es weiter nach Hopfen am See. Entlang der Uferpromenade, auch Riviera des Allgäus genannt, befinden sich viele Cafés und Restaurants mit atemberaubendem Panoramablick auf die Gipfel der Ammergauer, Lechtaler, Tannheimer und Allgäuer Alpen. Der Radweg führt Sie nun nach Marktoberdorf. An den Bahngleisen entlang erreicht die Radrunde Kaufbeuren und somit das Ende der Radrunde Allgäu.

5. Tag: Kaufbeuren - Bad Wörishofen - Ottobeuren, ca. 50 km

Ihre Tagestour beginnt durch die Kaufbeurer Altstadt. Fahren Sie in Richtung Pforzen und dann nach Bad Wörishofen. Leichte Anstiege, Wald- und Wiesenwege sowie Aussichten auf die fernen Berggipfel führen Sie zu Ihrem heutigen Ziel: Ottobeuren. Bevor Sie in die Ortschaft erreichen, können Sie schon die Basilika sehen. Die Radrunde selbst führt quer durch den Kern von Ottobeuren. Im heutigen Übernachtungsort sind die Basilika und das Kloster besonders sehenswert.

6. Tag: Ottobeuren - Bad Grönenbach - Leutkirch - Bad Wurzach, ca. 70 km

Sie verlassen Ottobeuren auf einem straßenbegleitenden Radweg in Richtung Moosbach. Unter anderem über Feldwege erreichen Sie die Marktgemeinde Bad Grönenbach mit seinem Wahrzeichen das Hohe Schloss, das schon von Weitem sichtbar ist. Eine der ersten anspruchsvollen Steigung folgt nun. Ebenes Höhenprofil sowie bergauf, bergab wechseln sich ab, um nach Leutkirch zu kommen. Ein schönes Panorama begleitet Sie nun bis nach Bad Wurzach. Das Schloss von Bad Wurzach, dessen Herzstück das Treppenhaus ist, ist sehr sehenswert.

7. Tag: Bad Wurzach - Kißlegg - Wolfegg - Waldburg - Wangen, ca. 60 km

Die heutige Etappe der Radreise beginnt in Richtung Krattenweiler und Ziegelbach mit dem nächst größeren Ziel Kießlegg. Die Strecke führt Sie außerdem vorbei an einigen Weihern, wobei Sie im Holzmühleweiher die Möglichkeit zum Baden haben. Auf dem Weg von Wolfegg nach Waldburg, auf der Anhöhe der Loretokapelle, haben Sie bei schönem Wetter einen guten Blick auf das Zugspitzmassiv und die Berner Alpen. Folgen Sie dem Weg und Sie werden weitere atemberaubende Aussichten finden; u. a. können Sie bis nach Lichtenstein, Österreich, bis zum Bodensee und in die Schweiz sehen. Schließlich erreichen Sie erneut Wangen.

8. Tag: Individuelle Abreise

Individuelle Abreise oder Möglichkeit zur Verlängerung.

  • 7x Übernachtungen in der gebuchten Kategorie
  • Tägliches Frühstück
  • Zimmer mit Dusche / WC oder Bad / WC
  • Kurtaxe/Kurbeitrag inklusive
  • Detailliertes Informationspaket mit Kartenmaterial und Tourenbeschreibung (1x pro Zimmer)
  • 7-Tage-sorglos-Service Rufnummer
  • Lenkertasche für Ihre Reiseunterlagen (1x pro Zimmer)
  • täglicher Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel
  • GPS Daten auf Anfrage
  • Feuer und Eis Reiseschutz
Saison Kategorie EZ-Preis DZ-Preis p.P.
26.05. - 30.06.2019 Spar 865.- € 699,- €
01.07. - 31.08.2019 Spar 905,- € 739,- €
01.09. - 15.09.2019 Spar 865,- € 699,- €
26.05. - 30.06.2019 Standard 979,- € 839,- €
01.07. - 31.08.2019 Standard 1.019,- € 879,- €
01.09. - 15.09.2019 Standard 979,- € 839,- €
Buchbare Zusatzleistungen
E-Bike 219,- €
Tourenbike 117,- €
Zusatznächte
Wangen Standart 77,- € 63,- €

Tourencharakter

Auf 450 Kilometern die beeindruckende Natur des Allgäus erkunden. Im Norden zeigt sich die Radreise charmant und ruhig im Süden durchstreichen Sie das hüglige Alpenvorland. Nicht nur die facettenreiche Landschaft des Allgäus mit seinen kristallklaren Seen, Wiesen und Weiden, Flüssen und den Allgäuer Alpen lädt in das Radsportparadies Allgäu ein, sondern auch die sehenswerte Orte und hübschen Städte, wo sich Kultur und Geschichte vereine. Nicht um sonst mit 4**** ADFC Sternen bewertet. Radrunde Allgäu - Die Runde in die schönsten Ecken.

Länge: 450 km – Auf einem Rundkurs. Start und Ziel ist Wangen.

Anreise mit dem PKW

  • Nach Wangen: vom von der Autobahn A96 kommend, nehmen Sie die Ausfahrt „Wangen-Wes“ und folgender B32 Richtung Ortszentrum.
  • Nach Füssen: vom Norden führt Sie die die Autobahn A7, B16 oder B17 nach Füssen; von Süden bzw. Österreich kommend fahren Sie über die Autobahn A179 auf die L396/B17 und B16

Parkplätze in Wangen

  • Parkplatz Aumühleweg P2: kostenlos
  • Parkplatz Niederdorf P8: kostenlos
  • Parken im Kneippweg: kostenlos

Klassifizierung der Route:

Die Radrunde Allgäu wurde bereits im Eröffnungsjahr vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) als Qualitätsradroute mit vier Sternen ausgezeichnet – der zweithöchsten Qualitätsstufe. Diese unabhängige Bewertung nach festgelegten Kriterien garantiert dem Radfahrer ausgezeichnete Routen, auf denen keine bösen Überraschungen warten. Bewertet wird aber nicht allein die Streckenqualität. Auch der Service rund um die Radfernwege wird beurteilt.

Feuer und Eis Touristik
Feuer und Eis Touristik

Südliche Hauptstraße 33
83700 Rottach-Egern
Deutschland