Asien

Radreise durch das Goldene Land G

geführte Tour(en):

Radurlaub in Myanmar: Auf unserer Radreise durch das einstige Burma lernen wir eines der ursprünglichsten, buddhistisch geprägten Länder kennen. Noch heute scheint in Myanmar die Zeit stehen geblieben zu sein in einem Land, das wie kein anderes das alte Asien verkörpert. Wir lernen Myanmar, welches für den motorisierten Verkehr noch wenig erschlossen ist, per Rad kennen.

Highlights

  • Unentdeckte Routen mit wenig Verkehr
  • Radtour und Bootsfahrt am Inle-See sowie am weniger bekannten Pheknone-See
  • Ehemalige königliche Residenzstadt Mandalay
  • Tempelstadt Bagan
  • Pilgerberg Mt. Popa
1. Tag: Abflug nach Myanmar
2. Tag: Ankunft in Yangon und Stadtrundgang
3. Tag: Flug nach Heho, Fahrt nach Kalaw
4. Tag: Von Kalaw nach Pinlaung 75 km
5. Tag: Von Pinlaung nach Loikaw 75 / 80 km
6. Tag: Vom Pheknone-See per Rad und Schiff zum Inle-See 50 km
7. Tag: Inle See 60 / 70 km
8. Tag: Über Heho nach Pindaya 70 / 75 km
9. Tag: Höhlen und Kaffeeplantagen 70 km
10. Tag: Königsetappe nach Mandalay 70 / 100 km
11. Tag: Ruhetag in Mandalay
12. Tag: Über Amarapura und Sagaing nach Monywa 45 / 65 km
13. Tag: Von Monywa nach Pakokku 76 km
14. tag: Tempelstadt Bagan per Boot und Rad 40 / 50 km
15. Tag: Von Bagan zum Mount Popa 68 km
16. Tag: Mount Popa - Bagan 70 km
17. Tag: Flug nach Yangon und Rückreise
18. Tag: Ankunft in Deutschland

1. Tag: Abflug nach Myanmar

Wir fliegen ab Frankfurt nach Yangon in Myanmar/Burma.

2. Tag: Ankunft in Yangon und Stadtrundgang

Willkommen in Myanmar. Wir haben Zeit anzukommen, am Nachmittag machen wir einen Rundgang durch die Hauptstadt und besuchen mit einem lokalen Guide die Shwedagon Pagode, den wichtigsten Sakralbau und das religiöse Zentrum Myanmars. Shwedagon ist eine der berühmtesten Stupas der Welt und gilt als Wahrzeichen des Landes. Bei unserem Willkommens-Abendessen (inkl.) lernen wir bereits die burmesische Küche kennen.

3. Tag: Flug nach Heho, Fahrt nach Kalaw

Mittags fahren wir zum Flughafen Yangon, um ins Landesinnere nach Heho zu fliegen. Unser Bike-Guide mit Team empfängt uns am Flughafen in Heho, von dort aus fahren wir ca. eine Stunde nach Kalaw. Wir besprechen kurz im Hotel den weiteren Ablauf der Reise und stellen die Räder ein. Bei einer anschließenden Fahrt mit den Trekkingbikes erkunden wir die Gegend und nehmen gegebenenfalls weitere Einstellungen an den Rädern vor.

4. Tag: Von Kalaw nach Pinlaung

Der erste Fahrradtag! Wir verlassen Kalaw, ein kleines Städtchen mit ca. 26.000 Einwohnern, in Richtung Süden auf teils geteerten, teils unbefestigten Straßen. Kalaw befindet sich auf dem Shan-Plateau und ist von Dörfern der Bergvölker umgeben. Ein Bummel durch Pinlaung, unserem Etappenziel, rundet den Tag ab.

5. Tag: Von Pinlaung nach Loikaw

Wir fahren heute weiter in Richtung Süden, durch dünn besiedeltes Land mit wenig Verkehr und beeindruckenden Blicken auf den abgelegenen Phekone See, der dem bekannteren Inle-See durchaus "das Wasser reichen kann". Unsere Radtour setzt sich nach einer Abfahrt an der Ostseite des Sees fort, nach Süden geht es noch einige Kilometer eben bis zu unserem heutigen Ziel Loikaw.

6. Tag: Vom Pheknone-See per Rad und Schiff zum Inle-See

Heute radeln wir entlang des Ostufers des Phekhone Sees und unternehmen dann ab Sagar eine längere Bootsfahrt über den Fluss zum Inle-See nach Nyaung Shwe, wo wir auch übernachten.

7. Tag: Inle See

Heute fahren wir an der Ostseite des Ufers entlang. Sie haben die Wahl, ob Sie 30 km nach Nam Pan fahren möchten oder 60-70 km auf der „Knoblauchstraße“ nach Thale U unterwegs sind. Wir entdecken auf dem Rückweg die unbekannteren Ecken des Sees per Boot und fahren abends nach Nyaung Shwe zurück .

8. Tag: Über Heho nach Pindaya

Heute liegt eine anstrengendere, dafür sehr abwechslungsreiche Etappe vor uns. Wir fahren von Nyaung Shwe zur Westseite des Inle Sees in Richtung Norden. Die Straße schlängelt sich steil in die Shan Hills Richtung Heho, von wo aus wir fantastische Aussichten über die Landschaft haben, bevor es weiter nach Pindaya geht.

9. Tag: Höhlen und Kaffeeplantagen

Ein besonderes Highlight erwartet uns heute, wir radeln zu den Pindaya-Höhlen und bestaunen tausende Buddha-Bilder. Weiter geht’s durch die Shan Hills nach Ywar Ngan, ein kleines Städtchen, wo Myanmars bester Kaffee wächst.

10. Tag: Königsetappe nach Mandalay

Auf den ersten 30 Kilometern ist sportlicher Einsatz gefragt, doch die Mühe lohnt sich: Oben angekommen, belohnt die herrliche Aussicht und eine nicht minder schöne Abfahrt. Nachdem wir im Tal angekommen sind, radeln wir auf leicht welliger Strecke weiter zum heutigen Ziel Myo Gyo. Wer noch Reserven hat, kann den Weg nach Hay Myint Moe fortsetzen, wo die schmale Straße auf den alten Highway trifft. Im Anschluss Transfer nach Mandalay, der zweitgrößten Stadt des Landes.

11. Tag: Ruhetag in Mandalay

Wir haben eine Pause verdient! Mandalay ist mit knapp 1,6 Mio. Einwohnern die zweitgrößte Stadt Myanmars, einige Sehenswürdigkeiten sorgen für ausreichend Beschäftigung. Zahlreiche Pagoden und buddhistische Klöster bieten sich zur Besichtigung an, außerdem ist die Stadt für ihr religiöses Kunsthandwerk bekannt.

12. Tag: Über Amarapura und Sagaing nach Monywa

Wir drehen auf dem Fahrrad eine Runde durch Manadalays Altstadt, bevor wir weiter nach Amarapura und Sagaing fahren. Sagaing ist die Hauptstadt der gleichnamigen Region in Myanmar und eines der buddhistischen Zentren. Hier sind mehr als 600 Stupas und Klöster, sowie 100 Meditationszentren zu finden, einige Mönche und Nonnen leben hier. Nachdem wir Sagaing erkundet haben, fahren wir mit dem Shuttle nach Monywa.

13. Tag: Von Monywa nach Pakokku

Wir verlassen Monywa früh am Morgen und nehmen die kleine Fähre zu dem westlichen Ufer des Flusses Chindwin, um von dort aus weiter nach Pakokku zu radeln. Heute ist der längste Tag im Sattel, aber die Straße verläuft weitgehend flach mit wenig Verkehr durchs ländliche Myanmar. In Yesagyo steigen wir in unseren Bus um und fahren die letzten ca. 30 Kilometer in die Provinzhauptstadt Pakokku, am Irrywaddy gelegen (1 ÜN). Wer fit ist, kann auch die gesamte Strecke radeln!

14. Tag: Tempelstadt Bagan per Boot und Rad

Wir überqueren den großen Strom des Landes, den Irrawaddy auf der beeindruckenden Stahlträgerbrücke und fahren zum Kyaukgu Umin, einem bekannten buddhistischen Tempel. Im Anschluss nehmen wir ein Boot, um nach Bagan zu gelangen - von der Flussseite haben wir einen unvergesslichen Blick auf Teile der Tempelstadt. Am Nachmittag entdecken wir Bagans schönste Tempel mit dem Rad.

15. Tag: Von Bagan zum Mount Popa

Wir folgen heute ein Stück einer unbefestigen Straße, vorbei an Farmen und Kanälen nach Tuyin Taung, wo wir eine kurze Pause einlegen. Über kleine Landstraßen geht es zum Mount Popa, den wir bereits aus der Ferne gut sehen können. Es handelt sich um einen erloschenen Vulkan, der zum Nationalpark erklärt wurde. Die letzte Etappe zum Hotel führt nach oben - dafür haben wir tolle Blicke hinunter auf die Landschaft und können uns am Pool entspannen 

16. Tag: Mount Popa - Bagan

Wir starten den Tag mit einem fantastischen Downhill auf der Südseite des Mount Popa. Nachdem wir das Flachland erreicht haben, halten wir in Kyauk Padaung an, um den belebten Markt zu besuchen. In Bagan haben wir ausreichend Zeit, weitere Tempel zu besichtigen und vor allem den beeindruckenden Sonnenuntergang über den zahlreichen Tempeln zu bewundern.

17. Tag: Flug nach Yangon und Rückreise

Heute verabschieden wir uns von Myanmar. Wir fahren zum Flughafen und fliegen zum internationalen Flughafen nach Yangon, um von dort aus die Heimreise anzutreten.

18. Tag: Ankunft in Deutschland

Voraussichtlich am Morgen kommen wir in Frankfurt an.

  • Langstreckenflug ab Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage)
  • Inlandsflüge Yangon-Heho und Bagan-Yangon
  • Übernachtung in meist landestypischen Hotels und Gästehäusern der Standard- oder Superior-Kategorie
  • 15xFrühstück, 1xAbendessen
  • Radmiete (auf Wunsch auch Helm)
  • Snacks während der Radreise
  • Wasser und Erfrischungstücher im Fahrzeug
  • Aktivitäten und Ausflüge wie im Reiseverlauf angegeben
  • BIKETEAM-Reiseleitung und zusätzlich englischsprachiger, lokaler Radguide
  • Eintrittsgebühren für die im Reiseverlauf genannten Besuche (außer Kameragebühren)
  • alle genannten Transfers
  • Begleit-/Supportfahrzeug und Gepäcktransport

Nicht enthaltene Leistungen

  • Visum sowie alle mit der Beantragung verbundenen Kosten
  • Ausreisegebühren
  • Optionale Ausflüge/Aktivitäten
  • Eintritte für Besuche, die nicht im Reiseverlauf erwähnt sind
  • nicht genannte Mahlzeiten
  • Getränke
  • Trinkgelder
14.02.19 - 03.03.19 3835,- €
14.11.19 - 01.12.19 3835
Zusatzleistungen
Einzelzimmerzuschlag 495,- €
Rail & Fly 2. Kl. 75,- €
Qualitäts-Radtrikot von VERMARC 25,- €
Ballonflug Bagan (auf Anfrage) ca 320,- €

Gruppengröße: 8 bis 12 Teilnehmer

Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 21 Tage vor Reisebeginn.

biketeam Radreisen
biketeam Radreisen

Lise-Meitner-Str. 2
79100 Freiburg
Deutschland