Südamerika

Radreise durch ganz Cuba G

Highlights

  • Flug mit Condor ab Frankfurt nach Holguin und zurück von Havanna
  • Klimatisierter Begleitbus
  • Deutschsprachige, qualifizierte Reiseleitung
  • Crossbike-Nutzung vom 2.- 16. Tag

geführte Tour(en):

Mit dem Fahrrad durch ganz Cuba! Während dieser Reise durchqueren Sie die gesamte Insel. Sie lernen die bedeutendsten Städte, die schönsten Landschaftsregionen, herrliche Strände sowie paradiesische Inseln kennen. Kultur, Geschichte und Eigenarten dieses „etwas anderen Karibik-Staates“ werden Sie in den unterschiedlichen Landesregionen hautnah erleben können und natürlich überall viele Gelegenheiten haben, immer wieder ganz spontan, mit der freundlichen Bevölkerung in Kontakt zu kommen. Im Reiseverlauf sind kleine Entspannungsaufenthalte an verschiedenen Bilderbuchstränden eingeplant, um zwischen den vielen Eindrücken dieser aufregenden Aktiv-Reise immer wieder entspannen zu können.

Mindestens 4 / Maximal 12 Teilnehmer

1. Tag: Anreise und Ankunft
2. Tag: Von Bayamo über El Cobre nach Santiago 40 km
3. Tag: Santiago, die heimliche Hauptstadt 35 km
4. Tag: Radtour nach Guantánamo 50 km
5. Tag: Über La Farola nach Baracoa 60 - 70 km
6. Tag: Robinson Insel Cayo Saetia 60 km
7. Tag: Camagüey 50 km
8. Tag: Radtour nach Cayo Guillermo 60 - 70 km
9. Tag: Freizeit am Strand
10. Tag: Sancti Spiritus & Zuckermühlental 65 km
11. Tag: Weltkulturerbe Trinidad 45 km
12. Tag: Cienfuegos - Perle des Südens 65 km
13. Tag: Fahrt in Kubas Westen
14. Tag: Viñales 60 km
15. Tag: Durch den Nationalpark Güira 70 km
16. Tag: Sierra del Rosario 60 km
17. Tag: Entdeckungstour Havanna
18. Tag: Adiós Cuba
19. Tag: Rückankunft

1. Tag: Anreise und Ankunft

Flug ab Frankfurt nach Holguin. Am Flughafen Frank País von Holguín werden Sie von Ihrer deutschsprachigen kubanischen Reiseleitung in Empfang genommen. Kurzer Transfer zu Ihrem Hotel.

2. Tag: Von Bayamo über El Cobre nach Santiago, ca. 40 km

Teils mit Bus und mit dem Bike gelangen wir zum charmanten Kolonialstädtchen Bayamo, der Wiege der kubanischen Nation. In Palma Soriano satteln wir erneut die „bicis“ zu einer Etappe inmitten der Sierra Maestra. Wir radeln bis zur Wallfahrtskirche Básilica del Cobre, der Schutzheiligen Cubas. Danach geht es in das temperamentvolle Santiago de Cuba.

3. Tag: Santiago, die heimliche Hauptstadt, 35 km

Nach der morgendlichen Stadtbesichtigung der Karibikmetropole mit all ihren interessanten Sehenswürdigkeiten, radeln wir zur Festung El Morro. Genießen Sie den Abend bei Live-Musik in einem der berühmten Lokale.

4. Tag: Radtour nach Guantánamo, ca. 50 km

Mit dem Bus lassen wir uns aus Santiago de Cuba bringen. Dann heißt es Aufsatteln. Die heutige Etappe führt uns durch eine wechselnde Landschaft bis zur Ortschaft Guantanamo. Abendessen im Hotel.

5. Tag: Über La Farola nach Baracoa, ca. 70 km

Wir fahren durch die malerische, wüstenartige Kakteenlandschaft Guantánamos. Die berühmt berüchtigte Pass-Strasse La Farola erklimmen wir mit dem Bus, wohingegen für die Abfahrt zum verträumt bizarren Städtchen Baracoa wieder das Rad vorzuziehen ist.

6. Tag: Robinsoninsel Cayo Saetia, ca. 60 km

Entlang der Küste biken wir durch die tropische Landschaft des Humboldt Nationalparks bis zum Örtchen Moa. Mit dem Bus geht es dann bis zur Robinson-Insel Cayo Saetía.

7. Tag: Camagüey, ca. 50 km

Auf der heutigen Etappe von Cayo Saetía nach Holguin radeln wir auf den von Buena Vista Social Club besungenen Straßen durch ein sehr authentisches Stück Kuba. Ab Holguin legen wir dann eine etwas längere Etappe bis zur Provinzhauptstadt Camagüey im Bus zurück.

8. Tag: Radtour nach Cayo Guillermo, ca. 65 km

Über Ciego de Ávila geht es zu den herrlichen Stränden von Cayo Guillermo. Auf dem Bike fahren wir über die lange Dammstraße gewissermaßen quer über das Meer zu unserem heutigen Etappenziel. Es ist Halbzeit auf unserer Tour de Cuba. Zeit um am Strand zu entspannen. (F/-/A)

9. Tag: Freizeit am Strand

Wer an dem freien Tag nicht nur entspannen und relaxen will, findet im Hotel eine Fülle von Sport- und Unterhaltungsmöglichkeiten. Natürlich können Sie auch Cayo Guillermo und Cayo Coco mit dem Bike erkunden.

10. Tag: Sancti Spiritus & Zuckermühlental, ca. 65 km

Von Morón aus biken wir westlich bis nach Yaguajay auf einer landschaftlich reizvollen Strecke. Während der Weiterfahrt mit dem Bus besichtigen Sie das bekannte Tal der Zuckerrohrmühlen und halten kurz am mittlerweile historischen ehemaligen Sklaventurm Torre Iznaga. Bei diesem Wachturm wird an das leidvolle Kapitel der Sklavenwirtschaft erinnert. Ankunft am späten Nachmittag in der zauberhaften Kolonialstadt Trinidad.

11. Tag: Weltkulturerbe Trinidad, ca. 45 km

Heute erwartet uns einen Stadtrrundgang in Trinidad, die als eine der schönsten Städte Kubas gilt. Die gemütliche Kolonialstadt ist neben der Altstadt Havanna das größte zusammenhängende Ensemble kolonialer Bauwerke auf Kuba und wurde 1988 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Mit ihren roten Ziegeldächern, kopfsteingepflasterten Straßen, Plazas und Treppen, mit den pastellfarbenen Häusern und historischen Museen ist Trinidad für geschichtlich Interessierte einfach ein Muss. Am Nachmittag unternehmen eine Radtour zur nahegelegenen Playa Ancón mit der Möglichkeit ein erfrischendes Bad zu nehmen.

12. Tag: Cienfuegos - Perle des Südens , ca. 65 km

Nach einer Stadtbesichtigung radeln entlang der Gebirgslandschaft der Sierra Escambray und der karibischen Küste nach Cienfuegos. Am Nachmittag bleibt Zeit den besonderen Flair der schönen Kolonialstadt zu genießen.

13. Tag: Fahrt in Kubas Westen

Längere Fahrt mit dem Bus gen Westen, zunächst durch endlos erscheinende Zuckerrohrfelder und dann entlang der sogenannten Tabakroute. Nachmittags erreichen Sie eine der landschaftlich schönsten Regionen Kubas: Viñales.Sofern Zeit bleibt unternehmen wir eine erste Erkundung der herrlichen Umgebung mit unseren Rädern. Übernachtung im Hotel

14. Tag: Viñales, ca. 60 km

Die Landschaft der Tabakfelder und der berühmten Kalksteinhügel sorgen für die wohl schönste Landschaftskulisse Kubas. Viñales ist auch ein echtes Radler-Paradies. Unsere heutige Radetappe wird zu einem gemütlichen Ausflug durch das ländliche Kuba. Das durch seine Tabakpflanzungen berühmt gewordene Tal von Viñales ist zu einem Touristenmagneten geworden. Auf einer schön gelegenen Finca essen wir zu Mittag. Auch der Besuch eines Tabakbauern steht heute noch auf unserem Programm, von ihm erfahren wir interessantes über Kuba`s wichtigstes Exportgut. Ein leckeres, typisch kubanisches Abendessen wird in einem typischen Paladar serviert. Übernachtung im Hotel.

 

15. Tag: Durch den Nationalpark Güira, ca. 70 km

Auf unserer heutigen Königsetappe geht es von Viñales nach San Diego. Durch den Parque de la Güira erwartet Sie ein Naturspektakel ohnegleichen. (F/-/A)

 

16. Tag: Sierra del Rosario, ca. 60km

Auf unserer letzten Etappe fahren Sie auf kaum befahrenen Straßen durch eine malerische Landschaft von San Diego de los Baños in Richtung Havanna. Auf der Strecke gibt es immer wieder die Möglichkeit ein Bad in den kristallklaren Bächen zu nehmen. Die letzten ca. 50 km werden wir mit dem Bus zurücklegen, um dann noch an diesem Abend unser Hotel in der Hauptstadt des Landes zu beziehen. Bienvenidos a La Habana!

 

17. Tag: Entdeckungstour Havanna

Entdecken Sie die vielen Kuriositäten dieser geschichtsträchtigen und quicklebendigen Stadt. Sowohl die Altstadt wie auch die neueren Stadtteile werden Sie begeistern.

 

18. Tag: Adiós Cuba

Den Vormittag haben wir zur freien Verfügung um Havanna auf eigene Faust weiter zu erkunden. Nach dem Mittagessen besuchen wir das farbenfrohe Künstlerprojekt „Callejón de Hamel“ (Hamelgasse) der Bürger des gleichnamigen Stadtteils. Anschließend fahren wir zum Flughafen Havanna und treten unseren Flug nach Hause an.

 

19. Tag: Rückankunft

Willkommen zurück!


  • Flug mit Condor ab/bis Frankfurt (Andere Abflughäfen auf Anfrage möglich) Aufpreis von 140 € pro Person/pro Strecke ab allen deutschen Flughäfen. Ab der Schweiz und Österreich Aufpreis ab 140,-€ p.P./p.S.
  • 17 Übernachtungen in Mitteklassehotels und Privatpensionen inklusive Frühstück, 8 Tage Halbpension, 1 Tag Vollpension, 1 Tag all-inklusive, 1x Lunch-Box
  • Crossbike-Nutzung vom 2.-16. Tag
  • Klimatisierter Begleitbus
  • Deutschsprachige, qualifizierte Reiseleitung
  • Eintrittsgelder des Besichtigungsprogramms
  • Einreisekarte für Cuba (ersetzt das Visum)
  • Kuba Reiseführer
  • Hochwertiges Radtrikot (wird vor Ort ausgehändigt)

Nicht enthalten: Persönliche Ausgaben, Trinkgelder, Reiseversicherung, Rail & Fly (Hin- u. Rückfahrt) innerhalb Deutschland in der 2. Klasse für 75 € p.P.

Leistungen ab Nov. 2020:

  • Flug mit Condor ab/bis Frankfurt (Andere Abflughäfen auf Anfrage möglich) Aufpreis von 140 € pro Person/pro Strecke ab allen deutschen Flughäfen. Ab der Schweiz und Österreich Aufpreis ab 140,-€ p.P./p.S.
  • 18 Übernachtungen in Mitteklassehotels und Privatpensionen inklusive Frühstück, 8 Tage Halbpension, 1 Tag Vollpension, 1 Tag all-inklusive, 1x Lunch-Box
  • Crossbike-Nutzung vom 2.-17. Tag
  • Klimatisierter Begleitbus
  • Deutschsprachige, qualifizierte Reiseleitung
  • Eintrittsgelder des Besichtigungsprogramms
  • Einreisekarte für Cuba (ersetzt das Visum)
  • Kuba Reiseführer
  • Hochwertiges Radtrikot (wird vor Ort ausgehändigt)

Nicht enthalten: Persönliche Ausgaben, Trinkgelder, Reiseversicherung, Rail & Fly (Hin- u. Rückfahrt) innerhalb Deutschland in der 2. Klasse für 75 € p.P.

 

Termine Preis p.P. im DZ
05.02. - 23.02.2020; 12.02. - 01.03.2020 und 26.02. - 15.03.2020 3.190,- €
11.03. - 29.03.2020; 25.03. - 12.04.2020 und 15.04. - 03.05.2020 3.145,- €
29.07. - 16.08.2020 3.395,- €
07.10. - 25.10.2020; 27.12. - 15.01.2020 3.295,- €
01.11. - 20.11.2020; 22.11. - 11.12.2020 3.190,- €
EZ-Zuschlag 320,- €
Rail & Fly p.P. 75,- €

Rail&Fly (Hin-u.Rückfahrt) innerhalb Deutschland 2. Kl. (bitte bei Buchung angeben)

Wenn Sie diese Reise mindestens 6 Monate vor dem ausgeschriebenen Abreisedatum buchen, gewähren wir einen Frühbucherrabatt in Höhe von 3%

Profil
Tagesetappen von 30 - 70 km pro Tag mit Cross Bikes auf fast meist asphaltierten Straßen. Im Osten von Cuba teilweise auch Etappen auf Schotterstraßen. Mittlere Anforderungen. (Umstieg auf das Begleitfahrzeug ist jederzeit möglich). Die Tour ist konzipiert für geübte oder trainierte Radler/innen. Sie stellt jedoch keinen (Hoch-) Leistungsanspruch. Eine gewisse Grundkondition sollte vorhanden sein, um die Fahrradreise ungetrübt und in vollen Zügen genießen zu können. Das tropische Klima ( Temperaturen zwischen 24-35 Grad) verlangt dem Radfahrer doch meist etwas mehr ab als eine vergleichbare Radtour in heimischen Gefilden. Ein klimatisierter Begleitbus transportiert auf der ganzen Tour das Hauptgepäck und bei den längeren Etappen besteht die Möglichkeit, in dieses Begleitfahrzeug umzusteigen.

Info
Impfbestimmungen: keine Impfungen vorgeschrieben .

Visum/Pass: Reisepass mind. 6 Monate gültig.

Die Fahrräder: Im Reisepreis ist vom 2.-15. Tag die Bereitstellung eines Crossbikes vor Ort enthalten. Es stehen Modelle für Damen mit abgeschrägter und für Herren mit waagerechter Rahmengeometrie zur Verfügung in unterschiedlichen Rahmenhöhen. Die Räder verfügen über 27 Gänge; einen Gepäckträger und einen Trinkflaschenhalter.

Mitnahme eines eigenen Rades: Sie können Ihr eigenes Rad für diese Reise mitbringen. (Das muss rechtzeitig beim Veranstalter angemeldet werden). Die Fluggesellschaft  berechnet hierfür einen Aufpreis. Empfohlen wird ein robustes Tourenrad. Das Rad sollte in jedem Fall über einen Gepäckträger verfügen, obgleich das Hauptgepäck von dem Begleitbus transportiert wird. Nachtfahrten werden in der Regel nicht unternommen, dennoch ist eine Beleuchtung von Vorteil. Die Fahrradmitnahme erfolgt auf eigenes Risiko. Es besteht auch ein geringes Risiko, dass das Gepäckstück von der Fluggesellschaft bei einer Umsteigeverbindung nicht im gleichen Flugzeug mitgenommen wird und erst später eintrifft. Flickzeug und ein Reparaturset sollten gleichfalls selbst mitgeführt werden. Es können selbst einfache Ersatzteile und Werkzeug nicht immer problemlos erworben werden.

Enthaltene Mittag- bzw. Abendessen: Nachdem sich die Restaurantlandschaft auf Cuba zunehmend verwandelt und immer wieder neue Geheimtipps entstehen, wird die Reise nicht vollständig auf Halbbzw. Vollpensionsbasis angeboten. Es soll Ihnen damit den Freiraum für eigene Unternehmungen lassen und das gesamte Programm flexibler halten.

Privatpensionen „Casas particulares“: Die aktuell politischen Neuerungen lassen immer mehr Privatwirtschaft in dem sozialistischen Staat zu. Diese Unterkünfte sind in Bezug auf die Zimmer und den Service im Vergleich zu kubanischen Mittelklassehotels mindestens als gleichwertig zu betrachten. Das individuelle Ambiente macht jede „casa“ einzigartig und vermittelt das typisch kubanische Flair. Das eigene Badezimmer ist bei allen „casas“ selbstverständlich und die meisten Zimmer verfügen über Klimaanlagen. Trotzdem wird gebeten zu berücksichtigen, dass eine „casa particular“ kein Hotel internationalen Standards ist. Das bedeutet, dass es trotz des häufig besseren und familiären Services zu Einschränkungen z.B. bei der Strom- oder Wasserversorgung kommen kann. Die „casas particulares“ kombinieren komfortable Zimmer mit der zuvorkommenden Gastfreundschaft der Kubaner und ermöglichen eine noch authentischere Form des Reisens.

Launer Reisen - Radreisen in Europa
Launer Reisen - Radreisen in Europa

Wehrlachstr. 5
73499 Wört
Deutschland

Telefon: +49 (0)7964 921000
Telefax: +49 (0)7964 9210090
E-Mail: office@launer-reisen.de
URL: www.launer-reisen.de