1. Tag Anreise nach Faro
2. Tag Faro - Alamo 90 km, 1.000 Hm
3. Tag Alamo - Pechão 100 km, 1.800 Hm
4. Tag Pechão - Monchique 100 km, 1.400 Hm
5. Tag Monchique - Aljezur 90 km, 1.600 Hm
6. Tag Aljezur - Lagos 95 km, 1.150 Hm
7. Tag Lagos - Faro 100 km, 1200 Hm
8. Tag Abreise von Faro

Tag 1: Anreise nach Faro

Radeln, was die Wadeln hergeben, Sonne tanken, eine gute Zeit haben!

Tag 2: Faro - Alamo, 90 km, 1.000 Hm

Gemütliches Einrollen bis zur Grenze Spaniens. Vorbei am tiefblauen Grenzfluss Guadiana, an Lagunen und Salzbecken. Dann langsam bergauf ins Dörfchen Azinal und ab ins hügelige Hinterland. Fantastische Ausblicke auf das Land und den Stausee. Bald ist Ihr Etappenziel Alamo erreicht.

Tag 3: Alamo - Pechão, 100 km, 1.800 Hm

Über ein Hügelmeer jagen Sie vorbei an Pinienwäldern und Buschfeldern nach Cachopo. Richtung Meer, begleitet von Korkeichen und dichtem Buschwerk, an die »Rota da Cotica« (Korkroute). »Ungebremst« rollen Sie in Pechao ein.

Tag 4: Pechão - Monchique, 100 km, 1.400 Hm

In Richtung Santa Barbara de Nexe können Sie es so richtig krachen lassen. Im Norden erwarten Sie dann einige knackige Anstiege und eine rauschende Abfahrt ins Flusstal »Ribeiro de Algibre«. Sie kurven vorbei an Zitrus-Plantagen und Weingütern und lassen sich den Fahrtwind um die Nase wehen. In Silves sollten Sie die zinnenbekrönten Sandsteinmauern der maurischen Festung (9. Jahrhundert) erklimmen und den schönen Ausblick genießen.

Tag 5: Monchique - Aljezur, 90 km, 1.600 Hm

Auf zum Bergort Mon­chi­que, von wo aus sich ein Teer­sträß­chen hi­nauf zum höchs­ten Punkt der Al­gar­ve, zum Gipf­el des 902 Meter ho­hen Foia, win­det. Die Ser­pen­ti­nen füh­ren Sie acht Ki­lo­me­ter den Berg em­por, zu­erst durch dich­ten Wald mit Eu­ka­lyp­tus und Kork­ei­chen, spä­ter durch Rho­do­den­dren und Busch­werk - Pa­no­ra­ma und Schweiß in­klu­si­ve! Die Abfahrt nach Mar­me­le­te - steil, kurvig und mit Wahnsinns-Aussicht auf die Costa Vincenta. Das Städtchen Aljezur, mit maurischen Burgruine, wird Ihnen gefallen.

Tag 6: Aljezur - Lagos, 95 km, 1.150 Hm

Sie kurbeln genüsslich entlang der spektakulären Atlantik-Küste. Ihr Ziel, der südwestlichste Zipfel Europas, Cabo Sao Vincente auf 60 Meter hohen, vom Meer umspülten, Klippen. Über ein schmales, gepflastertes Sträßchen erreichen Sie die »Goldküste« und später die reizende Küstenstadt Lagos.

Tag 7: Lagos - Faro, 100 km, 1200 Hm

Letzte Etappe! Mit herrlichem Blick auf den Atlantik »gleiten« Sie nach Portimão. Sie queren das Mündungsdelta des Rio Arade und folgen dem Flusslauf auf einer aussichtsreichen Höhenstraße nach Silves. Es folgt eine kurze Abfahrt nach Paderne und ein sanfter Wellenritt nach Loulé. Bald ein Wiedersehen mit Faro!

Tag 8: Abreise von Faro:

Ausgepowert oder gerade erst warm geworden?

  • 7 x Übernachtung nationales 4*/3*Niveau
  • 7 x reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • Gepäcktransport Un­ter­kunft zu Un­ter­kunft
  • sorgfältig aus­ge­ar­bei­te­te Stre­cken­führung
  • detaillierte Radkarte mit Wegbeschreibung in Deutsch und Englisch
  • PEDALO App und/oder GPS-Daten
  • 1 GPS-Leihgerät je Buchung
  • ausführliche Rei­se­un­ter­la­gen je Zimmer in Deutsch und Englisch
  • persönliche Begrüßung und Infogespräch in Deutsch und Englisch
  • 7-Tage Servicehotline in Deutsch und Englisch

Sparpreis

16.01.19 - 28.03.19

Grundpreis

29.03.19 - 30.06.19

16.09.19 - 31.10.19

Saisonpreis

01.09.19 bis 15.09.19

Preis p. P. im DZ mit ÜF 770,- € 830,- € 873,- €
Preis im EZ mit ÜF* 978,- € 1073,- € 1170,- €
Zuschlag HP (7x 3-Gang Abendmenü) 161,- € 161,- € 161,- €
Zusatznacht in Faro, 3*** bis 4*** Niveau
Preis p. P. im DZ mit ÜF auf Anfrage auf Anfrage auf Anfrage
Preis im EZ mit ÜF auf Anfrage auf Anfrage auf Anfrage
Specialized Carbon, Shimano 105 Kompakt Leihrad 140,- €

* Eventueller Gepäcktransport-Zuschlag für Alleinreisende; bei zwei oder mehr Reisenden entfällt dieser.

Streckenlänge: 575 km

Höhenmeter: 8.150 Hm

PEDALO App: inklusive

Mit der kos­ten­lo­sen PEDALO App (für Android und iPhone) ra­deln Sie mit mo­bi­ler Rad­kar­te und in­di­vi­du­a­li­sier­tem Track un­be­schwert, er­leich­tert und bes­tens ori­en­tiert.

GPS-Tracks für eigene GPS-Geräte: inklusive

Gerne stellen wir Ihnen für Ihr eigenes GPS-Gerät die passenden Tracks (GPX-Format) kostenlos zur Verfügung.

Unterkunft:

  • Hotels und Gästehäuser auf 3*** bis 4**** Niveau
  • Wir buchen für Sie schöne Hotels und Gästehäuser (landestypisches 4*/3*Niveau), teilweise mit Pool.
  • Die Unterkünfte überzeugen neben ihrem Ambiente auch durch Ihre besondere Lage. Das Gästehaus in Odeleite liegt sehr schön am Stausee, in Pechao übernachten Sie inmitten von Orangen- und Obstplantagen und in Faro und Lagos sind Sie in unmittelbarer Nähe zum Jachthafen und zur Altstadt untergebracht.

Miet-Rennrad:

Specialized Carbon, Shimano 105 Kompakt:

Wenn Sie Ihren ei­ge­nen Ren­ner lie­ber im hei­mi­schen Stall las­sen möch­ten, kein Pro­blem! Lei­hen Sie sich ein­fach ein top ge­war­te­tes Carbon-Rennrad der Mar­ke Specialized, Mo­dell Roubaix ou Tarmac.

Der leichte FACT 8r Car­bon­rah­men mit Ausdauer-Geometrie, Zertz-Einsätzen und Voll­car­bon­ga­bel in einem ko­ni­schem Steu­er­rohr bie­tet Ihnen Agi­li­tät bei einem "ge­schmei­di­gem" Fahr­ver­hal­ten und einer ent­spann­ten Sitz­po­si­ti­on. Das Specialized Roubaix ou Tarmac ist mit der grund­so­li­den Shi­ma­no 105er-Gruppe be­stückt, ver­fügt über eine Kompakt-Kurbel und 20 Gänge.

Zur Stand­ard­aus­stat­tung ge­hö­ren Fla­schen­hal­ter, Fahr­rad­com­pu­ter, ein klei­nes Re­pa­ra­tur­set mit Luft­pum­pe, Re­ser­ve­schlauch und Rei­fen­he­ber. Mit dem die­ser Grund­aus­rüs­tung bei­ge­leg­ten Re­pa­ra­tur­set sind Sie in der La­ge, klei­ne­re Schä­den selbst zu be­he­ben. Ist der Scha­den grö­ßer, dann ru­fen Sie uns an. Wir sor­gen rasch für eine Lö­sung.

Hinweis: Pe­da­le und Rad­schu­he brin­gen Sie bitte selbst mit; bei der Mon­ta­ge vor Ort ist man Ihnen ger­ne be­hilf­lich.

Eigenes Rad:

Natürlich können Sie auch Ihr eigenes Renn­rad mit­brin­gen. Denn das eigene Rad ist spe­zi­ell auf die Be­dürf­nisse und Eigen­hei­ten seines Be­sitzers und Nutzers zu­ge­schnitten und an­ge­passt. Und genau dieses Rad möchte man natür­lich auch auf seiner Renn­rad­reise mit dabei haben. Bitte beachten Sie aber nach­fol­gen­de Hin­weise:

Bevor Sie Ihren Flug buchen, sollten Sie sich un­be­dingt mit den Be­för­de­rungs­be­stim­mungen der je­wei­li­gen Flug­ge­sell­schaft ver­traut machen, damit Sie hin­ter­her keine böse Über­raschung er­le­ben. Sowohl für das zu­läs­sige Maxi­mal­ge­wicht als auch die Ver­packungs­art gibt es je nach Flug­ge­sell­schaft un­ter­schied­liche Re­gelun­gen. Der Fahr­rad­trans­port per Flug­zeug kostet meistens einen Auf­preis.

Wenn Sie eine Rei­se­ver­siche­rung ab­schließen, in­for­mieren Sie sich, ob diese auch für et­waige Trans­port­schäden oder für den Ver­lust Ihres Fahr­rad­es auf­kommt. Denn egal wie gut Sie Ihren Renner für den Flug auch ver­packen, letzt­end­lich liegt das Wohl Ihres Rades in den Händen der Gepäck­ab­fer­tiger.

Und wenn Ihnen dies dann doch alles zu um­ständ­lich er­scheint, leihen Sie sich ein­fach eines unserer bestens ge­warte­ten Miet-Rennräder.

Zur Mandelblüte an die Algarve:

Frühlingserwachen in Rosa und Weiß: Von Mitte/Ende Ja­nu­ar bis Mit­te Fe­bru­ar blü­hen an der Al­gar­ve Mil­li­o­nen von Man­del­bäu­men um die Wet­te. Die Land­schaft wird in ein Meer aus wei­ßen und sanft rosa-far­be­nen Blü­ten ge­taucht. Ein Na­tur­schau­spiel der Ex­tra­klas­se!

Travel Butler
Travel Butler

Hermannstraße 25
99817 Eisenach
Deutschland

Telefon: +49 (0) 3691 88 67 277
Telefax: +49 (0)3691 88 488 299
E-Mail: info@travel-butler.net
URL: www.radfahren-in-thueringen.info