Norditalien

Mit dem E-Bike durch die Alpen - Salzburg - Grado I

Im Mai 2019 wurde die Sendung „Mit dem E-Bike über die Alpen“ in der Reihe „Wunderschön“ im WDR ausgestrahlt.

Marco Schreyl als Moderator radelte mit unserem E-Bike von Salzburg nach Grado. Wir durften die Sendung organisieren und mit dem Team des WDR konzeptionieren. 2020 können Sie auf den Spuren von Marco Schreyl reisen, die Tour entspricht bis auf geringfügige Abweichungen genau dem Original im TV: eine Woche, 420 Kilometer, drei Länder.

Unterwegs gilt es viel zu entdecken: schroffe Berge, das wildro-mantische Gasteiner Tal mit tosenden Wasserfällen, glasklare Kärntner Seen, Dolce Vita in Italien und am Ende natürlich das Meer. Seit dem Jahr 2012 gibt es diesen länderübergreifen Radweg bereits und er ent-wickelt sich immer mehr zu einem Klassiker

Anreise:
  • Anreise jeden Samstag ab dem 02.05.2020 (erster Starttermin) bis zum 26.09.2020 (letzter Starttermin). Zusätzlich Donnerstag vom 11.06.2020 bis inkl. 26.08.2020.
  • SONDERTERMINE: Bei mindestens 5 Teilnehmern auf Anfrage möglich.
1. Tag: Anreise nach Salzburg
2. Tag: Salzburg - Werfenweng 50 km
3. Tag: Werfenweng - Bad Gastein 60 km
4. Tag: Bad Gastein - Millstatt (Bahnfahrt + ca. 70 km) 70 km
5. Tag: Millstatt- Tarvis 80 km
6. Tag: Tarvis - Udine 100 km
7. Tag: Udine – Grado 60 km
8. Tag: Abreise

1. TAG: Anreise nach Salzburg

Individuelle Anreise zum Ausgangshotel in Salzburg. Eindrucksvoller als in der Mozartstadt Salzburg könnte eine Radreise nicht starten. Ein barockes Highlight jagt das nächste in der wunderschönen Altstadt. Nehmen Sie sich noch einige Mozartkugeln mit auf die Reise ans Meer.

2. TAG: Salzburg – Werfenweng(ca. 50 km)

Mit Blick auf die Festung Hohensalzburg verlassen Sie die Stadt. In der Ferne sind bereits die Berge sichtbar. Die erste Teilstrecke führt Sie entlang der Salzach. Unterwegs passieren Sie die ehemalige Sommerresidenz der Salzburger Fürstbischöfe, Schloss Hellbrunn. Seit mehr als 400 Jahren erfreuen die außergewöhnlichen Wasserspiele Jung und Alt. Auf dem Tauernradweg führt die Reise immer weiter Richtung Hallein, bekannt für seine windschiefen Bürgerhäuser und vorallem für das weiße Gold - das Salz. Unterhalb vom Tennengebirge radeln Sie Ihrem Etapenziel Werfenweng entgegen, zunächst gilt es jedoch noch einige Höhenmeter zu überwinden. Hoch über Ihnen thront die mächtige Burganlage Hohenwerfen aus dem 11 Jh.

3. TAG: Werfenweng – Bad Gastein (ca. 60 km)

Die Reise führt weiter durch das beschauliche Gasteiner Tal. Bis ins 20 Jh. war es nur über Bergwege und schmale Straßen erreichbar. Eingerahmt von den Gipfeln der Hohen Tauern radlen Sie an der Gasteiner Ache entlang. Das „Montecarlo der Alpen“ wie Bad Gastein auch vielfach genannt wird, ist bekannt für seine vielen prachtvollen Hotels aus der „Bel Epoque“ Zeit, welche das Ortsbild prägen. Hauptattraktion ist der Gasteiner Wasserfall, der von insgesamt 17 Quellen gespeißt wird und für eine extra Portion Gesundheit sorgt. Wer früh genug dran ist, kann noch die Bergbahn zum Gipfel nehmen und das Alpenpanorama genießen, wie es Marco Schreyl in der Sendung auch getan hat.

4. TAG: Bad Gastein – Millstatt (Bahnfahrt + ca. 70 km)

Der sportliche Aufstieg fordert die Akkus ordentlich heraus. In Böckstein gilt es den Zug zu besteigen welcher Sie in ca. 11 Min. bequem unter den spekatuklären Gipfeln der Hohen Tauern in das Mölltal bringt. Statt dem ursprünglichen Alpe Adria Radweg zu folgen, schlagen wir Ihnen eine Alternative durch das beschauliche Dösental vor. Auf der alten Bahntrasse führt eine 8 km lange Abfahrt hinunter zum Glocknerradweg und an der Möll entlang. Die abwechslungsreiche Landschaft lässt keine Langeweile aufkommen. Etappenziel der heutigen Reise ist Millstatt am gleichnamigen See gelegen. Mit rund 141 m ist der Millstätter See der tiefste See Kärntens.

5. TAG: Millstatt– Tarvis (ca. 80 km)

Entlang des Sees mit seinem glasklaren Wasser, welches sogar Trinkwasserqualität aufweist, radeln Sie ein Stück rund um den See um danach einen kleinen Höhenrücken zu überwinden, der Sie ins Drautal bringt. Nach diesem Abstecher führt die Alpe-Adria Strecke an der gemächlich dahin fließenden Drau entlang, wo immer wieder Überraschungen auf Sie warten. Bald schon ändert sich die Fahrtrichtung und es geht ab in den Süden. Zunächst noch an der Gail entlang, welche ideal für eine Abkühlung an heißen Sommertagen ist, überqueren Sie die Grenze nach „Bella Italia“. Im Dreiländereck Österreich-Slowenien-Italien liegt die kleine Ortschaft Tarvis.

6. TAG: Tarvis – Udine (ca. 100 km)

Die fünfte Etappe zählt zwar zu den längsten dieser Reise, jedoch gibt es kaum noch Steigungen zu überwinden. Gestärkt mit Cappuccino und Brioche starten Sie die Etappe durch das Kanltal. Umrahmt wird es von den majestätischen Gipfeln der Julischen Alpen. Auf der stillgelegten Eisenbahntrasse radeln Sie durch insgesamt 22 Tunnel flott dahin. Lassen Sie sich auf keinen Fall die Delikatessen entlang der Strecke entgehen. Kurz vor Venzone überqueren Sie den Tagliamento, einen der letzen naturnahen Flüsse Europas, bevor Sie die Friulanische Tiefebene erreichen. Nicht nur die Vegetation ändert sich, auch die Temperaturen steigen immer weiter an. Genießen Sie den Abend auf der „Piazza della Libertà“ in Udine, mit ihrem typisch italienischen Flair.

7. TAG: Udine – Grado (ca. 60 km)

Durch die Weinberge radelnd setzten Sie Ihre Reise fort. Erstes Highlight der heutigen Etappe ist Palmanova mit seiner aus dem 16 Jh. stammenden sternförmigen Festung. Quer über den 6-eckigen Hauptplatz führt die Strecke wieder aus dem Unesco Weltkulturerbe hinaus und nach Aquileia. Im Jahr 180 v. Chr. erbaut zählte es zu den wichtigsten wirtschaftlichen Zentren des Römischen Reiches. Zahlreiche Ausgrabungsstätte und ein rießiges Bodenmosaik in der Byzantischen Basilika sind lebhafte Zeugen dieser Zeit. Eine 5 km lange Gerade führt durch die Lagune nach Grado, dem Ziel Ihrer Reise. Nach insgesamt 420 km haben Sie die italienische Riviera erreicht.

8. TAG: Abreise

Individuelle Abreise oder Möglichkeit der Verlängerung

  • Übernachtung in Gasthöfe und Hotels der 3*** und 4**** Kategorie
  • Frühstücksbuffet oder erweitertes Frühstück
  • Informationsgespräch zur Radreise
  • Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung 
  • Bahnfahrt Tauernschleuse: Böckstein – Mallnitz inkl. Rad
  • Ausführliche Reiseunterlagen (Streckenkarten, Streckenbeschreibung, Sehenswürdigkeiten, wichtige Telefonnummern)
  • Telefonische Servicehotline für die Dauer der Radreise

NICHT INKLUDIERTE LEISTUNGEN

  • Anreise zum Startpunkt der Tour
  • Rückfahrt am Ende der Tour
  • Getränke, Kurtaxe und alle Extras
  • Mittagessen, Abendessen
  • Nicht genannte Eintritte
  • Radverleih und Reiseversicherung
  • Alles nicht ausdrücklich unter dem Punkt „Inkludierte Leistungen“ genannte
Reisepreis p.P. im Doppelzimmer mit ÜF 829,- €
Aufpreis Einzelzimmer 199,- €
Aufpreis Hochsaison* 129,- €
Zusatzleistungen
E-Bike 189,- €
Zusatznächte Salzburg
Preis p.P. im DZ / ÜF 75,- €
Aufpreis EZ pro Nacht 25,- €
Zusatznächte in Grado
Preis p.P. im DZ / ÜF 69,- €
Aufpreis EZ pro Nacht 29,- €

*Hochsaison: Starttermine vom 20.06.2020 bis 12.09.2020 (inkl.)

CHARAKTER DER STRECKE:

Die Strecke verläuft vorwiegen auf gut ausgebauten Radwegen und verkehrsarmen Nebenstraßen. Der anspruchsvolle Abschnitt über den Pass Luegg kann mit dem Zug abgekürzt werden. Die Radreise ist für Kinder ab 16 Jahren geeignet.

  • Dauer: 8 Tage/7 Nächte
  • Streckenlänge: ca. 420 km
  • Ausgangspunkt: Salzburg
  • Anreise: Mit dem Auto: Salzburg ist hervorragend an das internationale Autobahnnetz angebunden und somit gut erreichbar. Innerhalb von Österreich über die A1 oder die A10, von Deutschland aus über die A8.
  • Mit der Eisenbahn: der Salzburger Hauptbahnhof wird von zahlreichen nationalen wie internationalen Zuglinien angefahren. Fahrpläne auf: www.deutschebahn.de, www.oebb.at, www.trenitalia.com
  • Mit dem Flugzeug: Low Cost Flüge zum Flughafen Salzburg, München oder Wien, welche innerhalb von 2-3 Stunden mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden können.
  • Auf Anfrage organisieren wir Transfers vom Flughafen zum Startpunkt der Tour.
  • Unterkunft:Gasthöfe und Hotels der 3*** und 4**** Kategorie. Achtung: Kurtaxe soweit fällig vor Ort zu bezahlen.
  • Parkmöglichkeit: kostenpflichtiger Parkplatz entweder direkt beim Hotel oder öffentliche Garage ca. 65,00 €/Woche.
  • Transfer: Rücktransfer jeden Samstag und Donnerstag (11.06.-22.08.2020) mit dem Shuttlebus von Grado nach Salzburg zum Preis von 139,00 € pro Person (inkl. Fahrrad) – Vorreservierung erforderlich, Zahlung vorab bei Buchung.
  • Leihräder: E-Bike (Unisex Modell, 500 Watt Batterie, bis zu 100 km ausreichend
Italybike by FUNACTIVE Tours
Italybike by FUNACTIVE Tours

Bahnhofstr. 3
I-39034 Toblach
Italien