Asien

Rundreise - Annapurna neu erleben: Trekking, Biking & Rafting 19 Tages-Tour G

geführte Tour(en):

Lernen Sie die beeindruckenden Dimensionen des Himalaya auf besonders aktive Weise kennen! Sie starten Ihre Tour mit einem Rafting-Abenteuer auf einem landschaftlich sehr abwechslungsreichen Flussabschnitt des Trisuli. Danach genießen Sie eine Wanderung durch alle Klimazonen Nepals, bei der Sie das gewaltige Massiv der 8091 m hohen Annapurna umrunden. Mit den Abstechern zum Eis-See (4600 m) und Tilicho-See (4920 m) erleben Sie sportlich alpine Herausforderungen abseits der klassischen Wanderroute. Nach der Überquerung des Thorung-La-Passes (5416 m) erreichen Sie den für Hindus und Buddhisten gleichermaßen bedeutsamen Pilgerort Muktinath, wo Sie auf Mountainbikes umsteigen können. Zwei Tage lang fahren Sie fast 3000 Höhenmeter abwärts durch das tiefe Kali-Gandaki-Tal, bevor Sie sich im idyllisch gelegenen Pokhara am Phewa-See entspannen. Genießen Sie den Panoramaflug entlang des Himalaya zurück nach Kathmandu, wo Sie zum Abschluss die Besichtigung der Königsstadt Bhaktapur erwartet.

Reiseverlauf
1. Tag Ankunft in Kathmandu
2. Tag Fahrt zum Trisuli-Fluss und Rafting Fahrzeit ca. 3h, Raftingzeit ca. 4h
3. Tag Fahrt nach Ngadi und Trekking bis Bahundanda Fahrzeit ca. 5h, Gehzeit ca. 2h
4. Tag Bahundanda - Jagat Gehzeit ca. 4-5 h, alternativ ca. 7-8 h
5. Tag Jagat - Dharapani Gehzeit ca. 7 h
6. Tag Dharapani - Chame Gehzeit ca. 6 h
7. Tag Chame - Pisang Gehzeit ca. 5 h
8. Tag Pisang - Manang Gehzeit ca. 7 - 8 h
9. Tag Abklimatisierungs- und Ruhetag in Manang-optionaler Aufstieg zum Eis-See Gehzeit zum Eis-See ca. 7 h
10. Tag Manang - Khangsar - Tilicho-Basislager Gehzeit ca. 6 - 7 h
11. Tag Ausflug zum Tilicho-See Gehzeit ca. 5 - 6 h
12. Tag Tilicho-Basislager - Shree Kharka - Chuli Ledar Gehzeit ca. 6 h
13. Tag Chuli Ledar - High Camp Gehzeit ca. 4 h
14. Tag Überschreitung Thorong-La-Pass - Muktinath Gehzeit ca. 7 - 8 h
15. Tag

Mountainbiketour nach Jomsom oder

Wanderung Muktinath - Jomsom

Fahrzeit ca. 3 -4 h

Gehzeit ca. 6 h

16. Tag

Mountainbiketour oder

Flug Jomsom - Pokhara

Fahrzeit ca. 5 h

17. Tag Pokhara
18. Tag Flug nach Kathmandu und Besichtigung Bhaktapur
19. Tag

Individueller Rückflug oder

Verlängerungsprogramm

1. Tag Ankunft in Kathmandu

Nach Ihrer Ankunft in der Hauptstadt Kathmandu werden Sie am Flughafen in Empfang genommen. Transfer ins Hotel im Zentrum der quirligen Großstadt. Am Abend treffen Sie sich zu einem traditionellen Begrüßungsessen. Übernachtung im Hotel.

2. Tag Fahrt zum Trisuli-Fluss und Rafting

Am frühen Morgen Fahrt an den Ausgangspunkt der Rafting-Tour auf dem Trisuli-Fluss. Freuen Sie sich auf ein gemütliches Rafting-Erlebnis auf dem durch malerische Schluchten rauschenden Fluss. An einer der vielen Sandbänke machen Sie Rast. Übernachtung im Zelt direkt am Flussufer.

3. Tag Fahrt nach Ngadi und Trekking bis Bahundanda (1310 m)

Sie fahren per Kleinbus über Bhulbhule nach Ngadi (930 m), dem Ausgangspunkt der Trekkingtour. Der erste Anstieg belohnt Sie mit beeindruckenden Weitblicken ins Marsyangdi-Tal. Übernachtung in einer Lodge in Bahundanda (1310 m).

4. Tag Bahundanda (1310 m) - Jagat (1300 m)

Heute starten Sie Ihre Wanderung mit einem kurzen, steilen Abstieg und folgen dann einem schönen Gebirgspfad nach Ghermu. Dort besteht die Möglichkeit, die Jeeppiste nach Jagat (1300 m) zu verlassen, um alternativ über einen längeren und teilweise anstrengenden Pfad über zahlreiche Bergrücken und durch unberührte Gurung-Dörfer zu wandern. Die Entscheidung über die für Ihre Gruppe am besten geeignete Route erfolgt vor Ort gemeinsam mit dem Reiseleiter. Übernachtung in einer Lodge.

5. Tag Jagat (1300 m) - Dharapani (1860 m)

In stetigem Auf und Ab gewinnen Sie nur langsam an Höhe, bis Sie schließlich ein letzter Steilanstieg durch eine beeindruckende Schlucht in den schönen Ort Tal (1680 m) bringt. Nachmittags wandern Sie gemütlich bis nach Dharapani (1860 m). Übernachtung in einer Lodge.

6. Tag Dharapani (1860 m) - Chame (2670 m)

Sie verlassen wieder einmal die Jeeppiste und wandern auf einem ca. 200 m höher liegenden Pfad durch die mittelalterlich wirkenden Gurung-Dörfer Odar und Ghelanchok. Nach einem steilen Anstieg werden die moosbehangenen Wälder lichter und erste Hirsefelder kommen in Sicht. Am späten Nachmittag erreichen Sie Chame (2670 m). Übernachtung in einer Lodge.

7. Tag Chame (2670 m) - Pisang (3200 - 3300 m)

Der Manaslu liegt nun schon hinter Ihnen und der grandiose Anblick der Annapurna begleitet Sie fast den ganzen Tag bis nach Pisang (3200 m - 3300 m). Übernachtung in einer Lodge.

8. Tag Pisang (3200 - 3300 m) - Manang (3540 m)

Der Manaslu liegt nun schon hinter Ihnen und der grandiose Anblick der Annapurna begleitet Sie fast den ganzen Tag bis nach Pisang (3200 m - 3300 m). Übernachtung in einer Lodge.

9. Tag Akklimatisierungs- und Ruhetag in Manang (3540 m) - optionaler Aufstieg zum Eis-See (4600 m)

Akklimatisierungs- und Ruhetag in Manang. Je nach Befinden können Sie einen Ruhetag einlegen oder sich optional einer ersten hochalpinen Herausforderung stellen und zum Eis-See (4600 m) hinaufsteigen. Der extrem steile Aufstieg dauert ca. vier Stunden, doch bereits der Weg über die karge Hochalm bietet Ihnen beeindruckende Weitblicke auf die schneebedeckten Gipfel, in das Manang- und Marsyangdi-Tal und auf die traditionellen Hochgebirgsdörfer. Oben angelangt, spiegeln sich vom Nordufer des Sees Annapurna II und IV, Gangapurna, Glacier Dome, Grand Barrière und Tilicho Peak im Wasser. Selbst der Chulu Glacier scheint zum Greifen nah und auch ein Teil Ihrer morgigen Wanderstrecke ist von hier ersichtlich. Übernachtung in einer Lodge.

10. Tag Manang (3540 m) - Khangsar (3745 m) - Tilicho-Basislager (4150 m)

Heute verlassen Sie das Manang-Tal und wandern gemächlich hinauf zum sehr schönen alten Gurung-Dorf Khangsar (3745 m). Nach Khangsar verlassen Sie das natürlich besiedelte Gebiet und steigen über einen malerischen Höhenweg, vorbei an der Tare Gompa, einem angeblich 1000 Jahre alten Kloster, weiter nach Shree Kharka (4070 m) auf. Der Gebirgspfad führt durch eine immer karger werdende Landschaft mit einmaligen Steinformationen. Hier müssen Sie stellenweise schwierige Passagen und einen erdrutschgefährdeten Hang queren. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind dabei sehr wichtig. Am Ende erwarten Sie dafür aber atemberaubende Blicke auf die umliegenden Gletscher. Übernachtung in einer einfachen Lodge (nur Solarstrom im Aufenthaltsraum).

11. Tag Ausflug zum Tilicho-See (4970 m)

Der zweite alpine Höhepunkt Ihrer Reise steht bevor: Einer der höchstgelegenen Seen der Erde, der auf fast 5000 m direkt unterhalb der Tilicho Peaks (7134 m) liegt. Doch zunächst muss ein steiler Gebirgspfad mit stetigem Blick auf die fast 7000 m hohe und mächtige Eisflanke der Grand Barrière bezwungen werden (Aufstieg ca. 3 Stunden). Oben haben Sie genügend Zeit, die beeindruckende Szenerie mit dem tiefblau schimmernden See zu genießen oder ein Stück weiter am Westufer hinauf zu steigen. Ein Panorama, das sich unvergesslich in Ihr Gedächtnis einbrennen wird! Für den steilen Abstieg, mit traumhaften Blicken zurück ins Tal und auf das Annapurna-Massiv, können Sie sich Zeit nehmen, da Sie ein zweites Mal im Tilicho-Basislager übernachten. Übernachtung wie am Vortag.

12. Tag Tilicho-Basislager (4150 m) - Shree Kharka (4070 m) - Chuli Ledar (4200 m)

Heute wandern Sie wieder zurück zur traditionellen Annapurna-Runde. Über Shree Kharka (4070 m) führt ein Höhenweg über das nur noch aus Ruinen bestehende Old Khangsar (4110 m), von dem Sie eine letzte Aussicht über das gesamte Manang-Tal haben. Es folgt ein steiler Abstieg zum Fluss Jharsang Kohla, von dem Sie leicht ansteigend zurück auf den Hauptpfad der Annapurna-Umrundung gelangen und bis nach Chuli Ledar (4200 m) aufsteigen. Übernachtung in einer Lodge.

13. Tag Chuli Ledar (4200 m) - High Camp (4900 m)

Zum Mittag rasten Sie in Phedi (4450 m). Die Höhe wird Sie nun zu etwas langsameren Gehen zwingen. Nach einer weiteren Stunde erreichen Sie das High Camp (4900 m), von dem Sie noch zu einem kleinen Aussichtspunkt aufsteigen können. Übernachtung in einer Lodge.

14. Tag Überschreitung Thorong-La-Pass (5416 m) bis Muktinath (3760 m)

Im Dunkeln brechen Sie auf. Über Geröll und Blockwerk ist der 5416 m hohe Thorong-La-Pass nach etwa 2-3 Stunden erreicht. Der Abstieg ist steil und zieht sich in die Länge, aber bei gutem Wetter haben Sie die Möglichkeit für erste Blicke auf den Dhaulagiri (8167 m) und die wüstenartige Landschaft von Mustang. In Muktinath (3760 m) besichtigen Sie die Tempelanlagen der wohl wichtigsten Pilgerstätte des nepalesischen Himalaya. Übernachtung in einer Lodge.

15. Tag Mountainbiketour oder Wanderung nach Jomsom

Option 1: Muktinath (3760 m) - Marpha (2670 m) per Mountainbike
Steigen Sie auf Ihr Mountainbike und freuen Sie sich auf den ersten Fahrradtag! Auf meist staubigen Wegen fahren Sie vor einer atemberaubenden Bergkulisse über 1000 Höhenmeter abwärts in eine liebliche Landschaft mit grünen Terrassen und je nach Jahreszeit blühenden Apfel- und Aprikosenbäumen bis nach Marpha (2670 m). Das Dorf ist berühmt für die angeblich besten Äpfel in ganz Nepal, die hier gedeihen und zum Teil zu dem wohl noch berühmteren "Apple Brandy" verarbeitet werden. Übernachtung in einer Lodge.

Option 2: Muktinath (3760 m) - Jomsom (2720 m)
Alle die nicht an der Mountainbike-Tour teilnehmen, wandern heute durch das kaum besuchte Lupra-Tal nach Jomsom (2720 m). Nach dem Aufstieg zum höchsten Punkt auf ca. 3830 m führt der Weg bergab bis nach Lupra (2790 m). Dieser wunderschöne kleine Ort hat eine sehenswerte Gompa. Von Lupra aus folgen Sie dem Bachbett bergab, bis Sie nach ca. 45 Minuten das berühmte Kali-Gandaki-Tal erreichen. Auf dem meist windigen und trockenen Talabschnitt gelangen Sie in ca. 1h in Richtung Süden nach Jomsom. Übernachtung in einer Lodge.

16. Tag Mountainbiketour oder Flug nach Pokhara

Option 1: Marpha (2670 m) - Tatopani (1180 m) per Mountainbike, Fahrt nach Pokhara (F/M)
Die heutige Mountainbike-Etappe beginnt relativ sanft - Sie folgen dem Kali Gandaki-Fluss durch eine sich ständig wechselnde Landschaft und fahren durch idyllische Bergdörfer. Nach Kalapani (2530 m) verengt sich das Flusstal und wird zur beeindruckenden Schlucht. Danach geht es wieder steiler bergab. Langsam wird es grüner und wärmer. Sie erreichen über stetiges Auf- und Ab Tatopani (1180 m) mit seinen heißen Quellen (Eintritt gegen geringe Gebühr). Dort werden Sie abgeholt und fahren mit einem Jeep nach Pokhara. Übernachtung im Hotel.

Option 2: Flug Jomsom - Pokhara (F)
Nach dem Frühstück in Jomsom fliegen Sie mit einer kleinen Propellermaschine zurück nach Pokhara, wo Sie am Nachmittag Zeit für eigene Besichtigungen haben. Übernachtung im Hotel.

17. Tag Pokhara

Der heutige Tag steht für eigene Erkundungen in Pokhara am idyllischen Phewa-See zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel.

18. Tag Flug nach Kathmandu und Besichtigung Bhaktapur

Panoramaflug (ca. 30 min) von Pokhara nach Kathmandu entlang des Himalaya-Hauptkammes. Anschließend unternehmen Sie einen Ausflug nach Bhaktapur. Die alte Königsstadt gehört zu den sehenswertesten Orten ganz Nepals und ist nicht umsonst UNESCO-Weltkulturerbe. Die zahlreichen prachtvollen Tempel und Paläste auf engstem Raum sowie die sauberen, altertümlich gepflasterten Straßen und Gassen machen das Städtchen zu einem wahren Juwel. Rückfahrt nach Kathmandu, wo Sie am Abend ein gemeinsames Abschiedsessen erwartet. Übernachtung im Hotel.

19. Tag Individueller Rückflug oder Verlängerungsprogramm

Der Tag steht Ihnen je nach Rückflug individuell zur freien Verfügung. Transfer zum Flughafen oder Anschlussprogramm.

Leistungen
Termine und Preise
Reiseinformationen