Veranstalter/ Anbieter:
Launer Reisen - Radreisen in Europa Launer Reisen - Radreisen in Europa


Wehrlachstr. 5
73499 Wört
Deutschland

Telefon: +49 (0)7964 921000
Telefax: +49 (0)7964 9210090
E-Mail: office@launer-reisen.de
URL: www.launer-reisen.de

Südamerika

Radreise durch ganz Cuba 18 - 18 Tages-Tour G

geführte Tour(en):

Mit dem Fahrrad durch ganz Cuba! Während dieser Reise durchqueren Sie die gesamte Insel. Sie lernen die bedeutendsten Städte, die schönsten Landschaftsregionen, herrliche Strände sowie paradiesische Inseln kennen. Kultur, Geschichte und Eigenarten dieses „etwas anderen Karibik-Staates“ werden Sie in den unterschiedlichen Landesregionen hautnah erleben können und natürlich überall viele Gelegenheiten haben, immer wieder ganz spontan, mit der freundlichen Bevölkerung in Kontakt zu kommen. Im Reiseverlauf sind kleine Entspannungsaufenthalte an verschiedenen Bilderbuchstränden eingeplant, um zwischen den vielen Eindrücken dieser aufregenden Aktiv-Reise immer wieder entspannen zu können.
Cuba ist ein magischer Ort, der die Sinne kitzelt, den Verstand benebelt und das Herz begeistert. Die Zuckerinsel hat viele süße Seiten und schon vor der Reise geistern romantische Bilder durch den Kopf: Salsamusik, Che Guevara, weiße Traumstrände, Rum und Zigarren. Doch Cuba ist mehr als das. Es ist ein Gemisch verschiedener Kulturen und Mentalitäten. Cuba ist auch eine Insel im Umbruch, ein Land voller Widersprüche und revolutionärer Träume, die bereits zerplatzt sind, wo vieles längst nicht mehr so funktioniert, wie einst geplant. Aber trotz aller Widrigkeiten des Alltags scheint den Kubanern nichts und niemand ihre karibische Ruhe und das sonnige Gemüt nehmen zu können, und Musik begleitet das Leben in diesem sinnlichen Land von morgens bis nachts. Bedingt durch die anhaltenden wirtschaftlichen Probleme des Landes sind auf Cuba im Vergleich zu anderen Ländern relativ wenige Autos unterwegs. Eines der wichtigsten Verkehrsmittel vieler Einheimischer ist nach wie vor das Fahrrad. Unzählige Drahtesel prägen oft das Straßenbild. Beim Radfahren lässt sich manchmal auch der ein oder andere Kilometer gemeinsam mit den kontaktfreudigen Kubanern zurücklegen; schließlich reisen Sie auf die landesübliche Art und das findet Anerkennung. Hinzu kommt, dass selbst Nebenstraßen häufig geteert sind und den gelegentlichen Schlaglöchern, weicht man mit dem Fahrrad einfach aus. Die Wetter- und Klimabedingungen bieten beste Voraussetzungen für ein ungetrübtes Fahrradvergnügen. Ganzjährig ist mit viel Sonne zu rechnen und vom Meer bläst auch meist eine erfrischende Brise. Die ideale Zeit für Radreisen ist Mitte November bis Mitte Mai, wobei von Anfang April bis Mitte Dezember mit Temperaturen von teilweise über 30 Grad gerechnet werden muss.

Mindestens 4 / Maximal 14 Teilnehmer

Reiseverlauf
1. Tag Anreise und Ankunft
2. Tag Von Bayamo über El Cobre nach Santiago 40 km - 370 HM
3. Tag Santiago, die heimliche Hauptstadt 35 km - 350 HM
4. Tag Radtour nach Baconao 50 km - 400 HM
5. Tag Über La Farola nach Baracoa 60 - 70 km - 320 HM
6. Tag Robinson Insel Cayo Saetia 60 km - 560 HM
7. Tag Camagüey 50 km - 370 HM
8. Tag Radtour nach Cayo Guillermo 60 - 70 km - 80 HM
9. Tag Freizeit am Strand
10. Tag Weltkulturerbe Trinidad 70 km - 300 HM
11. Tag Seeräubernest Cienfuegos 65 km - 450 HM
12. Tag Schweinebucht 60 km
13. Tag Vinales 50 km - 500 HM
14. Tag Tabakland Pinar del Rio 70 km - 500 HM
15. Tag Sierra del Rosario 60 km - 430 HM
16. Tag Entdeckungstour Havanna
17. Tag Adiós Cuba
18. Tag Rückankunft

1. Tag: Anreise und Ankunft. 
Flug ab Frankfurt nach Holguin. Abholung am Flughafen und Transfer zum Hotel in Holguín. (-/-/-)
 

2. Tag: Von Bayamo über El Cobre nach Santiago - Radstrecke: ca. 40 km/370 Hm meist flaches Gelände.
Teils mit Bus und mit dem Bike gelangen wir zum charmanten Kolonialstädtchen Bayamo, der Wiege der kubanischen Nation. In Palma Soriano satteln wir erneut die „bicis“ zu einer Etappe inmitten der Sierra Maestra. Wir radeln bis zur Wallfahrtskirche Básilica del Cobre, der Schutzheiligen Cubas. Danach geht es in das temperamentvolle Santiago de Cuba. (F/-/-)

3. Tag: Santiago, die heimliche Hauptstadt - Radstrecke: 35 km/350 Hm meist flach. 
Nach der morgendlichen Stadtbesichtigung der Karibikmetropole mit all ihren interessanten Sehenswürdigkeiten, radeln wir zur Festung El Morro. Genießen Sie den Abend bei Live-Musik in einem der berühmten Lokale. (F/-/-)

4. Tag: Radtour nach Baconao - Radstrecke: 50 km/400 Hm hügeliges Gelände.
Die heutige Etappe führt uns durch eine ständig wechselnde Landschaft in den Baconao-Park im Osten Santiagos entlang der Bergkette von Gran Piedra und der karibischen Küste. (F/-/A)

5. Tag: Über La Farola nach Baracoa - Radstrecke: 60 - 70 km/320 Hm hügelig bis gebirgig. 
Wir fahren durch die malerische, wüstenartige Kakteenlandschaft Guantánamos. Die berühmt berüchtigte Pass-Strasse La Farola erklimmen wir mit dem Bus, wohingegen für die Abfahrt zum verträumt bizarren Städtchen Baracoa wieder das Rad vorzuziehen ist. (F/-/-)

6. Tag: Robinson Insel Cayo Saetia - Radstrecke: 60 km/560 Hm teils hügeliges Gelände.
Entlang der Küste biken wir durch die tropische Landschaft des Humboldt Nationalparks bis zum Örtchen Moa. Mit dem Bus geht es dann bis zur Robinson-Insel Cayo Saetía. (F/-/A)

7. Tag:  Camagüey - Radstrecke: 50 km/370 Hm leicht hügelig bis flach.
Auf der heutigen Etappe von Cayo Saetía nach Holguin radeln wir auf den von Buena Vista Social Club besungenen Straßen durch ein sehr authentisches Stück Kuba. Ab Holguin legen wir dann eine etwas längere Etappe bis zur Provinzhauptstadt Camagüey im Bus zurück. (F/-/-)

8. Tag: Radtour nach Cayo Guillermo - Radstrecke: 60-70 km/80 Hm flach. 
Über Ciego de Ávila geht es zu den herrlichen Stränden von Cayo Guillermo. Auf dem Bike fahren wir über die lange Dammstraße gewissermaßen quer über das Meer zu unserem heutigen Etappenziel. Es ist Halbzeit auf unserer Tour de Cuba. Zeit um am Strand zu entspannen. (F/-/A)

9. Tag: Freizeit am Strand. 
Wer an dem freien Tag nicht nur entspannen und relaxen will, findet im Hotel eine Fülle von Sport- und Unterhaltungsmöglichkeiten. Natürlich können Sie auch Cayo Guillermo und Cayo Coco mit dem Bike erkunden. (F/M/A)

10. Tag:  Weltkulturerbe Trinidad - Radstrecke: 70 km/300 Hm meist flach. 
Von Morón aus biken wir westlich bis nach Yaguajay, wo wir auf alte Zuckermühlen und herrliche Landschaften treffen. Danach geht es mit dem Bus bis zum idyllischen Valle de los Ingenios. Die letzten Kilometer bis zur romantischen Kolonialstadt Trinidad kann dann wieder geradelt werden. (F/-/-)

11. Tag: Seeräubernest Cienfuegos - Radstrecke: 65 km450 Hm zum Teil sehr hügelig.
Nach einer Stadtbesichtigung radeln entlang der Gebirgslandschaft der Sierra del Escambray und der karibischen Küste nach Cienfuegos. Am Nachmittag bleibt Zeit den besonderen Flair der schönen Kolonialstadt zu genießen. (F/-/-)

12. Tag: Schweinebucht - Radstrecke: 60 km flach & hügelig.
Auf der heutigen Etappe biken wir entlang der Schweinebucht, wo Sie auch viel von der gescheiterten US-amerikanische Invasion und der darauffolgenden „Kuba-Krise“ erfahren. Kurz vor der Autobahn steigen wir in den Bus zur Fahrt in die Westprovinz Pinar del Rio nach Vinales.  (F/-/-)

13. Tag: Viñales - Radstrecke: 50 km/500 Hm meist hügelig
Die Landschaft der Tabakfelder und der berühmten Kalksteinhügel sorgen für die wohl schönste Landschaftskulisse Cubas. Viñales ist auch ein echtes Radler-Paradies. Auf den nur wenig befahrenen Straßen erkunden wir auf unseren Bikes die idyllische Provinz.(F/-/-)

14. Tag:  Tabakland Pinar del Rio - Radstrecke: 70 km/500 Hm hügelig.
Auf unserer heutigen Königsetappe geht es von Viñales nach San Diego. Durch den Parque de la Güira erwartet Sie ein Naturspektakel ohnegleichen. (F/-/A)

15. Tag: Sierra del Rosario - Radstrecke: 60 km/430 Hm hügelig.
Auf unserer letzten Etappe fahren Sie auf kaum befahrenen Straßen durch eine malerische Landschaft von San Diego de los Baños Richtung Havanna. Auf der Strecke gibt es immer wieder die Möglichkeit ein Bad in den kristallklaren Bächen zu nehmen. Die letzten ca. 50 km werden wir mit dem Bus zurücklegen um dann noch in diesem Abend unser Hotel in der Hauptstadt des Landes zu beziehen. Bienvenidos a La Habana! (F/-/-)

16. Tag: Entdeckungstour Havanna
Entdecken Sie die vielen Kuriositäten dieser geschichtsträchtigen und quicklebendigen Stadt. Sowohl die Altstadt wie auch die neueren Stadtteile werden Sie begeistern. (F/-/-)

17. Tag: Adiós Cuba.
Am Vormittag besuchen wir das Stadtteilprojektes Muraleando, wo sie weitere tiefe Einblicke in den kubanischen Alltag erhalten. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Am frühen Abend Transfer zum Flughafen Havanna und Rückflug nach Frankfurt.

18. Tag: Rückankunft.

Leistungen
Preise & Termine
Reiseinfos