Veranstalter/ Anbieter:
Travel Butler Travel Butler


Karolinenstraße 49
99817 Eisenach
Deutschland

Telefon: +49 (0)3691 85 488 220
Telefax: +49 (0)3691 85 488 229
E-Mail: info@travel-butler.net
URL: www.radfahren-in-thueringen.info

Österreich

Südlich zwischen Bergen und Seen 8 Tage Kärnten-Rundfahrt 8 Tages-Tour I

Alle Wege in Kärn­ten füh­ren zum Was­ser, zur Son­ne und zu herz­li­chen Gast­ge­bern. Doch nicht nur das, auch die ge­o­gra­fi­schen Be­din­gun­gen ma­chen Kärn­ten zu einem fan­tas­ti­schen Rad­sport­land.

Die Leich­tig­keit des Kärnt­ner Seen­ge­bie­tes mit sei­nen von Wie­sen und Wei­den um­ran­de­ten Dör­fern steht im Ge­gen­satz zu den do­mi­nan­ten Berg­for­ma­ti­onen der Vil­la­cher Alpe und der Kar­ni­schen Al­pen.

Sie neh­men die weich ge­schwun­ge­nen Hö­hen­zü­ge der Kärnt­ner Seen­land­schaft unter die Räder und sam­meln da­bei or­dent­lich Hö­hen­me­ter. Und nach einer er­leb­nis­rei­chen Etap­pe bit­ten die blitz­sau­be­ren Seen zum Bad und sor­gen für lo­cke­re Mus­keln. Wir la­den Sie ein, Kärn­ten mit allen Sin­nen zu ent­decken und zu ge­nie­ßen.

"Alles haben wollen!"-Rennrad­lern wird im reich­hal­ti­gen Kärn­ten nicht die Qual zu­teil, zwi­schen Was­ser und Ber­gen wäh­len zu müs­sen. Hier gibt's bei­des zu Hauf auf ein­mal im All-in-Paket. Kurz­um: Die Kärnten-Rundfahrt ist ein wah­res Schman­kerl und ab­so­lu­tes Muss!

Anreise: Jeden Sonntag

Reiseverlauf
1. Tag: Anreise nach Velden
2. Tag: Rundfahrt Velden 60/160 km 500/2800 Hm
3. Tag: Velden - Seeboden/Millstättersee 60/80 km 550/750 Hm
4. Tag: Rundfahrt Seeboden/Millstättersee 80/105 km 1100/2300 Hm
5. Tag: Rundfahrt Seeboden/Millstättersee 80/85 km 1300/1500 Hm
6. Tag: Seeboden - St. Veit a.d. Glan 85/110 km 960/1700 Hm
7. Tag: St. Veit a.d. Glan - Velden 55/135 km 520/2200 Hm
8. Tag: Abreise oder Verlängerung



Tag 1 Anreise nach Velden
Velden und der Wörthersee sind ein Erlebnis für sich! Die Promenade, das Casino, das Schloss sind ideale "Schau­plätze" und sorgen für einen entspannten Start in eine genussvolle Rennradwoche.

Tag 2 Rundfahrt Velden ca. 60 bis 160 km ca. 500 bis 2.800 Hm
Route 1 (~ 60 bzw. 105 km, 500 bzw. 920 hm): Ihr heutiges Motto: Radeln nach Lust und Laune. Sanft-wellig kurbeln Sie durchs Kärntner Bauernland. Die Beine kreisen rhythmisch. Die Eindrücke sind vielfältig, die Möglichkeiten auch.
Die lockere Einrollvariante führt Sie großzügig um die riesige "Badewanne" Wörther See. Die "lange Tour" bringt Sie zusätzlich nach Klagenfurt und ins Tal der Drau. Egal ob kurz oder lang, Sie werden begeistert sein!
Route 2 (~ 160 bzw. 105 km, 2.800 bzw. 2.250 hm): Früh­stü­cken in Österreich, Mittagessen in Italien und Nachmit­tags­kaffee in Slowenien. Und das alles an einem einzigen Tag! Den Blick auf die Karnischen Alpen gerichtet geht's gen "bella Italia". Der Passo Predil (1.156 m) stellt noch keine wirkliche Herausforderung dar. Die atem­be­rau­ben­de Abfahrt ins einzigartige Soca Tal (Slowenien) wird Sie begeistern!
Halten Sie inne und sammeln Sie Kräfte. Der legendäre Vrsic Pass (1.611 m) wartet: Kehre für Kehre schrauben Sie sich nach oben - schwerer Atem, grandiose Ausblicke. In 24 an­spruchs­vollen, kopfsteingepflasterten Kehren sinken Sie hinab nach Kranjska Gora. Nochmals 200 Höhenmeter zum Scheitel des Wurzenpasses (1.073 m); Sie haben's ge­schafft, lockeres Ausrollen Richtung Velden ...
Diese phantastische Tour kann "entschärft" werden, indem Sie mit Ihrem PKW nach Bad St. Leonhard fahren und von dort aus starten (~ 105 km, 2.250 hm).

Tag 3 Velden - Seeboden/Millstättersee ca. 60 bzw. 80 km ca. 550 bzw. 750 Hm
Route 1 (~ 60 km, 550 hm): Heute gibt's Futter für Ihre Radlerwaden! Vom Wörthersee streben Sie sportlich dem Ossiacher See entgegen. In gemächlicherem Tempo durchqueren Sie das leicht wellige Gegend- und Krastal. Grün soweit das Auge reicht.Entlang der Drau hangeln Sie sich zum Millstättersee. Sollten Sie Rückenwind gehabt haben, wird Sie Ihr Schnitt begeistern. Nachmittags lassen Sie sich einfach die Sonne auf den Bauch scheinen, und erfrischen sich im glasklaren Millstättersee.
Route 2 (~ 80 km, 750 hm): Diese Variante ist ident mit Route 1, jedoch führt sie Sie in einer Schleife, die zum Tempo machen einlädt, um den schönen Ossiacher See. Zwanzig zusätzliche Kilometer die in Ihrer "Kärnten-Kilometer-Sammlung" nicht fehlen sollten.

Tag 4 Rundfahrt Seeboden/Millstättersee ca. 80 bzw. 105 km ca. 1.100 bzw. 2.300 Hm
Route 1 (~ 80 km, 1.100 hm): Gleich hinter Ihrem Hotel lauert der erste Anstieg. Aussichtsreich geht es am Hoch­plateau des Millstättersees entlang. Dann wieder hinunter an den See, ein Schwenk nach rechts und weg vom Wasser. Die Strecke ist "angenehm" hügelig, mit einigen "Schenkel­kitzlern" gespickt. Sie durchstreben in flottem Tempo das flache Drautal, der Fahrtwind angenehm kühl auf der Haut. Die malerische Kulisse der Kärntner Nockberge macht das Kurbeln zum Vergnügen. Ein kitschig-schönes Plätzchen zur Rast finden Sie am Afritzer- oder Brennsee. Den ver­blie­be­nen Weg zurück zum Hotel absolvieren Sie am großen Kettenblatt.
Route 2 (~ 105 km, 2.300 hm): Königsetappe Nockalm­straße! Zur Einstimmung moderate 300 Höhen­meter, Ihr Kreislauf kommt in Schwung. Kurz ist die Flachpassage durchs schöne Liesertal. Ihre Devise: Beine hängen lassen, Kraft tanken. Langsam aber stetig geht's bergwärts. Sie werden zum "Grenzgänger" zwischen Anstrengung und Genuss. Über 34 Kilometer windet sich die Nockalmstraße (2.049 m) durch die sanften Kuppen und endlosen Almböden der grasbewachsenen Nockberge. Intensiv sind die Im­pres­si­onen, die Sie sich erstrampeln. Großartig die Landschaft! Die Ab- und Rückfahrt ist ein Hochgenuss: 50 Kilometer, 1.400 Höhenmeter; und nur ein dünnes Trikot liegt zwischen Haut und Welt.

Tag 5 Rundfahrt Seeboden/Millstättersee ca. 80 bzw. 85 km ca. 1.300 bzw. 1.550 Hm
Route 1 (~ 80 km, 1.300 hm): Locker pedalieren Sie entlang des Millstättersees. Eine kurze Rampe bringt Sie hinauf nach Glanz, die Nockberge zum Greifen nahe. Die Abfahrt nach Feistritz ist ein Genuss, die Landschaft sowieso. Weiter geht's bergan, die Straße führt himmelwärts, Schweiß wird rinnen. Doch dann: Alles flach, alles easy "großer Spaß auf schmalen Reifen". Im Weißensee darf natürlich auch mit Radlerhose geplanscht werden. Sie flitzen wieder hinunter ins Drautal, trinken in Spittal Radler oder Cappuccino und rollen entlang der Lieser zurück an den schönen Millstätter­see.
Route 2 (~ 85 km, 1.550 hm): Pässe versetzen Sie in Begeisterung? Dann werden Sie diese Route ins Maltatal lieben! Die ersten Kilometer sollten Sie ruhig und bedächtig beginnen. Haben Sie die Mautstelle passiert, geht's richtig zur Sache: In atemberaubenden Spitzkehren schraubt sich die Malta-Hochalm-Straße durch die bizarre, wasser­fall­um­toste Hochgebirgslandschaft. Höhenmeter für Höhenmeter (und es sind einige) arbeiten Sie sich hinauf in Richtung Horizont. Ihr Ziel, die gewaltige Kölnbreinsperre (1.920 m). Die Eindrücke sind berauschend, die Talfahrt ebenso.

Tag 6 Seeboden - St. Veit a.d. Glan ca. 85 bzw. 110 km ca. 960 bzw. 1.700 Hm
Route 1 (~ 85 km, 960 hm): Noch einmal "gleiten" Sie ent­lang des Millstättersees. Ein gemächlicher Wellenritt bringt Sie über grüne Anhöhen zum Brenn- und Afritzer See. Dann wird es etwas "ruppiger". Ein knackiger Stich führt hinauf nach Arriach, eine kernige Abfahrt hinunter nach Feldkirchen. Zu Ihrer Rechten die Gerlitzen zum Greifen nahe. Pausieren ist angesagt! Die Steigung nach St. Urban mit gleich­na­mi­gem See nehmen Sie mit links. Der verbliebene, leicht ab­schüs sige Weg nach St. Veit verlangt nach einem be­her­zten Schlussspurt.
Route 2 (~ 110 km, 1.700 hm): Bis Feldkirchen ist diese Variante mit Route 1 ident. Dann jedoch können Sie noch ein paar zusätzliche Kilometer und Höhenmeter durch das Hügel­land des Naturparks Gurktal schrubben.

Tag 7 St. Veit a.d. Glan - Velden ca. 55 bzw. 135 km ca. 520 bzw. 2.200 Hm
Route 1 (~ 55 km, 520 hm): Die gemütliche Schlussetappe! Erster Zwischenstopp an der Burg Hochosterwitz. Der Auf­stieg mit Radschuhen ist "mühsam", das Panorama jedoch prächtig. 600 Höhenmeter die sich lohnen: Die Panorama-Spritztour auf den Magdalensberg (1.058 m). Sie werden in schweigendes Kurbeln verfallen, denn die Kulisse ist gran­di­os. Wieder im Tal, lädt das brettebene Zollfeld noch einmal so richtig zum Bolzen ein. Die kleinen Buckel, die sich Ihnen jetzt noch in den Weg stellen, schlucken Sie mühelos. Die letzten Kilometer am blitzenden Wörthersee ...
Route 2 (~ 135 km, 2.200 hm): Flaches Terrain zu Beginn, gemächlich kommen Sie auf Touren. Hoch ragt Burg Hoch­os­ter­witz zur Rechten empor, Sie bleiben im Tal. Aber dann: Schweißtreibend ist der Anstieg hinauf nach Diex. Höchst­wer­te auf der "Schinderei-Gutfühl-Spirale" werden erreicht. Eine rasante Panoramafahrt bringt Sie hinunter zum riesigen Völkermarkter Stausee. Ein paar kräftige Pedaltritte ... Pausenzeit am Klopeiner See. Der Schaida Sattel (1.069 m) ruft, noch einmal heißt es Kräfte mobili­sie­ren. 15 kurven­reiche Kilometer fordern Schweiß und bringen die Ober­schen­kel zum finalen Glühen. Geschafft! Wo es rauf geht, geht es auch wieder runter. Das war's, zum Aus­rol­len geht es flach nach Velden.

Tag 8 Abreise oder Verlängerung
Genug geradelt! Noch Lust auf einige Badetage im schönen Kärntner Seenland? Gerne buchen wir Ihre Verlänge­rungs­nächte (in allen Etappenorten buchbar, Preise bitte auf Anfrage. Danke!).

Leistungen
Preise
Reiseinfos