Deutschlands schönste Radwanderwege

Auf zwei Rädern in den Urlaub liegt in Deutschland voll im Trend. Mehr als 5.800 Unterkünfte, von der Jugendherberge bis zu Hotels und Campingplätzen zählen in Europa zur Initiative Bett + Bike, die speziell auch auf Radreisende ausgerichtet ist.

Dabei ist gerade die Bundesrepublik reich gesegnet mit traumhaften Radwanderwegen, von der Küste bis zu den Bergen.

Familienfreundlich und selbst mit Fahrradanhänger geeignet ist der rund 600 Kilometer lange Main-Radweg. Die Strecke verläuft auf ebenem Gelände über meist asphaltierte Wege, die zudem meist autofrei ist – ideal für Familien oder Einsteiger. Die Gegend selbst zählt zu den schönsten, mit satt-grünen Winzereien, Schlössern und romantischen Altstädten. Den Anfang nimmt der vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub mit fünf Sternen ausgezeichnete Weg in Kulmbach, am Zusammenfluss von rotem und weißem Main. Die Strecke führt durch das Fichtelgebirge, die Fränkische Schweiz, das Fränkische Weinland und entlang der Residenzstadt Würzburg. Einen längeren Abstecher ist auch Bamberg wert, mit seiner als Weltkulturerbe geschützten Altstadt. Am Ende des Main-Radwegs liegt Mainz, wo der Main in den Rhein übergeht.

Auf meist ebenem Gelände verläuft auch der internationale Elbe-Radweg.  Von seinen stattlichen 1.220 Kilometer Länge liegen 860 Kilometer auf deutschem Boden. Wer sich auf der überwiegend autofreien Strecke Elbluft um die Nase wehen lassen will, kann vom Wattenmeer bei Cuxhaven aus bis zur Lutherstadt Wittenberg und weiter durch Tschechien bis zur Elbquelle im Riesengebirge radeln. Zu den Höhepunkten entlang der familienfreundlichen Route gehören die Hansestadt Hamburg mit ihrem geschäftigen Hafen und der Speicherstadt, die malerische Altstadt von Glückstadt und das Elbsandsteingebirge. Die Schönheit und Bequemlichkeit des Elbe-Radwegs, der durch sieben Bundesländer führt, sind seit Jahren ein Hit bei Freizeitradlern. Seit 2004 liegt er bei Umfragen des ADFC regelmäßig an erster Stelle, was die Beliebtheit anbelangt.

Über Mangel an Attraktionen können Radler sich auch auf dem nur 238 Kilometer langen Mosel-Radweg nicht beschweren. Die leicht zu befahrene Strecke führt fast immer nahe an dem kurvenreichen Fluss durch eines der schönsten Weinbaugebiete Deutschlands. In der Nähe finden sich auch historische Kleinode, vom römisch geprägten Trier bis zur Altstadt von Saarburg mit ihrem Wasserfall und den romantischen Moselburgen. Obwohl sich auf dem Radweg oft spektakuläre Aussichten bieten, ist die Strecke überwiegend eben und auch mit Kindern zu bewältigen.

Traumhaft schön ist auch der Donau-Radweg, der auf seinem deutschen Abschnitt von Donaueschingen bis nach Passau führt. Wälder und Wasser prägen die familienfreundliche Strecke, die unter anderem an der zum Welterbe gehörenden Stadt Regensburg und entlang des Benediktinerklosters Weltenburg und des Hohenzollernschlosses Weltenburg vorbeiführt.

Wer zum berühmtesten Schloss Deutschlands radeln will, muss sich allerdings auf etwas mehr Mühe gefasst machen. Schloss Neuschwanstein liegt am Bodensee-Königssee-Radweg, der mit seinen hügeligen, teilweise nur geschotterten Teilstrecken nur etwas für geübte Radwanderer ist.


Sachsen

Schlösser und Parks rund um Dresden I

In der Region um Dresden gibt es zahlreiche einzigartige Schlösser und Burgen sowie großartige Gärten und Parks. Hier trifft Barock auf Rokoko, französische Gartenbaukunst auf den englischen Landschaftsgarten. Kaum eine andere Region ist derart reich an Kulturzeugnissen, erzählt so viele Geschichten von Leidenschaft und Tragik rund um faszinierende Bauwerke und bietet gleichzeitig so viel natürlichen Reichtum: Auf dieser Reise lernen Sie auch die Schönheit der Sächsischen Schweiz und die Weine des nördlichsten Weinbaugebiet Deutschlands kennen.

Anreisetermine: jeden Samstag

  • Saison 1: 25.04. - 16.05.2020, 31.08. - 27.09.2020
  • Saison 2: 17.05. - 30.08.2020
1. Tag Anreise Dresden
2. Tag Dresden - Pirna 40 km
3. Tag Pirna - Pulsnitz 50 km
4. Tag Pulsnitz - Moritzburg 50 km
5. Tag Moritzburg - Zabeltitz/ Riesa 50/ 65 km
6. Tag Zabeltitz/Riesa - Meißen 40/ 65 km
7. Tag Meißen - Dresden 35 km
8. Tag Rückreise

1. Tag Anreise Dresden

Am Nachmittag erfolgen das Infogespräch und die Radausgabe (sofern gebucht). Nutzen Sie den Abend für einen Spaziergang durch Dresdens Altstadt mit Frauenkirche, Semperoper, Zwinger sowie guter Gastronomie. 

2. Tag: Dresden - Pirna, ca. 40 km

Heute radeln Sie in die Sächsische Schweiz nach Pirna. Auf ihrem Weg liegen der Große Garten als größte Parkanlage Dresdens sowie Pillnitz mit dem gleichnamigen Schloss im sächsischen Weinbaugebiet und der Barockgarten Großsedlitz (Führung inkl.) sowie das Kamelienschloss Zuschendorf. In Pirna erwartet Sie die schönste Altstadt des Elbtals.

3. Tag: Pirna - Pulsnitz, ca. 50 km

Mit der Bahn (inkl.) geht es in die Lausitz nach Stolpen. Dort bleibt Zeit, sich das Wahrzeichen der kleinen Stadt anzuschauen: die auf einem Basalthügel gelegene Ruine der Burg Stolpen mit dem Coselturm in dem August der Starke seine Maitresse, die Gräfin Cosel über Jahrzehnte gefangen hielt.  Sie radeln zum Schloss Rammenau, das als eins der am besten erhaltenen barocken Landschlösser Sachsens gilt, und weiter nach Pulsnitz mit seinem Schlosspark.

4. Tag: Pulsnitz - Moritzburg, ca. 50 km

Heute erreichen Sie das Schloss Klippenstein in Radeberg. Es gilt als eins der wichtigsten Zeugnisse der Herrschaftsarchitektur unter Kurfürst Moritz von Sachsen. Sie lernen mit dem Seifersdorfer Tal einen der ältesten deutschen Landschaftsgärten kennen. Weitere Ziele sind das zauberhafte Barockschloss Hermsdorf und das Fasanenschlösschen im Rokokostil sowie Schloss Moritzburg in der gleichnamigen Gemeinde.

5. Tag: Moritzburg - Zabeltitz/Riesa, ca. 50/65 km

Heute radeln Sie zum Schloßpark Lauterbach sowie durch Großenhain mit dem Gartenschaupark. Durch das Landschaftsschutzgebiet Röderaue geht es zum Schloss und zum Park Zabelitz, der zu den bedeutendsten Parkanlagen nach französischem Vorbild in Sachsen gehört.

6. Tag: Zabeltitz/Riesa- Meißen, ca. 40/65 km

Durch eine verträumte Teichlandschaft und entlang Sachsens einzigem historischem Floßkanal führt Sie die heutige Tour zurück zur Elbe. Unterwegs ist ein Abstecher zum hinter uralten Bäumen versteckten Rosengarten Tiefenau möglich. Die beiden Rittergutparks Jahnishausen und Seershausen im Jahnatal, Schloss Hirschstein sowie Schloß und Park Seußlitz liegen auf Ihrem Weg nach Meißen mit ihrer Albrechtsburg.

7. Tag: Meißen - Dresden, ca. 35 km

Sie besuchen Schloss Wackerbarth in Radebeul mit einer Weinführung (inkl.). Das Ensemble aus barocker Schloss- und Gartenanlage ist das erste Erlebnisweingut Europas. Anschließend geht es nach Hoflößnitz, das Zentrum der sächsischen Weinkulturlandschaft. Auch den Neptunbrunnen, einer der schönsten barocken Brunnen Europas werden Sie sehen.

8. Tag: Rückreise

Individuelle Rückreise oder Beginn Ihrer Verlängerung.

  • 7 Übernachtungen in Hotels wie beschrieben
  • Frühstücksbuffet oder erweitertes Frühstück
  • Persönliche Begrüßung und Infogespräch (DE/EN)
  • Bahnfahrt von Pirna nach Stolpen
  • Öffentliche Parkführung im Barockgarten Großsedlitz  (DE)
  • Erlebnisführung mit Weinverkostung im Schloß Wackerbarth (DE)
  • Sorgfältig ausgearbeiteter Routenverlauf sowie detaillierte Routenbeschreibung mit Landkarten (DE/EN)
  • Gepäcktransport von Hotel zu Hotel
  • Leihradversicherung
  • 7-Tage-Service-Hotline

Nicht inkludierte Leistungen

  • An- und Abreise
  • Parkgebühren
  • Kur- und Ortstaxe soweit fällig
  • Transfers
  • fakultative Besichtigungen
  • Reiseversicherung
  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs
Grundpreis p.P. im DZ Saison 1 585,- €
Grundpreis p.P. im DZ Saison 2 625,- €
EZ-Zuschlag 175,- €
Zusatzleistungen:
Leihrad (21- oder 7-Gang) 79,- €
Elektrorad 189,- €
Zusatzübernachtung in Dresden:
Preis p. P. im DZ 65,- €
Preis im EZ 90,- €

Anreisetermine: jeden Samstag

  • Saison 1: 25.04. - 16.05.2020, 31.08. - 27.09.2020
  • Saison 2: 17.05. - 30.08.2020

Streckencharakteristik
Leicht bis mittelschwer. Anstiege im Dresdner Hochland und ein munteres auf- und ab bei den weiteren Etappen. Kaum Steigungen an der Elbe und Neiße. Meist abseits befahrener Straßen und auf kleinen Sträßchen.
Parkinformation
  • Tiefgaragenparkplätze, zahlbar vor Ort, keine Reservierung möglich. Tagessatz € 16,- pro Nacht,  ab 6 Nächte € 14,- pro Nacht.

Hotel

Die Unterbringung erfolgt in gepflegten Hotels der 3- und 4-Sterne-Kategorie sowie Gasthöfe. Alle Zimmer verfügen über Dusche/WC oder Bad/WC.

Rückenwind Reisen
Rückenwind Reisen

Am Patentbusch 14
26125 Oldenburg
Deutschland

letzte Änderung: 04.03.2019