Ob Frühjahr, Sommer oder Herbst, von der Blüte bis zur Ernte ist immer Radsaison am Südhang der Alpen. Egal ob Natur- oder Kulturliebhaber, dieser Radweg hat für jeden genau das Richtige zu bieten! Burgen und Schlösser am Weg und große Kultur in den Etappenorten werden die Interessierten begeistern. 1.500 Höhenmeter führt Sie dieser Radweg bergab von den Alpen durch das sonnige Italien bis an den Gardasee und weiter nach Verona! Die Tour können Sie auch als 9-Tages-Variante über Tramin/Kaltern/Auer fahren.

Anreisetermine: Freitag, Samstag, Sonntag und Montag 28.04. – 06.10.2018 sowie tägliche Anreise in Saison 3.

1. Tag: Anreise nach Reschen
2. Tag: Reschen – Schlanders/Naturns 45/65 km
3. Tag: Schlanders/Naturns – Meran 20/40 km
4. Tag: Meran – Bozen 30/45 km
5. Tag: Bozen – Trient 70 km
6. Tag: Trient – Gardasee Süd 50 km
7. Tag: Gardasee Süd – Verona 50 km
8. Tag: Abreise oder Verlängerung


1. Tag: Anreise nach Reschen
Per PKW (Gratisparkplatz) oder Bahn und Bus auf den Reschenpass nach Reschen.

2. Tag: Reschen – Schlanders/Naturns ca. 45/65 km
Am Reschensee entlang mit Blick auf die versunkene Kirche von Graun in das mittelalterliche Städtchen Glurns (vollständig erhaltene Stadtmauer). Ziel ist Schlanders, der Hauptort des Vinschgaues.

3. Tag: Schlanders/Naturns – Meran ca. 20/40 km

Burgen und Schlösser (Schloss Juval des Bergsteigers Reinhold Messners) liegen am oder hoch über dem Weg. Blicke auf das eindrucksvolle Ortlermassiv und das Stilfserjoch kann man radelnd genießen während man hinunterrollt in das beschauliche Meran mit seiner mediterranen Vegetation.

4. Tag: Meran – Bozen ca. 30/45 km

Zwei Wegvarianten führen nach Bozen: einmal entlang der Etsch oder landschaftlich eindrucksvoller durch die Obstgärten über Lana und Eppan. Hier liegt auch das Messner Mountain Museum in der gut renovierten Ruine Sigmundskron am Weg. Ötzi, der Mann aus dem Eis, lohnt sicher einen Besuch.

5. Tag: Bozen – Trient ca. 70 km

Herrliche Radwege entlang der Etsch, teilweise durch die Obstgärten führen bis Salurn, wo das deutschsprachige Südtirol endet, und weiter bis nach Trient mit seiner sehenswerten Altstadt.

6. Tag: Trient – Gardasee Süd ca. 50 km

Zunächst weiter der Etsch entlang über Rovereto bis Mori. Von hier führt die Tour westwärts Richtung Gardasee. Nach kurzem Anstieg (Passo San Giovanni) folgt die Abfahrt an den See nach Torbole und weiter nach Riva. Von hier Schifffahrt über die gesamte Seelänge.

7. Tag: Gardasee Süd – Verona ca. 50 km

Teils flach, teils leicht hügelig durch die Weinberge weiter nach Verona einer Stadt voller Sehenswürdigkeiten (Festspiel-Arena, Haus der Julia, alte Stadtmauer).

8. Tag: Rückreise oder Verlängerung

1. Tag: Anreise nach Reschen
2. Tag: Reschen – Schlanders 45 km
3. Tag: Schlanders – Meran 40 km
4. Tag: Meran – Bozen 30/45 km
5. Tag: Bozen – Auer 30 km
6. Tag: Auer – Trient 50 km
7. Tag: Trient – Gardasee Süd 50 km
8. Tag: Gardasee Süd – Verona 50 km
9. Tag: Abreise oder Verlängerung


1. Tag: Anreise nach Reschen
Per PKW (Gratisparkplatz) oder Bahn und Bus auf den Reschenpass nach Reschen.

2. Tag: Reschen – Schlanders ca. 45 km
Am Reschensee entlang mit Blick auf die versunkene Kirche von Graun in das mittelalterliche Städtchen Glurns (vollständig erhaltene Stadtmauer). Ziel ist Schlanders, der Hauptort des Vinschgaues.

3. Tag: Schlanders – Meran ca. 40 km

Burgen und Schlösser (Schloss Juval des Bergsteigers Reinhold Messners) liegen am oder hoch über dem Weg. Blicke auf das eindrucksvolle Ortlermassiv und das Stilfserjoch kann man radelnd genießen während man hinunterrollt in das beschauliche Meran mit seiner mediterranen Vegetation.

4. Tag: Meran – Bozen ca. 30/45 km

Zwei Wegvarianten führen nach Bozen: einmal entlang der Etsch oder landschaftlich eindrucksvoller durch die Obstgärten über Lana und Eppan. Hier liegt auch das Messner Mountain Museum in der gut renovierten Ruine Sigmundskron am Weg. Ötzi, der Mann aus dem Eis, lohnt sicher einen Besuch.

5. Tag:
Bozen – Auer ca. 30 km
Durch zahlreiche Obst- und Weingärten im Bereich der Südtiroler Weinstraße vorbei an vielen Burgen, Schlössern und Ruinen sowie am “Dom auf dem Lande” in St. Pauls weiter an den Kalterer See und nach Auer.

6. Tag: Auer – Trient ca. 50 km

Meist am herrlichen Radweg der Etsch entlang, teilweise durch die Obstgärten bis Salurn, wo das deutschsprachige Südtirol endet. Die Dammwege führen bis nach Trient mit seiner sehenswerten Altstadt.


7. Tag: Trient – Gardasee Süd ca. 50 km

Zunächst weiter der Etsch entlang über Rovereto bis Mori. Von hier führt die Tour westwärts Richtung Gardasee. Nach kurzem Anstieg (Passo San Giovanni) folgt die Abfahrt an den See nach Torbole und weiter nach Riva. Von hier Schifffahrt über die gesamte Seelänge.

8. Tag: Gardasee Süd – Verona ca. 50 km

Teils flach, teils leicht hügelig durch die Weinberge weiter nach Verona einer Stadt voller Sehenswürdigkeiten (Festspiel-Arena, Haus der Julia, alte Stadtmauer).

9. Tag: Rückreise oder Verlängerung

  • Übernachtungen wie angeführt
  • Frühstücksbuffet
  • Persönliche Toureninformation
  • Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen (Strecken- oder Übersichtskarten, Streckenbeschreibung, Sehenswürdigkeiten, wichtige Telefonnummern)
  • Schifffahrt am Gardasee inkl. Rad
  • 1x Pistazieneis am Weg zum Gardasee
  • Eigene Strecken-Ausschilderung
  • GPS-Daten verfügbar
  • Leihradversicherung
  • Service-Hotline
8 Tage/ 7 Übernachtungen 9 Tage/ 8 Übernachtungen
Paketpreis p.P. im DZ Saison 1 745,- € 829,- €
Paketpreis p.P. im DZ Saison 2 779,- € 889,- €
Paketpreis p.P. im DZ Saison 3 829,- € 949,- €
Aufpreis Einzelzimmer 195,- € 215,- €
Zubuchbare Leistungen
Mietrad (21- oder 7-Gang) 80,- € 80,- €
Elektro-Rad 180,- € 180,- €
Zusatznächte
Reschen

64,- € p. P. im DZ

(10,- € EZZ)

Verona

69,- € p. P. im DZ

(29,- € EZZ)


Saisonzeiten

Saison 1: 28.04. – 11.05.2018 | 29.09. – 06.10.2018 
Saison 2: 12.05. – 22.06.2018 | 08.09. – 28.09.2018
Saison 3: 23.06. – 07.09.2018

Streckencharakter  
Auf herrlich angelegten Radwegen größtenteils entlang der Etsch. Die Strecke führt vom Reschenpass bis zum Gardasee fast 1.500 Höhenmeter bergab. Trotzdem sind kleine Steigungen zu überwinden. Fast durchgehend Radwege oder asphaltierte Wirtschaftswege, verkehrsreiche Straßen nur auf sehr kurzen Abschnitten.
 
Anreise / Parken / Abreise  

  • Bahnhof Landeck (Nordtirol) und weiter per öffentlichem Bus nach Reschen.
  • Flughäfen Innsbruck, München und Verona
  • Kostenlose Parkplätze direkt oder nahe am
  • Rücktransfer per Kleinbus nach Reschen jeden Samstag und Sonntag Vormittag und Dienstag Nachmittag, Kosten pro Person € 75,- inklusive Rad, Reservierung erforderlich, zahlbar vor Ort.
  • Per Bahn von Verona über Bozen und Meran nach Mals. Weiter per öffentlichen Bus in den Startort.


Hinweis: Kurtaxe, soweit fällig, nicht im Reisepreis enthalten!

Eurobike-Eurofun Touristik
Eurobike-Eurofun Touristik

Mühlstraße 20
A-5162 Obertrum
Österreich

Telefon: +43 (0)6219 7444
Telefax: +43 (0)6219 8272
E-Mail: office@eurobike.at
URL: www.eurobike.at