Veranstalter/ Anbieter:
Travel Butler Travel Butler


Karolinenstraße 49
99817 Eisenach
Deutschland

Telefon: +49 (0)3691 85 488 220
Telefax: +49 (0)3691 85 488 229
E-Mail: info@travel-butler.net
URL: www.radfahren-in-thueringen.info

Traumhaft residieren, genussreich renn­ra­deln - Algarve Pousadas 8 Tages-Tour I

Sie haben - prin­zi­piell oder aus­nahms­weise - nichts gegen "et­was Lu­xus" ein­zu­wen­den? Schon gar nichts ge­gen außer­ge­wöhn­li­chen Lu­xus mit Charme? Não? Vamos lá! Kom­men Sie mit uns an den süd­lichs­ten Zi­pfel Por­tu­gals und ge­nie­ßen Sie an der Al­gar­ve einen an­spruchs­vol­len Renn­rad­ur­laub, der Sie hin und weg sein lässt.

Ge­näch­tigt wird in Pou­sa­das, das sind liebe­voll res­tau­rier­te ehe­ma­li­ge Schlös­ser, Klös­ter oder Her­ren­häu­ser. Man kann nur hof­fen, dass Sie stets mö­glichst spät ein­schla­fen und früh wie­der auf­wachen, damit Sie diese ein­zig­ar­tig schöne Form von "Her­ber­ge" auch aus­rei­chend auf sich wir­ken las­sen kön­nen. Die­ses har­mo­ni­sche Zu­sam­men­spiel von Alt und Neu, das ver­führt und zum Blei­ben ein­lädt. Noch eine Nacht. Und noch eine Nacht ...

Aber, aber! Wir sind nicht aus­schließ­lich zum Stau­nen und Schwel­gen an die Al­gar­ve ge­reist. Son­dern über­dies zum Schwit­zen und Schnau­fen. Ge­ra­delt wird schließ­lich an die Küste und ins reiz­volle Hin­ter­land: Durch duf­ten­de Zitronen- und Oran­gen­hai­ne, vor­bei an Mandel-, Feigen-, und Jo­han­nis­brot­bäu­men. Gucken er­laubt, Tem­po dros­seln strengs­tens ver­bo­ten. Bei allem Ge­nuss sol­len näm­lich auch Ki­lo­me­ter ab­ge­spult und knus­prig nette An­stie­ge über­wun­den wer­den. An­stren­gung hin oder her: "SPORTugal" ist ein­fach phä­no­me­nal - und min­des­tens eine PEDALO Renn­rad­reise wert.

Anreisetermine: Täglich

Resieverlauf
1. Tag: Anreise nach Tavira
2. Tag: Rundfahrt Tavira 85 km 1150 Hm
3. Tag: Tavira - Estoi 85 km 1650 Hm
4. Tag: Rundfahrt Estoi 80 km 1150 Hm
5. Tag: Rundfahrt Estoi 70 km 850 Hm
6. Tag: Estoi - Sagres 110 km 1800 Hm
7. Tag: Rundfahrt Sagres 55 km 850 Hm
8. Tag: Abreise von Sagres

1. Tag: Anreise nach Tavira:
Willkommen im süd­west­lichs­ten Eck Eu­ro­pas und in Ihrem wahr­ge­wor­de­nen Pousada-Traum! Eine wun­der­schö­ne und be­grü­ßens­wert "an­stren­gen­de" Renn­rad­woche steht Ihnen bevor! Ganz nach Ihrem Ge­schmack. Ga­ran­tiert!

2. Tag: Rundfahrt Tavira (85 km 1150 Hm):
Freuen Sie sich auf einen fei­nen Renn­rad­tag und eine Gegend, die es in sich hat. Ihre erste Aus­fahrt führt über das Hin­ter­land, von wo aus sich atem­be­rau­bend tolle Pa­no­ra­ma­bli­cke ge­nie­ßen las­sen, hi­nun­ter Rich­tung Meer.
Die Land­schaft ist über­wie­gend grün mit Pi­ni­en­plan­ta­gen, nie­dri­gem Busch­werk und viel, viel Acker­land. Eu­ka­lyp­tus­bäume las­sen grü­ßen, Ihre flei­ßi­gen Wa­deln wohl auch. Gute Nacht in der Pou­sa­da Ta­vi­ra, in einem ehe­ma­li­gen, im 16. Jahr­hun­dert er­bau­ten Augustiner-Kloster!

3. Tag: Tavira - Estoi (85 km 1650 Hm):
Den Rio Seca über­quert stam­pfen Sie rauf Rich­tung Ri­bei­ra Odeleite - mit tol­lem Blick auf die Ser­ra und den At­lan­tik. Über Ca­ch­opo führt die heu­ti­ge Etap­pe nach Bar­ran­co do Vel­ho, wei­ter via "Rota da Cor­ti­ça" (= die Kork­rou­te) nach Bar­ro­cal, in den Obst­gar­ten der Al­gar­ve.
Danach geht es durch klei­ne­re Dör­fer über eine Hü­gel­kuppe (na­tür­lich in­klu­si­ve Aus­sicht ;-) ab­wärts. Ein­kehr in der Pou­sa­da Estoi. Der ehe­ma­li­ge Ro­ko­ko­pa­last, 1909 durch den Vi­com­te von Estoi er­rich­tet, wird Ihnen einen präch­ti­gen Auf­ent­halt be­sche­ren.

4.Tag: Rundfahrt Estoi (80 km 1150 Hm):
Via Santa Bar­ba­ra de Nexe geht es in den Nor­den. Stei­le An­stie­ge nach Par­ra­gil und eine stei­le Ab­fahrt ins Fluss­tal des Ri­bei­ro de Al­gi­bre er­war­ten Sie. Von Be­na­film führt die Tour nach Bar­ran­co do Vel­ho auf 370 Me­ter über dem Meer.
Sie rau­schen durch be­wal­de­tes Ge­biet mit teils ur­al­ten, knor­ri­gen Kork­ei­chen und Kie­fer­bäu­men. Letzt­lich rol­len Sie müde, aber glück­lich wie­der in der Pou­sa­da Estoi ein. Tür­ki­sches Bad, Schwimm­bad im Frei­en, ein be­heiz­tes Hal­len­bad mit Was­ser­mas­sa­ge plus Sauna er­war­ten Sie.

5. Tag: Rundfahrt Estoi (70 km 850 Hm):
Heute steht eine Re­lax­tour mit "le­di­glich" 500 Hö­hen­me­tern auf dem Pro­gramm! Da­für mit mehr Meer. Ab Santa Ca­ta­ri­na, an den Hü­geln der Ser­ra ent­lang, rau­schen Sie berg­ab­wärts Rich­tung Ta­vi­ra.
Die Strecke führt über die aus der Zeit der Mau­ren stam­mende "rö­mi­sche Brü­cke" durch ver­win­kel­te Stra­ßen und Gas­sen hi­nun­ter ans blaue Meer. Vom klei­nen Fi­scher­ort San­ta Lu­zia pre­schen Sie der Küs­ten­li­nie fol­gend nach Olhão, dem größ­ten Fisch­er­ei­ha­fen der Al­gar­ve. Rück­kehr in die Pou­sa­da Estoi. Ge­nie­ßen Sie schön, schla­fen Sie schön! Boa noite!

6.Tag: Estoi - Sagres (110 km 1800 Hm):
Königsetappe! Eine kur­ze Mi­ni­bus­fahrt bringt Sie und Ihr Rad nach Silves. Dann aber geht's ab zum Bergort Mon­chi­que - von hier aus win­det sich ein Teer­sträß­chen hi­nauf zum höchs­ten Punkt der Al­gar­ve, zum Gipf­el des 902 Meter ho­hen Foia. Die Ser­pen­ti­nen füh­ren Sie acht Ki­lo­me­ter den Berg em­por, zu­erst durch dich­ten Wald mit Eu­ka­lyp­tus und Kork­ei­chen, spä­ter durch Rho­do­den­dren und Busch­werk - Pa­no­ra­ma und Schweiß in­klu­si­ve! Und na­tür­lich dürfen Sie auch wie­der run­ter, und zwar nach Mar­me­le­te. Al­ter­na­tiv haben wir für Sie auch eine "Flach­va­ri­an­te" aus­ge­ar­bei­tet.
Nach Ver­las­sen der Serra er­rei­chen Sie Al­je­zur und so­mit die herr­li­che Costa Vi­cen­ti­na. Auf ho­hen Fels­klip­pen mit be­ein­dru­cken­der Atlantik-Rundum­sicht liegt das Etap­pen­ziel: Ihre Pou­sa­da. Kurz vor Sag­res kön­nen Sie, so Sie wol­len, einen klei­nen Ab­ste­cher zum süd­west­lichs­ten Punkt Eu­ro­pas ma­chen. Leucht­turm in­klu­si­ve.

7. Tag: Rundfahrt Sagres (55 km 850 Hm):

Heute: Strand und Meer! Zu­erst hi­nauf nach Vila do Bis­po. Eine kna­cki­ge Ram­pe bug­siert Sie nach Bur­gau und be­schert - wie sollte es anders sein - fan­tas­ti­sche Aus­sich­ten. Dann aber nichts wie run­ter zur schmu­cken Bucht und hi­nein ins kühle Nass.
Nach einem ge­ruh­sa­men Päus­chen dür­fen sie wie­der rauf in Rich­tung Fi­gu­ei­ras "klet­tern" - um dann er­neut an der Küs­te zu "lan­den". Sand­strän­de und bi­zarr an­mu­ten­de Fels­klip­pen neh­men Sie in Em­pfang. Fer­ner be­steht die Mög­lich­keit, kleine, aber rich­tig gu­te Res­tau­rants auf­zu­su­chen. Ganz nach Lust, Laune und Hun­ger. Auf glei­chem Wege wird re­tour in die Pou­sa­da ge­ra­delt.

8.Tag: Abreise von Sagres:
Die Zeit, wo ist sie nur ge­blie­ben? Trans­fer zum Flug­ha­fen Faro (in­klu­si­ve). Es heißt Ab­schied neh­men. Vor­erst. Aber das Tolle ist: Sie kön­nen je­der­zeit wie­der bu­chen und kom­men. Im­mer wie­der aufs Neue.

Leistungen
Preise
Reiseinfos