Sachsen-Anhalt

Elbe-Havel-Dreieck (8Tage) 8 - 8 Tages-Tour I

Gartenwelten und Kulturlandschaften

Erradeln Sie die ehemalige BUGA-Region im Elbe-Havel-Dreieck mit seinem ganz besonderen Charme. Freuen Sie sich auf das Schwelgen in Blütenmeeren und auf faszinierende Geschichte(n)! Start- und Endpunkt ist Magdeburg an der Elbe, die mit ihren zahlreichen Park- und Grünanlagen zu den grünsten Städten Deutschlands gehört.

Anreisetermine: täglich möglich

Copyright: Bild 1: Tangermünde © Kara
Bild 2: Elbauenpark mit Jahrtausendturm © MMKT GmbH
Bild 3: Altmark - Havelberg Dom © Arnim Schulz 
Bild 4: Tangermünde Stadtbrunnen © babelsberger

Reiseverlauf
1. Tag: Anreise Magdeburg
2. Tag: Magdeburg - Genthin 69 km
3. Tag: Genthin - Brandenburg a.d.H. 31 km
4. Tag: Brandenburg a.d.H. - Rathenow 29 km
5. Tag: Rathenow - Havelberg 43 km
6. Tag: Havelberg - Tangermünde 54 km
7. Tag: Tangermünde - Magdeburg 68 km
8. Tag: Abreise aus Magdeburg

Tag 1: Anreise Magdeburg
Individuelle Anreise in die sachsen-anhaltische Landeshauptstadt Magdeburg, die drittgrünste Stadt Deutschlands – herzlich Willkommen!

Tag 2: Magdeburg – Genthin (ca. 69 km)
Sie verlassen Magdeburg in nördlicher Richtung durch den Herrenkrugpark, der im 18. Jhd. vom Gartenarchitekten J.P.Lenné entworfen worden ist. Bestaunen Sie bei Hohenwarthe am Wasserstraßenkreuz die mit knapp 1.000 m längste Trogbrücke Europas! Die Fahrt führt Sie weiter entlang des Elbe-Havel-Kanals. Die Stadt Genthin ist Ihr heutiges Tagesziel.

Tag 3: Genthin – Brandenburg a. d. H. (ca. 31km)
Diese Etappe führt Sie durch Feld und Wald und über den Plauer See in die Stadt Brandenburg mit ihren gotischen Backsteingebäuden. Überreste der einstigen Stadtmauer, Türme und Kirchen erinnern an längst vergessene Zeiten. Schlendern Sie durch die idyllische Parkanlage Packhof direkt an der Havel oder genießen Sie einen umwerfenden Blick vom Aussichtsturm Friedenswarte auf die "Wiege der Mark
Brandenburg".

Tag 4: Brandenburg a. d. H. – Rathenow (ca. 29 km)
Heute erwarten Sie Brandenburgs Seenlandschaften und der Naturpark Westhavelland mit seinen großen Moor- und Sumpfgebieten. Mit Rathenow erreichen Sie eine Stadt mit einer langen Tradition in der optischen Industrie.

Tag 5: Rathenow – Havelberg (ca. 43 km)
Durchradeln Sie verträumte Dörfer und Natur pur! Ein Abstecher bringt Sie nach Rhinow/Stölln, wo Sie unbedingt einen Abstecher zur Fliegerei- Ausstellung und zum Flugzeugdenkmal „Lady Agnes“ einplanen sollten. An dieser Stelle zog der legendäre Otto Lilienthal seine ersten Flugschleifen. In Havelberg grüßt Sie schon von weitem der gotische Backsteindom.

Tag 6: Havelberg – Tangermünde (ca. 54 km)
Heute wechseln Sie vom Havelradweg auf den Elberadweg. Mit weiten Blicken über das Elbtal radeln Sie bis in die alte Kaiserstadt Tangermünde, dem charmanten „Juwel der
Altmark“, wo Sie verwinkelte Gassen und eine imposante Stadtmauer erwarten.

Tag 7: Tangermünde – Magdeburg (ca. 68 km)
Auf dem landschaftlich sehr schönen Elberadweg radeln Sie zurück bis nach Magdeburg, die geschichtsträchtige „Ottonenstadt“. Abstecher z. B. per Elbfähre nach Ferchland zur dortigen Fachwerkkirche oder zum Schloss Zerben, von deren einstiger Freifrau Theodor Fontane zu seiner „Effi Briest“ inspiriert wurde, sind möglich.

Tag 8: Abreise Magdeburg
Bei einer Stadtführung erfahren Sie das Wichtigste über die wechselvolle Geschichte Magdeburgs und seine vielen Gesichter. Individuelle Heimreise oder Verlängerung.

Leistungen
Preise
Reiseinfos