Veranstalter/ Anbieter:
Weimarer Land Tourismus e.V. Weimarer Land Tourismus e.V.


Bahnhofstraße 28
99510 Apolda
Deutschland

Telefon: +49 (0)3644 519975
E-Mail: info@weimarer-land.de
URL: www.ilmtal-radweg.de

Thüringen

Feininger-Radweg: Tagestour 1 - 1 Tages-Tour I

Mit der ca. 30 km lange Radtour durch das Weimarer Land möchten wir Sie dazu einladen, den Spuren des Malers Feininger zu folgen.

Der gut beschilderte Rundkurs ist an den einzelnen Stationen mit attraktiven Glasaufstellern versehen, die meist mit direktem Blick auf das Original in leuchtenden Farben das Feininger-Gemälde der jeweiligen Dorfkirche abbilden. So lernt man auf wunderbare Weise seine Lieblingsmotive in den idyllischen Dörfern kennen, denn "Weimarer Land ist Feininger Land"! Die Radtour führt Sie von Weimar aus über Niedergrunstedt, Gelmeroda, Possendorf, Vollersroda und Mellingen wieder zurück nach Oberweimar.

Copyright: Weimarer Land Tourismus e.V.

Reiseverlauf

1. Station: Niedergrunstedt
Vor der Kirche in Niedergrunstedt finden Sie den ersten Glasaufsteller, das Bild "Kirche von Niedergrunstedt entstand im Jahr 1919

2. Station: Gelmeroda
Weithin sichtbar ist der schlanke, achteckige Turm der ganzjährig geöffneten Autobahnkirche (Glasaufsteller 2). Kein Motiv steht so sehr für Feiningers Werk wie diese Kirche, die er immer wieder mit anderen Augen sah und in Bleistiftzeichnungen, Holzschnitten, Ölgemälden und Lithographien darstellte.

3. Station: Possendorf
Bergauf, entlang der B 85 in Richtung Possendorf, biegt man ca. 250 m nach der Autobahnkirche links ab und findet auf er Grünfläche vor der Kirche die nächste Tafel. Das Bild "Possendorf III" entstand 1942

4. Station: Vollersroda
Auf vier Bildern malte Feininger zwischen 1912 und 1936 die dortige Chorturmkirche mit behäbigem Ostturm aus dem 15. Jh. Die zugehörige Glastafel befindet sich nördlich der Kirche.

5. Station: Mellingen
Auf dem Radweg geht es weiter Richtung Mellingen, man unterquert die Autobahnbrücke und erblickt bereits den Feininger Turm aus farbigem Rohr. Der dortige Aufsteller informiert über die künstlerische Absicht seines Initiators Marcel Kalberer. Nach der Ilmbrücke gelangt man zu einer weiteren Informationstafel, die sich auf einer kleinen Grünfläche befindet.

6. Station: Oberweimar
Folgt man der Beschilderung entlang des Radwegs an der Ilm, gelangt man nach Taubach. Auch in diesem Ort fand Feininger Motive für seine Bilder. Zum Beispiel "Brücke I" welches im Jahr 1913 entstand.

Reisepakete