Veranstalter/ Anbieter:
Rückenwind Reisen Rückenwind Reisen


Am Patentbusch 14
26125 Oldenburg
Deutschland

Telefon: +49 (0)441 485970
Telefax: +49 (0)441 4859723
E-Mail: info@rueckenwind.de
URL: www.rueckenwind.de

Schlösser und Parks rund um Dresden - Auf den Spuren des sächsischen Landadels 8 - 8 Tages-Tour I

In der Region um Dresden gibt es zahlreiche einzigartige Schlösser und Burgen sowie großartige Gärten und Parks. Hier trifft Barock auf Rokoko, französische Gartenbaukunst auf den englischen Landschaftsgarten. Kaum eine andere Region ist derart reich an Kulturzeugnissen, erzählt so viele Geschichten von Leidenschaft und Tragik rund um faszinierende Bauwerke und bietet gleichzeitig so viel natürlichen Reichtum: Auf dieser Reise lernen Sie auch die Schönheit der Sächsischen Schweiz und die Weine des nördlichsten Weinbaugebiet Deutschlands kennen.

Anreisetermine: jeden Samstag vom 07.04.-13.10.18

Saison 1: 07.04.-01.06. | 29.09.-13.10.
Saison 2: 02.06.-29.06. | 25.08.-28.09.
Saison 3: 30.06.-24.08.

Reiseverlauf
1. Tag Anreise Dresden
2. Tag Dresden - Pirna 40 km
3. Tag Pirna - Pulsnitz 50 km
4. Tag Pulsnitz - Moritzburg 50 km
5. Tag Moritzburg - Zabeltitz/ Riesa 50/ 65 km
6. Tag Zabeltitz - Meißen 40/ 65 km
7. Tag Meißen - Dresden 35 km
8. Tag Rückreise

1. Tag Anreise Dresden
Sie kommen in Dresden an. Am Nachmittag folgen das Infogespräch und die Radausgabe (falls gebucht). Nutzen Sie den Abend für einen Spaziergang durch Dresdens Altstadt mit Frauenkirche, Semperoper, Zwinger sowie guter Gastronomie.

2. Tag: Dresden bis Pirna
Heute radeln Sie zunächst in die Sächsische Schweiz nach Pirna. Auf ihrem Weg liegen der Große Garten als größte Parkanlage Dresdens sowie Pillnitz mit dem gleichnamigen Schloss im sächsischen Weinbaugebiet, der Barockgarten Großsedlitz (Führung inkl.) mit Spuren aus dem französischen und italienischen Barock und das Kamelienschloss Zuschendorf. In Pirna erwartet Sie die schönste Altstadt des Elbtals. (ca.40 km)

3. Tag: Pirna bis Pulsnitz.
Mit der Bahn (inkl.) geht es in die Lausitz nach Stolpen. Dort bleibt Zeit, sich das Wahrzeichen der kleinen Stadt anzuschauen: die auf einem Basalthügel gelegene Ruine der Burg Stolpen mit dem Coselturm in dem August der Starke seine Maitresse, die Gräfin Cosel über Jahrzehnte gefangen hielt. Sie radeln zum Schloss Rammenau, das als eins der am besten erhaltenen barocken Landschlösser Sachsens gilt, und weiter nach Pulsnitz mit seinem Schlosspark, der typisch englische und französische Gestaltunsgelemente enthält und Sie mit einem faszinierenden alten Baumbestand und Schlossteich erwartet. (ca.50 km)

4. Tag: Pulsnitz bis Moritzburg
Heute erreichen Sie das Schloss Klippenstein in Radeberg. Es gilt als eins der wichtigsten Zeugnisse der Herrschaftsarchitektur unter Kurfürst Moritz von Sachsen. Sie lernen mit dem Seifersdorfer Tal einen der ältesten deutschen Landschaftsgärten kennen. Weitere Ziele sind das zauberhafte Barockschloss Hermsdorf und das Fasanenschlösschen im Rokokostil sowie Schloss Moritzburg in der gleichnamigen Gemeinde. (ca.50 km)

5. Tag: Moritzburg bis Zabeltitz/Riesa
Durch den Friedewald radeln Sie heute Schloßpark Lauterbach sowie durch Großenhain mit dem Gartenschaupark entlang der Röder. Durch das  Landschaftsschutzgebiet Röderaue geht es zum Schloss und zum Park Zabelitz, der zu den bedeutendsten Parkanlagen nach französischem Vorbild in Sachsen gehört. (ca.50/65 km)

6. Tag: Zabeltitz bis Meißen
An der Wilden Röder mit einer verträumten Teichlandschaft und entlang Sachsens einzigem historischem Floßkanal führt Sie die heutige Tour zurück zur Elbe. Unterwegs ist ein Abstecher zum hinter uralten Bäumen versteckten Rosengarten Tiefenau möglich. Die beiden Rittergutparks Jahnishausen und Seershausen im Jahnatal, Schloss Hirschstein sowie Schloß und Park Seußlitz liegen auf Ihrem Weg in die Porzellanstadt Meißen mit ihrer Albrechtsburg. (ca.40/65 km)

7. Tag: Meißen bis Dresden
Lernen Sie heute Sachsens Weinkultur kennen. Sie besuchen Schloss Wackerbarth in Radebeul mit einer Weinführung (inkl.). Das Ensemble aus barocker Schloss- und Gartenanlage ist das erste Erlebnisweingut Europas. Anschließend geht es nach Hoflößnitz, das Zentrum der sächsischen Weinkulturlandschaft. Auch den abseits der touristischen Pfade liegenden Neptunbrunnen, einer der schönsten barocken Brunnen Europas werden Sie sehen. Lassen Sie die Reise in Dresdens Altstadt ausklingen. (ca.35 km)

8. Tag: Rückreise
Individuelle Rückreise oder Beginn Ihrer Verlängerung.

Leistungen
Preise
Reiseinfos