Veranstalter/ Anbieter:
Elbe-Rad-Touristik GmbH Elbe-Rad-Touristik GmbH


Gerhart-Hauptmann-Str. 2
39108 Magdeburg


Telefon: +49 (0)391 7 330 334
E-Mail: info@elbe-rad-weg.de
URL: www.elbe-rad-weg.de

Sachsen , Brandenburg

Zittau - Ueckermünde (9 Tage) 9 Tages-Tour I

In den Bergen startend durchradeln Sie faszinierende Gegenden mit interessanter Geschichte, um schließlich in Ueckermünde am Strand zu entspannen. Am Wegesrand liegt z. B. die Lausitz mit ihren Umgebindehäusern, das zweisprachige, traditionsbewusste Sorbenland und die sanft-hügelige Seenlandschaft der Ueckermünder Heide. Die Route führt durch herrliche Landschaften, einmalige Flussauen, sehenswerte Orte und manchmal ein Stück in der Zeit zurück. Der gut ausgebaute Fahrradweg entlang der Flüsse führt sie Richtung Norden und mit nur wenig Steigungen rollt ihr Fahrrad leicht dahin.

Termine: Reisebeginn täglich möglich

Reiseverlauf
1. Tag Anreise nach Zittau
2. Tag Zittau - Görlitz ca. 45 km
3. Tag Görlitz - Bad Muskau ca. 65 km
4. Tag Bad Muskau - Guben ca. 62 km
5. Tag Guben - Frankfurt / Oder ca. 61 km
6. Tag Frankfurt / Oder - Groß Neuendorf ca. 56 km
7. Tag Groß Neuendorf - Schwedt ca. 61 km
8. Tag Schwedt - Penkun / Löcknitz ca. 46 / 72 km
9. Tag Penkun / Löcknitz - Ueckermünde ca. 83 / 58 km

Tag 1: Anreise nach Zittau
Individuelle Anreise. Erkunden Sie doch noch den „Grünen Ring“ von Zittau! Der gesamte Altstadtkern steht seit 1991 unter Denkmalschutz.

Tag 2: Zittau – Görlitz (ca. 45 km)
Bergab radeln Sie durch das Oberlausitzer Dreiländereck. Wir empfehlen Ihnen einen Stopp in Ostritz, um das Marienthaler Kloster zu besuchen. Die Grenzstadt Görlitz bezaubert durch ein
von der Renaissance geprägtes Stadtbild.

Tag 3: Görlitz – Bad Muskau (ca. 65 km)
Schauen Sie kurz vor dem Ortsausgang von Görlitz am Heiligen Grab vorbei, der originalgetreuen Reproduktion der heiligen Stätte in Jerusalem. Ihr Weg führt Sie heute durch Wiesen und entlang der Waldränder nach Niederschlesien.

Tag 4: Bad Muskau – Guben (ca. 62 km)
Der länderverbindende, unter UNESCO-Schutz stehende Fürst-Pückler-Park in Bad Muskau ist eine Augenweide zu jeder Jahreszeit. In Forst, am Radweg gelegen, finden Sie einen großen Rosengarten.

Tag 5: Guben – Frankfurt/Oder (ca. 61 km)
In der deutsch-polnischen Zwillingsstadt Guben/Gubin lohnt ein Ausflug zum historischen Altstadtkern auf der polnischen Seite. Die sozialistische Planstadt Eisenhüttenstadt liegt am Wegesrand und zeugt eindrucksvoll vom Spannungsfeld zwischen Wohnarchitektur und Industrie. Große Wohnkomplexe aus DDR-Zeiten stehen unter Denkmalschutz. Sehenswert! Mit Frankfurt an der Oder haben Sie Ihr Etappenziel erreicht.

Tag 6: Frankfurt/Oder – Groß Neuendorf (ca. 56 km)
Die alte Hansestadt Frankfurt bietet Zeugnisse norddeutscher Backsteingotik wie das Rathaus oder die St. Marienkirche. Genießen Sie auf der Weiterfahrt die Natur, der gemächlich fließende Fluss zeigt die Fahrtrichtung an. Ihr heutiges Ziel Groß Neuendorf liegt mitten im Oderbruch.

Tag 7: Groß Neuendorf – Schwedt (ca. 61 km)
Zunächst radeln Sie weiter durch das herrlich weite Oderbruch, das vor 250 Jahren trockengelegt und besiedelt wurde. Legen Sie in Zollbrücke eine Pause ein, um einen Blick auf das kleine, urige, weithin bekannte „Theater am Rand“ zu werfen. Sie übernachten in Schwedt, das durch den ehemaligen Tabakanbau in der Region geprägt ist.

Tag 8: Schwedt – Penkun/Löcknitz (ca. 46/72 km)
Der Nationalpark Unteres Odertal ist eine Traumlandschaft, ein bedeutsames Brut- und Rastgebiet auch seltener Vogelarten. Die Vielfalt der Flora mit Erlenbrüchen und ausgedehnten Mischwäldern entspannt das Auge. Mit kleinen Seen entlang der Strecke ist die Chance zur Abkühlung gegeben - viel Spaß.

Tag 9: Penkun/Löcknitz – Ueckermünde (ca. 83/58 km)
Durch die seenreiche Ueckermünder Heide radeln Sie heute bis nach Ueckermünde am Stettiner Haff. Freuen Sie sich auf die frischen Fischbrötchen am Hafen!
Individuelle Abreise oder Verlängerung.

Leistungen
Preise
Reiseinformationen