Veranstalter/ Anbieter:
Travel Butler Travel Butler


Karolinenstraße 49
99817 Eisenach
Deutschland

Telefon: +49 (0)3691 85 488 220
Telefax: +49 (0)3691 85 488 229
E-Mail: info@travel-butler.net
URL: www.radfahren-in-thueringen.info

Mecklenburg-Vorpommern , Sachsen , Brandenburg , Spreewald/Lausitz

Per Rad vom Dreiländereck zur Sonneninsel 11 Tages-Tour I

Radreise am Oder-Neiße-Radweg: Zittau – Usedom

Fast der gesamte Oder-Neiße-Radweg lässt sich auf dieser 11-tägigen Radreise erleben: Beginnend in Zittau, der Stadt, die für Ihre historischen Fastentücher bekannt ist, radeln Sie zunächst entlang der Neiße über Görlitz und Bad Muskau bis nach Guben. Hier mündet die Neiße in die Oder, der Sie über Frankfurt/Oder, Groß Neuendorf/Altlewin, Schwedt und Löcknitz bis nach Ueckermünde folgen. Die Insel Usedom ist nun schon nicht mehr fern und Sie können am Stettiner Haff erste Seeluft schnuppern. Mit der Fähre erreichen Sie Usedom vom Süden aus und radeln geradewegs über die Sonneninsel durch die Kaiserbäder.

Anreise: immer samstags und sonntags vom 28. April bis 16. September 2018

 Fotos: copyright Augustus Tours

Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen

Reiseverlauf
1. Tag: Individuelle Anreise nach Zittau
2. Tag: Zittau - Görlitz ca. 43 km
3. Tag: Görlitz - Bad Muskau ca. 70 km
4. Tag: Bad Muskau - Guben ca. 68 km
5. Tag: Guben - Frankfurt/Oder ca. 67 km
6. Tag: Frankfurt - Groß Neuendorf/Altlewin ca. 65 km
7. Tag: Groß Neuendorf/Altlewin - Schwedt ca. 70 km
8. Tag: Schwedt - Löcknitz ca. 74 km
9. Tag: Löcknitz - Ueckermünde ca. 63 km
10. Tag: Ueckermünde - Insel Usedom ca. 30/50 km
11. Tag: Individuelle Rückreise

1. Tag: Individuelle Anreise nach Zittau
Im Dreiländereck gelegen, bildet Zittau den optimalen Ausgangspunkt für Ihre Radreise. Die Neißequelle liegt im tschechischen Liberec und kann im Rahmen eines Tagesausflugs besucht werden. Alternativ schlendern Sie durch die denkmalgeschützte Altstadt Zittaus.

2. Tag: Zittau - Görlitz (ca. 43 km)
Ihre Radreise am Oder-Neiße-Radweg beginnt mit einer Radtour von Zittau nach Görlitz. Direkt am Ufer der Neiße entlang radeln Sie am Klosterstift St. Marienthal vorbei, dessen Besuch unbedingt empfehlenswert ist. Weiter führt Sie der Radweg nach Görlitz, eine mittelalterliche Stadt, die schon oft als Kulisse für Filmaufnahmen diente.

3. Tag: Görlitz - Bad Muskau (ca. 70 km)
Die zweite Radtour führt Sie nach Bad Muskau. Der Weg dorthin hält beschauliche Heidedörfer und die Stadt Rothenburg bereit. Sie erreichen Bad Muskau und sollten nicht direkt vom Rad steigen: Besuchen Sie den Fürst-Pückler-Park, der zum UNESCO-Welterbe zählt, und lassen Sie sich von diesem landschaftsarchitektonischen Gesamtkunstwerk begeistern. Überall überraschen den Besucher Brücken, Seen, Flüsse und beeindruckend stattliche Bäume.

4. Tag: Bad Muskau - Guben (ca. 68 km)
Sie setzen Ihre Radreise fort und gelangen – vorbei an einem Heidebauern-Museum mit herrlichen Bauernblumen- und Kräutergärten – in die Rosenstadt Forst. Hier lohnt sich ein Abstecher in den Rosengarten, in dem 800 Rosensorten präsentiert werden. Schließlich radeln Sie weiter nach Guben, wo sich ein Besuch der Klosterkirche, der Kirche des Guten Hirten und der Ruine der Stadtkirche anbietet.

5. Tag: Guben - Frankfurt/Oder (ca. 67 km)
Am fünften Tag Ihrer Radreise folgen Sie dem Oder-Neiße-Radweg entlang des Oderdammes. Bei Ratzdorf verabschieden Sie sich von der Neiße, die hier in die Oder mündet. Über Neuzelle und Eisenhüttenstadt erreichen Sie schließlich Frankfurt/Oder.

6. Tag: Frankfurt - Groß Neuendorf/Altlewin (ca. 65 km)
Durch den Oderbruch, eine flache Landschaft, die bereits Theodor Fontane begeisterte, radeln Sie nach Groß Neuendorf/Altlewin.

7. Tag: Groß Neuendorf/Altlewin - Schwedt (ca. 70 km)
Auf Ihrer Radtour von Groß Neuendorf/Altlewin nach Schwedt passieren Sie den Nationalpark Unteres Odertal, Deutschlands einzigen Auen-Nationalpark, und den Stolper Grützpott, einen 26 Meter hohen Wehrturm aus dem 12. Jahrhundert.

8. Tag: Schwedt - Löcknitz (ca. 74 km)
Etwas hügelig, waldreich und eher wenig besiedelt ist die heutige Radetappe, auf der Sie unter anderem die mittelalterliche Stadtbefestigung von Gartz erleben können. Sie radeln nach Mecklenburg-Vorpommern und erreichen Löcknitz am Nachmittag.

9. Tag: Löcknitz - Ueckermünde (ca. 63 km)
Durch weite Heidelandschaften gelangen Sie auf Ihrer Radtour von Löcknitz nach Ueckermünde. Das Fischerstädtchen liegt am Stettiner Haff und lässt die Nähe zu Usedom bereits erahnen. Schnuppern Sie schon mal ein wenig Seeluft!

10. Tag: Ueckermünde - Insel Usedom (ca. 30 bis 50 km)
Mit der Fähre erreichen Sie am Morgen Kamminke auf der Sonneninsel Usedom. Sie folgen dem Radweg über waldreiche Wege bis an die Ostseeküste und genießen die Fahrt durch die Kaiserbäder. Zwischen Ückeritz und Trassenheide übernachten Sie.

11. Tag: Individuelle Rückreise

Leistungen
Preise
Reiseinfos