Veranstalter/ Anbieter:
Radreisefreunde Radreisefreunde


Marktstraße 25 25
A-4090 Engelhartszell
Österreich

Telefon: +43 (0)7717 70047
Telefax: +43 (0)7717 70048
E-Mail: office@radreisefreunde.at
URL: www.radreisefreunde.at

Österreich

Vom Enzian zum Welschriesling - der Mur- Radweg 8 Tages-Tour I

Einst zogen Händler auf diesem Weg nach Süden, vom Salzburger Land aus bis zur slowenischen Grenze. Folgen Sie ihnen entlang der Mur durch üppige Naturlandschaft, in der über 200 Vogelarten Heimat gefunden haben. Lieben Sie Gegensätze? Dann werden Sie an den abgelegenen Gehöften der Lungauer Bergbauern ebenso viel Freude haben, wie in der pulsierenden Landeshauptstadt Graz. Ihre Reise führt ins südsteirische Thermenland, vorbei an Schlössern und Burgruinen, durch Talengen und weite Becken. Und auch wissensdurstige Menschen kommen auf Ihre Kosten: Freilicht-, Holz- und Biermuseum erwarten Sie auf Ihrem Weg. Der Mur-Radweg und die Steiermark heißen Sie herzlich Willkommen.

Anreise täglich

Unser Tipp:

Fahrt zur Murquelle (ca. 55 km):
Völlig verkehrsarm entlang dem Murlauf in die Nationalpark-gemeinde Muhr. Vorbei an bunt blühenden Almwiesen zum Muritzenparkplatz (Transfermöglichkeit für € 70,- bis 4 Personen inkl. Rad; ab 5 Personen € 90,- inkl. Rad), von dort geht es in teils steiler Auffahrt (Steigungen von 12 % und 19 %) zur Sticklerhütte und das letzte Stück zu Fuß (ca. einstündige Wanderung) zum Murursprung auf 1898 m. In rauschender Abfahrt zurück nach St. Michael. Der Transfer ist wetterabhängig und frühestens ab Ende Mai durchführbar! Aufgrund Wetterverhältnisse behalten wir uns Änderungen bezüglich der Durchführbarkeit vor.

Reiseverlauf
1. Tag: Individuelle Anreise nach St. Michael im Lungau
2. Tag: St. Michael - Murau 55 km
3. Tag: Murau - Judenburg/Umgebung 65 km
4. Tag: Judenburg/Umgebung - Bruck an der Mur/Oberaich 60 km
5. Tag: Bruck an der Mur/Oberaich - Graz 60 km
6. Tag: Graz - Leibnitz 45 km
7. Tag: Leibnitz - Bad Radkersburg 50 km
8. Tag: Individuelle Abreise, Rücktransfer oder Verlängerung

1. Tag: Individuelle Anreise nach St. Michael im Lungau
Informationsgespräch und Radausgabe. St. Michael ist ein ehemaliger Bergbau-Ort aus dem 12. Jahrhundert.

2. Tag: St. Michael - Murau (ca. 55 km)
Zuerst nach Tamsweg (historischer Marktplatz, Wallfahrtskirche St. Leonhard). Holz in all seiner Vielfalt prägt diesen Abschnitt (Holzmuseum St. Ruprecht). Etappenziel ist das beschauliche Murau, eine mittelalterliche Braustadt mit Biermuseum, Schloss Obermurau und wunderschön gestaltetem Ortskern.

3. Tag: Murau - Judenburg/Umgebung (ca. 65 km)
Durch die Engen des Murtales am Fuße der Niederen Tauern. Frojach: Schmalspurbahnmuseum; Frauenburg: sagenumwobene Ruine; Sauerbrunn: älteste Mineralwasserquelle der Steiermark. Viel Sehenswertes in Judenburg: Stadtturm, ehem. Landesfürstliche Burg, Bürgerhäuser, Magdalenskirche.

4. Tag: Judenburg/Umgebung - Bruck an der Mur/Oberaich (ca. 60 km)
Maria Buch (Wallfahrtskirche) und das Stift Seckau (Benediktinerabtei). In den folgenden alten Industrieorten merkt man die Erfolge der baulichen Vergangenheitsbewältigung: Gepflegte Altstädte, pulsierende Fußgängerzonen und interessante Museen. Leoben: Stift Göss und Gösser Brauerei; Bruck an der Mur: Schlossberg, Kornmesserhaus und Rathaus.

5. Tag: Bruck an der Mur/Oberaich - Graz (ca. 60 km)
Nach Frohnleiten (Murlendpark, „Tratschweiberbrunnen“), dann Natur pur entlang des Weges: alte Bauernhöfe, durch alte Obstgärten und entlang hoher Felswände. Burg Rabenstein, Lurgrotte und Freilichtmuseum Stübing. Die Landeshauptstadt Graz hat’s: den Schlossberg mit dem Uhrturm, Schloss Eggenberg, das Landhaus und das Rathaus, zahlreiche Museen und tolle Lokale.

6. Tag: Graz - Leibnitz (ca. 45 km)
Schloss Seggau: Fürstenzimmer und Gemäldegalerie für das Auge, der 300 Jahre alte Weinkeller für den Gaumen. Beste Einstimmung für die Südsteirische Weinstraße. Sehenswert in Leibnitz: Tempelmuseum Frauenberg und Römermuseum Falvia Solva.

7. Tag: Leibnitz - Bad Radkersburg (ca. 50 km)
Wasser aller Art auf der Schlussetappe: die Mur als Leitlinie, der Röcksee als Badesee, die Peterquelle als Mineralwasser und die Thermalquellen in Bad Radkersburg (historische Altstadt mit vielen Stilarten!).

8. Tag: Individuelle Abreise, Rücktransfer oder Verlängerung
Nach dem Frühstück individuelle Abreise oder Rücktransfer mit unserem Radbus. Sehr gerne buchen wir Ihre individuelle Verlängerung in Bad Radkersburg.

Leistungen
Preise
Reiseinfos