Veranstalter/ Anbieter:
Radfahren in Thüringen Radfahren in Thüringen


Karolinenstraße 49
99817 Eisenach
Deutschland

Telefon: +49 (0)3691 88 67 277
Telefax: +49 (0)3691 85488229
E-Mail: service@radfahren-in-thueringen.info
URL: www.radfahren-in-thueringen.info

Thüringen

Mountainbiken an Rennsteig und Werra 8 Tages-Tour I

Der Rennsteig ist in Thüringen der älteste und berühmteste Höhenfernweg. Der Radweg verläuft auf dem Kamm des Thüringer Waldes, durch das Thüringer Schiefergebirge und den nördlichen Teil des Frankenwaldes.
In Neuhaus a.R. verlasen Sie den Rennsteig und radeln hinab ins Tal zum Werratalradweg. Entlang des ehemaligen Grenzflusses führt Sie Ihr Weg zwischen Rhön und Thüringer Wald entlang vieler Natur- und Kulturdenkmäler zurück nach Eisenach.

Tagesetappen: 6
Gesamtstrecke: 340 km


Anreise: täglich von April bis Oktober

Reiseverlauf
1. Tag : Eigenanreise nach Eisenach
2. Tag : Eisenach nach Oberhof 70 / 80 Km
3. Tag : Oberhof nach Neuhaus a.R. 61 Km
4. Tag : Neuhaus a.R. nach Hildburghausen 52 Km
5. Tag : Hildburghausen nach Meiningen 42 Km
6. Tag : Meiningen nach Vacha 65 Km
7. Tag : Vacha nach Eisenach 55 Km
8. Tag : Abreise oder Verlängerung


1. Tag: Eigenanreise nach Eisenach
Heute reisen Sie an und können den Nachmitag nutzen um die bekannte Wartburgstadt kennen zu lernen. Legen Sie beispielsweise einem kleinen Fußmarsch ein und genießen Sie von der Plattform der mittelalterlichen Wartburg den weiten Blick über die Stadt und das Umland.

2. Tag: Eisenach nach Oberhof 70 / 80 km
Heute fahren Sie eine mittelschwere Radtour zum bekannten Wintersportort Oberhof. Folgen Sie dem mit einem grünen "R" ausgeschilderten Radweg durch den Thüringer Wald. Der Weg ist sehr abwechslungsreich wie auch der Untergrund, wobei sich mal Asphalt, Sand, Waldboden und Schotter abwechseln und sich deshalb gut für das Mountainbiken eignet. Viele Panoramapunkte laden zu einer kurzen Pause ein. Angekommen in Oberhof laden Sportstätten zu einem Besuch ein.

TIPP: Weniger erfahrenen Mountainbikern und Gästen mit durchschnittlicher Kondition empfehlen wir eine Zwischenübernachtung, z.B. an der Ebertswiese, zu buchen

3. Tag: Oberhof nach Neuhaus a.R. 61 km
Sie fahren auf dem gut ausgebauten Radweg und überqueren heute den höchsten Punkt der Rennsteig-Höhenradtour mit 942 Metern - weshalb sie auch die Königsetappe genannt wird. Auf Ihrer Radfahrt erwarten Sie mehrere Besichtigungsmöglichkeiten wie das Rennsteig-, Bunker- und Wintersportmuseum. Lassen Sie Allzunah, den "Großen Dreiherrenstein" und Neustadt hinter sich. Sie biken vorbei an der Teufelsbuche nach Masserberg. Von dort erreichen Sie über Forstwege die Werraquelle. Nach einer kleinen Rast geht die Radwanderung weiter zu Ihrem Zielort Neuhaus am Rennweg.

4. Tag: Neuhaus a.R. nach Hildburghausen 52 km
Ihre heutige Radtour starten Sie auf dem Werratal-Radweg in Neuhaus am Rennweg. Der größte Ort am Rennsteig liegt auf rund 800 Meter Höhe und ist von dichtem Wald umgeben. Von dort geht es rasant abwärts. Folgen Sie der Werra durch das Mittelgebirge nach Hildburghausen. Dieser Radweg hat sich inzwischen von einem Geheimtipp zur beliebten Radreiseregion gemausert.

5. Tag: Hildburghausen nach Meiningen 42 km
Auf Ihrer Bike-Tour fahren Sie heute weiter auf dem Werratal-Radweg, vorbei am Kloster Veßra. Das heutige Museumsgelände beherbergt ein Freilichtensemble und viele Fachwerkgebäude spiegeln die Wohn- und Arbeitsweise der Dorfbevölkerung wider. Weiter geht´s nach Themar mit prachtvollen Fachwerkhäusern und einer Stadtkirche, worin sich vier Schnitzaltäre von Hans Nussbaum befinden. Ihren Zielort Meiningen erreichen Sie am Abend. Die Theaterstadt Meiningen mit dem Theatermuseum „Zauberwelt der Kulisse“ erwartet Sie - wie auch das Schloss Elisabethenburg und das Literaturmuseum.

6. Tag: Meiningen nach Vacha 65 km
An der Werra entlang biken Sie über Walldorf, nach Wasungen. In der Karnevalshochburg gibt es auch kulturelle Schmankerl, wie die Wehrmauer um die Altstadt mit ihren typischen Fachwerkhäusern. Nach dieser kurzen Rast schwingen Sie sich auf Ihr Mountainbike und fahren durch Schwallungen, Wernshausen, Breitungen, vorbei an der Seenlandschaft um Immelborn, Bad Salzungen und Merkers. Kurz vor Vacha fahren Sie an einem alten Steinbruch vorbei, der so genannten roten Wand. Am Abend erreichen Sie Vacha, Ihren Zielort. In DDR-Zeiten lag der Ort direkt an der Grenze.

7. Tag: Vacha nach Eisenach 55 km
Auf Ihrer letzten Radtour verlassen Sie die im Jahre 1186 gegründete Stadt Vacha. Sie biken weiter nach Philippsthal, Lengers und Heringen. Hier lohnt sich eine kurze Pause, denn das Bergbaumuseum und der bekannte Monte Kali sind einen Blick Wert. Fahren Sie dann weiter durch Untersuhl, Gerstungen, Herleshausen bis nach Eisenach. Die Wartburgstadt ist der letzte Ort Ihrer erreignisreichen Radreise.

8. Tag: Abreise oder Verlängerung

Leistungen
Preise
Reiseinfos