Veranstalter/ Anbieter:
Eurobike-Eurofun Touristik Eurobike-Eurofun Touristik


Mühlstraße 20
A-5162 Obertrum
Österreich

Telefon: +43 (0)6219 7444
Telefax: +43 (0)6219 8272
E-Mail: office@eurobike.at
URL: www.eurobike.at

Italien , Österreich

Innsbruck - Gardasee: Obst und Wein am Etsch-Radweg 8 Tages-Tour I

Bekannte Städte wie Innsbruck, Meran und Trient liegen am Weg. Die Flussläufe von Inn und Etsch führen über den Reschensee und den Kalterersee an den Gardasee. Eindrucksvolle Gebirgszüge bilden ein imposantes Panorama. Und vom Reschen bis an den Gardasee prägen Obst- und Weingärten die Streckenführung: von der Blüte bis zur Ernte ist immer Radsaison am Südhang der Alpen.

Anreise: Mittwoch und Samstag vom 28.04 bis 06.10.2018 möglich.

© Fotos: Eurobike

Reiseverlauf
1. Tag: Anreise nach Innsbruck
2. Tag: Innsbruck – Imst 65 km
3. Tag: Imst – Burgeis/Mals 50 km + Busfahrt
4. Tag: Burgeis/Mals – Meran 65 km
5. Tag: Meran – Auer 50 km
6. Tag: Auer – Trient 45 km
7. Tag: Trient – Torbole/Riva 50 km
8. Tag: Abreise

1. Tag: Anreise nach Innsbruck
Berühmte Altstadt mit Stadtturm und „Goldenem Dachl“. Informationsgespräch und Radausgabe.

2. Tag: Innsbruck – Imst ca. 65 km
Am ehemaligen Treidelweg dem Inn entlang, am Fuße der Martinswand und durch kleinere Dörfer und Märkte nach Stams (barockes Zisterzienserstift), weiter über Haiming nach Imst dem „Meran Nordtirols“.

3. Tag: Imst – Burgeis/Mals ca. 50 km + Busfahrt
Am Inn entlang, vorbei am Kloster Zams, nach Landeck. Bustransfer nach Nauders. Knapp 100 Höhenmeter bleiben hinauf zum Reschenpass. Abfahrt an den Reschensee und weiter auf Nebenwegen nach Mals (vieltürmiger Ortskern) oder Burgeis am Fuße der Marienburg.

4. Tag: Burgeis/Mals – Meran ca. 65 km
Zunächst geht’s nach Glurns (vollständig erhaltene mittelalterliche Stadtmauer). Über die Montaniruinen durch Schlanders hinunter nach Meran. Burgen und Schlösser (Schloss Juval des Bergsteigers Reinhold Messners) liegen am oder hoch über dem Weg. Blicke auf das eindrucksvolle Ortlermassiv und das Stilfserjoch kann man radelnd genießen. Seit dem 2004 ist die Vinschgaubahn zwischen Mals und Meran wieder in Betrieb, mit der fast jederzeit ein Stück des Weges zurückgelegt werden kann.

5. Tag: Meran – Auer 50 km
Über Lana (Schnatterpeck-Altar) und durch zahlreiche Obst- und Weingärten im Bereich der Südtiroler Weinstraße vorbei an vielen wehrhaften Burgen, Schlössern und Ruinen wie Hocheppan (bedeutende Fresken!) an den Kalterer See. Übernachtung meist im gemütlichen Weinort Auer.

6. Tag: Auer – Trient ca. 45 km
Meist der Etsch entlang, teilweise durch die Obstgärten bis Salurn, wo das deutschsprachige Südtirol endet. Die berühmten Trentiner Weinberge liegen seitlich der Dammwege. Diese führen bis nach Trient mit seiner sehenswerten Altstadt mit Dom und Schloss Buonconsiglio.

7. Tag: Trient – Torbole/Riva ca. 50 km
Auf Radwegen der Etsch entlang über die alte Tiroler Grenzstadt Rovereto bis Mori. Von hier führt die Tour westwärts Richtung Gardasee. In Mori verkosten Sie in der Gelateria Bologna das weitum bekannte Pistazieneis. Nach kurzem Anstieg am kleinen Passo S. Giovanni (150 m) folgt die Abfahrt an den See nach Torbole oder Riva.

8. Tag: Abreise oder Verlängerung

Leistungen
Preise
Reiseinfos