Veranstalter/ Anbieter:
Radfahren in Thüringen Radfahren in Thüringen


Karolinenstraße 49
99817 Eisenach
Deutschland

Telefon: +49 (0)3691 88 67 277
Telefax: +49 (0)3691 85488229
E-Mail: service@radfahren-in-thueringen.info
URL: www.radfahren-in-thueringen.info

Thüringen

Saale-Radweg: von den Feengrotten zum Bauhaus 8 Tages-Tour I

Märchenhaft geht es auf dem Saaleradweg zu: Mittelalterliche Burgen, Schlösser und kleine Feen begleiten Sie auf Ihrer spannenden Radreise. Sie folgen dem Fluss von Saalfeld bis zu seiner Mündung in die Elbe. An manchen Stellen erinnert die Landschaft sogar an Canyons! Ihnen begegnen viele Sehenswürdigkeiten - garniert mit der guten Thüringer Küche. Bratwurst und Klöße geben richtig Kraft um die mittelschwere, teils familienfreundliche Radtour ohne Weiteres zu stemmen!

Info am Rande: Die Saale fließt durch die Bundesländer Bayern, Thüringen und Sachsen-Anhalt. Mit ihrer 413 km Länge ist sie der zweitlängste Nebenfluss der Elbe.

Fotos: Thüringer Tourismus GmbH

Anreise täglich von April bis Oktober möglich.

Reiseverlauf
1. Tag: Eigenanreise nach Saalfeld  
2. Tag: Saalfeld - Jena 58 Km
3. Tag: Jena - Naumburg 49 Km
4. Tag: Naumburg - Merseburg 38 Km
5. Tag: Merseburg - Halle an der Saale 25 Km
6. Tag: Halle - Bernburg 33 Km
7. Tag: Abreise oder Verlängerung Bernburg - Barby 30 Km
8. Tag: Abreise oder Verlängerung  


1. Tag: Willkommen in Saalfeld

Ein gut erhaltenes mittelalterliches Stadtbild empfängt Sie. Alle vier Stadttore, die Jahrhunderte überdauert haben, können Sie noch heute bewundern. Sie finden hier auch die einzige mittelalterliche Klosteranlage Thüringens - das Franziskanerkloster auf dem Münzplatz. Ebenfalls können Sie die berühmten Saalfelder Feengrotten besuchen, die aus einem zwischen 1530 und 1850 betriebenen Alaunschieferbergwerk entstanden. Wegen des Farbenreichtums stehen die Grotten seit 1914 im Guinessbuch der Rekorde.

2. Tag: Saalfeld - Jena 58 km
Heute starten Sie zur Saaleradweg-Tour. Erstes Ziel ist Rudolstadt, wo es zum ersten Zusammentreffen der Dichterfürsten Goethe und Schiller kam. Sie können zwei Schlösser besichtigen: die 1734 errichtete Dreiflügelanlage Schloss Ludwigsburg und Schloss Heidecksburg - eines der prächtigsten Barockschlösser Deutschlands. Am Nachmittag erreichen Sie über den Saaleradwanderweg Orlamünde, Kahla und Ihr Tagesziel Jena. Was Weimar für die Klassik ist, ist Jena für die Wissenschaft. Carl Zeiss und Ernst Haeckel, aber auch Schiller bereicherten die Universitätsstadt durch ihr Wirken.

3. Tag: Jena - Naumburg 49 km
Sie verlassen Jena auf dem Saaleradwanderweg und radeln über Dornburg - mit den romantischen Dornburger Schlössern - nach Camburg und weiter nach Naumburg. Schon begrüßen Sie die vier Türme von Naumburgs größtem Schatz, dem Dom St.-Peter-und-Paul. Berühmt sind hier besonders die lebensgroßen Stifterfiguren im Westchor. Das Rathaus im Renaissancestil, die Wenzelskirche sowie der mittelalterliche Marktplatz mit prächtigen Handelshäusern bilden den Mittelpunkt der Stadt, die idyllisch am Saaleradweg liegt.
Abstecher: Radfahrt nach Freyburg, entlang der malerischen Unstrut. Bei einer Führung durch die bekannte Rotkäppchen-Sektkellerei efahren Sie alles über die Sektherstellung inkl. Verkostung.

4. Tag: Naumburg - Merseburg 38 km
Sie radeln heute durch herrliche Auenwälder. Ihre erste Kulturrast bietet sich in Weißenfels an. Sie können Sie das Schloss Neu-Augustusburg und Bad Dürrenbergs mit seinem Gradierwerk besuchen. Hier heißt es "durchatmen"! Ihr Tagesziel ist Merseburg. Sehenswert ist das Merseburger Schloss, schön gelegen am Saaleufer. Die vieltürmige Silhouette von Dom und Schloss gleicht einer Bilderbuchidylle. Wir empfehlen den Besuch des Domes. Sie sehen die bronzene Grabplatte aus dem Jahre 1080 und die ältesten, deutschen Grabbildnisse. Beeindruckend sind auch die reichgeschnitzte Kanzel und die prunkvolle Orgel.

5. Tag: Merseburg - Halle 25 km
Sie radeln immer weiter auf dem Saaleradweg, vorbei an nahezu unberührten Überschwemmungs- und Naturschutzgebieten, die eine vielfältige Flora und Fauna aufweisen. Sie erwartet ein ruhiger Reisetag entlang der Saale. So haben Sie Zait, um die Händelstadt Halle auf eigene Faust - und gut ausgerüstet mit unseren Reiseunterlagen - zu besichtigen. Die Stadt ist im 2. Weltkrieg kaum zerstört worden. Sie sehen deshalb viele, historische Bauten - wie den freistehenden Roten Turm, die viertürmige Marienkirche sowie den turmlosen Dom.

6. Tag: Halle - Bernburg 33 km
Leichten Pedalschritts geht es über die Brachwitzer Alpen. Imposant ist die Fuß- und Radwegbrücke in Richtung Gröna. Entlang des Saaleradwegs zieht sich eine typische Auenlandschaft - bis zu den Toren von Bernburg - Ihrem Tagesziel! Bernburg hat viel zu bieten, z. B. ein ehemaliges Residenzschloss mit einem Museum. Zudem gibt es einen Tiergarten und eine Parkeisenbahn. Wer Bernburg anders erleben möchte, kann auf dem Fahrgastschiff MS “Saalefee“ tuckern.

7. Tag: Bernburg - Barby 30 km
Auf den letzten Kilometern erreichen Sie auf dem Saaleradweg die Mündung der Elbe. Sie lernen Nienburg mit der schmucken Schlosskirche kennen und fahren durch Calbe. Besonders schön wird die Fahrt durch das Biosphärenreservat Mittlere Elbe. Neben herrlicher Natur und weiter Ausblicke erwartet Sie auch Kultur: So wie die ehemalige slawische Burganlage bei Klein Rosenburg. In der Fachwerkstadt Barby angekommen, können Sie die Beine hochlegen und sich von der Saale verabschieden.

8. Tag: Heimreise oder individuelle Verlängerung
Sie können heute individuell die Heimreise antreten oder Sie verlängern Ihren (Rad-)Urlaub. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Elberadtour nach Hamburg oder nach Prag? Wir beraten Sie gern.

Leistungen
Preise