Veranstalter/ Anbieter:
velotours Touristik velotours Touristik


Bücklestraße 13
78467 Konstanz
Deutschland

Telefon: +49 (0)7531 98280
Telefax: +49 (0)7531 982898
E-Mail: info@velotours.de
URL: www.velotours.de

Bayern

Romantische Straße Teil 2: Rothenburg o.d. Tauber - Donauwörth Rain 5 Tages-Tour I

Highlights der Reise

  • Landschaftlich außergewöhnliche Radtour durch das wildromantische Taubertal
  • Weltberühmtes Rothenburg mit einem mittelalterlichen Stadtkern
  • Nachtwächterführung in Rothenburg


Anreise vom 08.04. bis 06.10.2018 täglich möglich

Reiseverlauf
1. Tag Rothenburg o.d. Tauber Anreise
2. Tag Rothenburg o.d. Tauber - Dinkelsbühl ca. 60 km
3. Tag Dinkelsbühl - Nördlingen ca. 37 km
4. Tag Nördlingen - Donauwörth/Rain ca. 39 / 63 km
5. Tag Individuelle Abreise

1. Tag: Rothenburg o. d. Tauber
Das Bilderbuchstädtchen Rothenburg ist der Auf takt Ihrer Reise. Als Inbegriff deutscher Romantik zieht Rothenburg weltweit die Besucher an. Entdecken Sie die malerischen Bauten der mittelalterlichen Altstadt, die von zwei Mauerringen umgeben wird. Ein Muss ist der Besuch der St. Jakobs-Kirche, in der sich der berühmte Altar des Holzschnitzers Tilman Riemenschneider befindet.

2. Tag: Rothenburg o. d. Tauber – Dinkelsbühl, ca. 60 km
Erstes Ziel Ihrer Radtour ist der Ort Schillingsfürst, dessen schon von Weitem sichtbare, barocke Schlossanlage die Stadt überragt. Bevor Sie den Ort erreichen gibt es eine kleine Steigung zu bewältigen, da er auf einem Bergsporn liegt. Ihr Etappenziel ist Dinkelsbühl im Wörnitztal. Der Stadtplatz wird von farbenprächtigen Bürgerhäusern eingerahmt. Genießen Sie die fränkischen Köstlichkeiten in einem der traditionsreichen Gasthöfen.

3. Tag: Dinkelsbühl – Nördlingen, ca. 37 km
Heute radeln Sie in ein geologisch höchst interessantes Gebiet, das Nördlinger Ries. Etappenziel ist die ehemals freie Reichsstadt Nördlingen, welche die einzige vollständig erhaltene und begehbare Stadtmauer Deutschlands besitzt. Vom „Daniel“, dem 90 m hohen Glockenturm der Hallenkirche St. Georg, hat mal einen einmaligen Ausblick. Eine weitere städtebauliche  Besonderheit ist das fast originalgetreu erhaltene Gerberviertel. Geologisch Interessierte sollten dem Rieskrater-Museum einen Besuch abstatten.

4. Tag: Nördlingen – Donauwörth/Rain, ca. 39/63 km
Sie passieren Harburg, dessen Schloss hoch oben über dem Tal thront. Weiter geht es nach Donauwörth, das an der Mündung der Wörnitz in die Donau liegt. Das Kernstück der Stadt ist die prachtvolle Reichsstraße. Das Münster und das Café Engel sind nur einige stattliche Bürgerhäuser davon. Eine weitere Besonderheit der Stadt ist das Käthe-Kruse- Puppen- Museum.

5. Tag: Individuelle Abreise

Leistungen
Preise
Reiseinfos
Segment-ID: 126
12.05.2015