Veranstalter/ Anbieter:
Rotalis Reisen Rotalis Reisen


Joseph-Haydn-Str. 8
A-4780 Schärding
Österreich

Telefon: +49 (0)8106 359191
Telefax: +49 (0)8106 34175
E-Mail: info@rotalis.com
URL: www.rotalis.com

Italien

Salent 8 Tages-Tour G

geführte Tour(en):

Millionen von Olivenbäumen zwischen archaischen Trockenmauern und bunter Pflanzenpracht. Endlose Blicke über das blau schimmernde Meer und Traumstrände. Meeresgrotten, Lecceser Barock und kulinarische Köstlichkeiten. Eine Genussradreise durch den wenig bekannten Absatz des italienischen Stiefels.

Termine:
Sa 12.05.18 - Sa 19.05.18
Sa 19.05.18 - Sa 26.05.18
Sa 26.05.18 - Sa 02.06.18
Sa 29.09.18 - Sa 06.10.18
Sa 06.10.18 - Sa 13.10.18
Sa 13.10.18 - Sa 20.10.18
Sa 20.10.18 - Sa 27.10.18

Mindestteilnehmerzahl: 8
Maximalteilnehmerzahl: 19

Reiseverlauf
1. Tag: Anreise
2. Tag: Lecce - Otranto 48 km
3. Tag: Rundfahrt Otranto 26 km
4. Tag: Otranto - Marina San Gregorio 45 km
5. Tag: Rundfahrt Capo di Leuca 37 km
6. Tag: Marina San Gregorio - Gallipoli 45 km
7. Tag: Gallipoli - Lecce 35 km
8. Tag: Lecce  

1. Tag: Anreise
In Lecce erwartet Sie das ausgezeichnete Fünf-Sternehaus Patria Palace, direkt in der wunderschönen Altstadt und nur wenige Schritte von den wichtigsten Sehenswürdigkeiten entfernt gelegen. Um 17 Uhr treffen wir uns in der Hotelhalle zu einem geführten Rundgang durch die prachtvolle Barockstadt, dem Epizentrum Salentonischer Steinschnitzkunst. Der weitere Abend steht zu Ihrer freien Verfügung. Zahllose Lokale in der lebendigen Stadt laden zum Verweilen ein.

2. Tag: Lecce – Otranto (48 km)
Wir verlassen Lecce und radeln der Küste entgegen. Vorbei am Castello di Acaya durchqueren wir den Naturpark Le Cesine, ein wahres Paradies für zahllose Vogelarten. Anschließend führt unsere Strecke abwechselnd durch Olivenhaine im Hinterland und an der Küste entlang. Zahlreiche Grotten hat das Meer aus dem karstigen Gestein gewaschen. Wir werfen einen Blick in die zauberhafte Grotta della Poesia, heute ein beliebter Badeplatz der Einheimischen. Anschließend übergeben wir unsere Räder für ein kurzes Stück dem Begleitbus, spazieren einen aussichtsreichen Weg hoch über dem Meer entlang und genießen das schöne Panorama. Wieder auf den Rädern, passieren wir die Lagunen von Alimini, bevor uns in Otranto das Hotel Vittoria Resort & Spa aufnimmt (Doppelübernachtung). Nur wenige Schritte vom Hotel entfernt, erwarten Sie der Stadtstrand sowie das malerische Zentrum der östlichsten Stadt Italiens. Zum Abendessen besuchen wir ein angenehmes Restaurant.

3. Tag: Rundfahrt Otranto (26 km)
Am Morgen werfen wir einen Blick auf die normannische Kathedrale Santa Maria Annunziata mit dem weltweit einzigen, fast vollständig erhaltenen Mosaikfußboden seiner Zeit. Anschließend radeln wir südwärts die Küste entlang. Auf unserem Weg liegt die Cava di Bauxite, ein kleiner See, umgeben von roter Erde, welcher auf die rege Bergbautätigkeit vergangener Jahre hinweist. Unsere Route führt weiter entlang der wilden Küste, mit traumhaften Aussichten auf das blaue Meer, bevor wir für ein Stück durch die endlosen Olivenhaine des Hinterlands radeln. Bei Santa Cesarea Terme erreichen wir wieder das Meer und bald darauf Castro, wo uns Signor Luigi mit seinen Schiffen erwartet. Vom Wasser aus erkunden wir die spektakuläre Steilküste und sehen bezaubernde Meeresgrotten (bei sehr schlechter Witterung kann dieser Programmpunkt ausfallen). Anschließend bringt uns ein Bus in kurzer Fahrt zurück in unser Hotel nach Otranto. Zum Abendessen lassen wir
uns wieder besonders verwöhnen.

4. Tag: Otranto – Marina San Gregorio (45 km)
Zug oder Bus bringen uns ins Inland. Heute verbringen wir einen Tag inmitten der endlosen Olivenhaine des Salent. Es sollen Millionen von Olivenbäumen sein, die hier gedeihen. Sie prägen die einzigartige Landschaft seit Jahrtausenden und liefern eines der besten Öle Italiens. Fast die Hälfte der italienischen Produktion kommt aus Apulien und dem Salent. Grund genug, uns genauer mit diesem hochwertigen Lebensmittel zu beschäftigen. Deshalb besichtigen wir eine Olivenölpresse und lassen uns die Kunst der Herstellung des grünen Goldes näherbringen. Anschließend radeln wir weiter Richtung Küste. Etwas oberhalb von Marina San Gregorio erwartet uns das schöne Hotel Montecallini Resort mit seinen geschmackvoll eingerichteten Zimmern und der gepflegten Außenanlage (Doppelübernachtung). Vom Hotel ist das Meer in wenigen Schritten zu erreichen. Zum Abendessen empfängt uns das bekannte Hotelrestaurant.

5. Tag: Rundfahrt Capo di Leuca (37 km)
Am Vormittag radeln wir nach Tiggiano. Im ehemaligen Palast des Stadtherren haben junge Leute aus der Region eine Kooperative gegründet und sich der schonenden Herstellung hochwertiger Produkte in Ein klang mit der Natur verschrieben. Je nach Reisezeitraum beobachten wir Bienen bei der Arbeit (Frühjahr) oder die Ernte der Oliven im Feld (Herbst). Anschließend laden wir Sie zum Mittagessen ein. Die zahlreichen Antipasti und die frisch für uns zubereitete Pasta von Mama Lucia sind ein Gedicht. Nach dem Essen radeln wir wieder an die Küste und erreichen Santa Maria di Leuca mit der Punta Ristola, dem südlichsten Punkt des Salents und einer traumhaften Sicht über das Meer, bevor uns wieder unser schönes Hotel erwartet. Heute werden wir zum Abendessen im ältesten und bekanntesten Restaurant der Gegend mit Fischspezialitäten verwöhnt.

5. Tag: Marina San Gregorio – Gallipoli (45 km)
Wir setzen unsere Reise in Richtung Norden fort. Unsere Strecke führt über traumhafte Wege entlang der Küste und über aussichtsreiche Sträßchen im Hinterland, linker Hand immer das blau schimmernde Meer als Begleiter. Uns begleiten Traumstrände, die auch die Malediven des Salent genannt werden. Kristall-klares Wasser und weißer Sand erinnern an die Karibik. Natürlich nehmen wir uns Zeit für eine Badepause, bevor wir am frühen Abend Gallipoli, die schwarze Perle, erreichen. Die Stadt liegt auf einer weit ins Ionische Meer ragenden Landzunge und ist von dicken Mauern umgeben. Hier erwartet uns ein besonderes Hoteljuwel. Das Relais Corte Palmieri wurde liebevoll in mehrere im Laufe der Jahrhunderte zusammengewachsene Stadtpaläste integriert und bietet individuell gestaltete Zimmer und großzügige Freiflächen zur Erholung. Am Mittwoch ist das Mittagessen in Ihrem Reisearrangement inkludiert, so steht der Abend zu Ihrer freien Verfügung. Entspannen Sie am nur wenige Meter entfernten Stadtstrand und lassen Sie sich in einem der zahlreichen Lokale
verwöhnen.

7. Tag: Gallipoli - Lecce (35 km)
Am Morgen begeben wir uns auf einen geführten Rundgang durch das schöne Gallipoli mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Das Labyrinth verwinkelter Gassen mit ihren Patrizierresidenzen und teils orientalisch wirkenden Höfen strahlt wohltuende mediterrane Gelassenheit aus. Anschließend bringt uns ein Bus in kurzer Fahrt in das Anbaugebiet des bekannten Primitivo di Manduria. Gepflegte Weinreben begleiten unseren Weg Richtung Lecce. Wir besichtigen eines der vielen Weingüter der Gegend und lassen uns die hervorragenden Tropfen schmecken, bevor wir am späten Nachmittag wieder unser Hotel Patria Palace in Lecce erreichen. Zum Abschluss der Reise lassen wir uns heute noch einmal besonders verwöhnen.

8. Tag: Lecce, Abreise
Da heute kein Programm mehr ansteht, lässt sich Ihre Abreise individuell gestalten. Busse verkehren laufend zum 40 Kilometer entfernten Flughafen Brindisi, von wo Sie Ihre Heimreise antreten können.

Leistungen
Preise
Reiseinfos
Segment-ID: 126
12.05.2015